Immer noch Probleme nach 390 Euro Reperatur

ThriLLer

New member
Liebe Community!
Folgendes Problem: Ich hab seit 3 Jahren einen eigentlich immer noch ziemlich aktuellen Pc, hab damals um die 1000 Euro gezahlt. Vor kurzem wollte ich ihn neu aufsetzen. Bei der Installation von Windows ist der Pc ständig wo stecken geblieben, also hab ich ihn oft einfach ab und wieder angeschalten, bis zu dem Punkt wo der Pc zwar hochgefahren, aber Bildschirm, Tastatur und Maus nicht angesprungen ist. In einer Verzweiflung hab ich ihn dann zum PC Doktor gebracht und hab am nächsten Tag erfahren, dass das Mainboard kaputt ist und hab dann um insegesamt 390 Euro ein neues Mainboard, einen neuen Prozessor und neuen Arbeitsspeicher bekommen.
Der PC ist irgendwie von Anfang an nicht 100% rund gelaufen so wie man sich das bei einem neu aufgesetzten und diesmal wirklich aktuellen Teilen vorstellen würde.
Bis zu einem Punkt als ich den Pc hochgefahren hab und im Bios die Meldung: Overclocking failed, please enter Setup bekommen habe. Da ich mich mit Overclocking nicht wirklich auskenne, weiß ich auch nicht woher diese Meldung plötzlich kam. Als der Rechner dann hochgefahren war ist er nach 5 Min vollkommen eingefroren, also wieder abdrehen und aufdrehen, nach 5 Minuten wieder eingefroren, das ganze ein paar Mal probiert bis wiedermal der Bildschirm und Tastatur nicht mehr anspringt.
Ich bin am verzweifeln, weiß jemand was das Problem sein könnte?
 

bisy

Moderator
hi,
was hast du genau für hardware, welches betriebssystem? oder fals fertig pc (medion, hp, usw.), welcher genau?

was vieleicht bei dir helfen könnte wäre ein bios reset. (einfach mal pc vom stromnetz trennen und mainboard batterie für 5min rausnehmen)
 

QuixX

New member
Kann Netzteil sein, kann Grafikkarte sein. Auch die Festplatte hängt am Strom, sodass sie das Netzteil ärgern kann.

Allerdings habe ich all den Jahren als Admin seit Windows 3.0 niemals einen BIOS-Reset gemacht. Kann es sein, dass dies wie so eine Art des "installieren Sie erst mal das OS neu" ratloser Telefonopfer des Softwareherstellers zum Zeitgewinn ist?
 

ThriLLer

New member
Also zu meiner Hardware:
Ich hoff ich kann mich an alles einigermaßen erinnern.
Mainboard: Asus PH867
CPU: Intel Core i5-2300 2,8Ghz
Ram: DDR 8 GB/1333Mhz Corsair XMS3 New Classic
Grafikkarte: Radeon HD6950
Netzteil: ich glaub 550 Watt, aber welches genau weiß ich nicht.
Betriebssystem: Windows 7 Ultimate x64

@bisy: Ist die Mainboard Batterie leicht zu finden?

@QuixX: Ich hab die Leute beim PC Shop gefragt obs am Netzteil liegen kann und sie meinten nur, dass es ein Software Fehler sein muss. Mittlerweile bereue ich es den PC dort hin gebracht zu haben.
 

QuixX

New member
Versuche erst mal mit nur einem RAM, wenn es nicht besser wird, dann mit dem anderen. Immer vorausgesetzt, Du hast zwei Bausteine.

Beachte dabei die Vorschriften für RAM-Bestückung in der Mainboard-Anleitung.
 

RedSlusher

New member
Zu deiner Frage mit der Mainboard-Batterie:
Wenn du das Gehäuse aufmachst und auf das Mainboard siehst befindet sich diese meistens im unteren rechten Bereich. Ist eine Knopfbatterie mit ca. 2cm Durchmesser, einfach herausnehmen, 5-10min warten und wieder einlegen;)

Mit freundlichen Grüßen
Red
 

ThriLLer

New member
Danke für eure Hilfe erstmals!
Ich versuch spätestens heut Abend Rückmeldung zu geben obs funktionert hat.

Wegen des RAMs, das war auch das was ich ganz am Anfang versucht haben, wo ich WIndows neu installiert habe. Da hatte ich in einem anderen Forum gelesen ich könnte versuchen die Riegel einfach umzuwechseln. Danach war dann das Problem, dass nichts mehr angesprungen is. Darum hab ich ein bisschen Angst vor dem Schritt oder hat das nichts damit zu tun?
 

c4ppU

New member
Hi,

was ich auf jedenfall machen würde, ich würde dem namen mal bei google eingeben um zu sehen ob du noch andere findest die dort probleme hatten.
Hast du vorher mal deine Hardware makiert mit einem stift (UV-Licht)?

Viel glück noch weiter
 

ThriLLer

New member
Nein daran hab ich leider nicht gedacht, das hoff ich dann doch nicht dass sie mir irgendwelche Teile ausgewechselt haben. Wobei ich mittlerweile echt schon sauer bin, weil ich den PC ein zweites Mal am Mittwoch hingebracht habe, und mir der Typ dauernd sagt, dass ein Software Problem vorliegt und der Software Spezialist seit Mittwoch krank ist.
Das ist die Homepage vom Shop: http://www.pcgamer-tech.at/shop/index.php
Das Geschäft gibts halt erst seit kurzem, deswegen glaub ich nicht, dass es schon irgendwo Meinungen dazu gibt.
 

c4ppU

New member
@ThriLLer
haben sie denn schon eine neue software drauf gebügelt?
Wei lwenn er sagt das es ein Problem mit der software ist, warum hat denn die ganzen sachen neu eingebaut ?

Die haben ja rechtlich gesehen einen zweiten versuch auf nachbesserung und co(390€) ist nicht wenig.
 

ThriLLer

New member
Jaa sie haben mir Windows 7 Ultimate x86 komplett neu drauf installiert. Wobei man sagen muss, dass er mir Windows / nicht aktiviert sondern gecrackt hat.
Beim ersten Mal haben sie ja gemeint, dass das Mainboard kaputt war, und haben mir um 390 Euro ein neues Mainboard, RAM und Prozessor eingebaut, da die alten RAM und CPU mit dem neuen Mainboard nicht kompatibel waren.
Und dann hatte ich halt das Problem wie ich in meinem ersten Beitrag geschrieben hab, dass der PC ständig gefreezed ist und die laut dem Typen im Shop ein Software Fehler war.
 

c4ppU

New member
Das ist aber sehr komisch, ein Bord zu verbauen was absulut unkompatibel ist, einfach nur um geld zu machen(meine meinung dazu)

Und nun ist es ein softwareproblem? naja ich denke da wird noch die aussage kommen,dass die Festplatte auch ausgewechselt werden muss....

Windows gecrackt, kommplett gecrackt oder nur so eine windows Test version hier und dort ?
Wenn sie das richtig gecrackt haben müsste das richtig ärger geben.

Ich habe mal ein Link gefunden was ziemlich gleich klingt (gleicher verlauf)
Link

vielleicht gibt es dort eine antwort.
Um welchen rechnerwert handelt es sich? nicht das du da jetzt noch mehr rein butterst und im entefeckt hättest dir ein neuen kaufen können.
 

ThriLLer

New member
Also Windows war komplett gecrackt, ich muss aber auch sagen, dass das mit meiner Einverständnis gemacht wurde.
Morgen werd ich nochmal hingehen und mir anhören was das neue Problem ist.
Mein Vater hat mir auch schon angeboten, mit mir hinzugehen und mit einem Anwalt zu drohen wie in dem erwähnten Link.
Damals hab ich für meinen PC etwa 1000 - 1200 Euro gezahlt.
Und mehr werd ich jetzt bestimmt nicht reinbuttern. 390 Euro für die neuen Teile waren genug, und jetzt funktioniert nichtmal alles. Das wäre wirklich eine bodenlose Frechheit.
 

Anderl1006

New member
Ich weiß nich, aber wenn mir ein Laden statt ein Windows zu verkaufen lieber eins cracked...und mir das so anbietet..dann dreh ich mich auf dem Absatz um und geh wieder, ohne auch nur einen Cent da reinzutragen...
Das zwar OT, aber mir fällt da grad echt nix ein.
 

ThriLLer

New member
Jaa heute werd ich auf jeden Fall hingehen und schauen was da los ist, wenns dann noch immer Probleme gibt mim PC muss ich wohl wirklich mit einem Anwalt drohen.


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


Also ich hab gerade angerufen, jetzt sagen sie dort, dass der Arbeitspeicher das Problem ist und der nicht mim Mainboard zusammen passt. Und den richtigen Arbeitsspeicher zu finden ist wie die Nadel im Heuhaufen.
Also jetzt doch wieder ein Hardware und kein Software Problem. Langsam komm ich mir wirklich verarscht vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Urkman

Well-known member
Naja, es kann zwar mal vor kommen, dass Arbeitsspeicher inkompatiebel zum System ist, allerdings ist das er selten. Das man nun "angeblich" nicht den richtigen Arbeitsspeicher findet, halte ich für albern. Für ein LGA 1155er System kann man prinzipiel jeden DDR3 Arbeitsspeicher bis 1,5V Spannung nutzen und gerade Corsair z.B. bietet eine ganze Palette Speicher, die extra für Intel ausgeschrieben sind.
Meiner Meinung nach wissen die da im Laden nicht wovon sie reden und Ahnung haben die anscheinend überhaubt nicht.
 

incredible-olf

Administrator
Das klingt durchaus nach Geldmacherei...in jedem ordentlichen Mainboard-Handbuch steht eine Liste mit unterstützten / vom Mainboardhersteller erfolgreich getesteten Speicherkits bzw. Modulen.

Was daran "eine Nadel im Heuhaufen" sein soll traue ich mich kaum zu fragen.

Ich würde dir empfehlen die Speichermodule einzeln zu testen (Memtest86 findest du in unserer Downloadsektion, zur Sicherheit lieber länger laufen lassen als kürzer)), der Slot den man bei Verwendung eines einzelnen Moduls benutzen soll ist ebenfalls im Handbuch genannt. Wenn eines der Speichermodule defekt sein sollte (erkennbar daran dass Memtest86 Fehler meldet dann liegt ein Defekt vor der so kurz nach dem Kauf wohl noch unter Garantie bzw. Gewährleistung fällt (die genaue Rechtslage in Österreich kenne ich nicht).

Das die Spannungen für Speicher, Chipsatz und CPU nach einem BIOS-Reset oder manuell korrekt eingestellt sind nehme ich mal an ;)
 

ThriLLer

New member
Sogar ich hab jetzt eine Liste mit passenden Arbeitsspeicher.
Ich weiß nicht was ich machen soll. Würdet ihr votachlagen dass ich den Pc in einem anderen Laden mitnehme?
 
X
Keine passende Antwort gefunden?