Hilfe! Welchen Lüfter/Kühler brauche ich ??

Comp91

New member
Hallo liebes forum,

Habe mich bei euch angemeldet da ich in Sachen Hardware ein absoluter Leie bin :fresse:

Ich habe einen ca 6 jahre alten acer-pc: acer aspire e300 j97m mit amd athlon 64 3200+ prozessor.

Seit ein paar tagen ertönt im inneren des pc ein komisches geräusch. Ich fand heraus dass es sich dabei um einen lüfter bzw kühler handelt (siehe foto) dessen lager kaputt ist. Ich habe jetzt schon ein bisschen schiss dass der lüfter mal stehenbleibt und mir mein pc ausbrennt ;)

Ich habe allerings keine ahnung wo ich so ein teil herbekommen soll, da es nach expertenmeinung diese teile nicht mehr zu kaufen gibt.

Ich hoffe ihr könnt mir sagen was das für ein teil ist und wo ich evtl eins herbekomme.

Lg

imagexmu.jpg

imagelqq.jpg


Ich meine den kleinen lüfter hinter dieser platine oder was auch immer das ist :)
 

linuxpro

Active member
Natürlich bekommst du sowas!
Bitte mess mal die Rahmenbreite vom schwarzen Lüfter, und wie groß der Abstand zwischen dem Kühlkörper (silber) und der "Platine" (alias Grafikkarte) ist....
 

sigi_der_erste

Active member
Dem Bild nach geschätzt ist es ein Lüfter mit der Größe 40x40x10mm. Kannst du im BIOS die Drehzahl auslesen? Die sollte bei 3500-6000 liegen. Der Ersatzlüfter sollte auch diese Drehzahl erreichen. Eine Auswahl:
http://geizhals.de/?cat=coolfan&xf=356_10~355_40#xf_top
Eine Demontage des Lüfters sollte nach Entfernen der 4 Schrauben möglich sein. Vielleicht mit roher Gewalt, wenn die Schrauben nur eine Luftleiteinrichtung halten und der Lüftermotor aufgeklebt ist. Vorsicht! Die beiden Plastestifte mit den Federn sollten überleben. Die halten den gesamten Kühler auf dem Board.

Dein ACER-OEM-Board müßte mit
http://www.foxconnsupport.com/downl...s0000004&chipset=en-us0000065&keywords=&sort=
fast identisch sein. Eine Suche nach der Aufkleber-Beschriftung ergab
http://www.ebay.de/itm/Foxconn-ck80...-F80M-2-for-Acer-Aspire-E300-PC-/160744991303
 

Comp91

New member
Danke euch !!
Hab mir schon fast gedacht dass es die grafikkarte ist. Der lüfter hat die maße 40x40x10 wie es sigi schon geschrieben hat ;)

Wie ich die drehzahl auslesen kann weiß ich allerdings nicht.

Und ausgebaut hab ich ihn auch schonmal also dass sollte das kleinste problem sein :)
 

Comp91

New member
Das problem ist das lüftergehäuse, das bei dem modell das du mir vorgeschlagen hast viel dicker ist als meins ..

Hier mal ein foto von dem kaputten in ausgebautem zustand
imagekwvs.jpg


Das gehäuse is nur so halb geschlossen im vergleich zu dem geschlossenen im link ... Nicht dass das nicht passt ?!
 

linuxpro

Active member
Na wenn der 10mm hoch ist, stellt das doch kein Problem da, der vorgeschlagene ist das doch auch...
Warum sollte es auch nicht passen?
Im Zweifelsfall sägst du die Ecken eben ab, aber das wird nicht nötig sein.
 

Comp91

New member
Nein von der tiefe 10mm passt es ja, aber bei der befestigung denke ich nicht. Ich meine dort wo der lüfter draufgeschraubt wird. Auf dieser silbernen platte.

Und genau diese art lüfter finde ich nirgends :fresse:
 

Hardcore-Gouda

New member
Das ist ein Lüfter, keine Kettensäge...

Selbst falls die Bohrungen nicht passen: Heißkleber, doppelseitiges Klebeband oder ein einfaches Gummiband.
Es geht nur darum den "Wind" auf die Lamellen zu bekommen.

EDIT: Ist das nicht zufällig ein 60er? Sieht auf dem Foto größer als 40 aus...
 
Zuletzt bearbeitet:

Comp91

New member
Das ist ein Lüfter, keine Kettensäge...

Selbst falls die Bohrungen nicht passen: Heißkleber, doppelseitiges Klebeband oder ein einfaches Gummiband.
Es geht nur darum den "Wind" auf die Lamellen zu bekommen.

EDIT: Ist das nicht zufällig ein 60er? Sieht auf dem Foto größer als 40 aus...

Nee isn 40x40x10er :)

Ich werds mal versuchen obwohl ich nicht davon überzeugt bin :bigok:
 

sigi_der_erste

Active member
Einfach in den nächsten Baumarkt gehen und passende Blechschrauben holen. Die originalen könnten 2,5x5 sein, die zu beschaffenden dann 2,5x15. Vielleicht gibts zum neuen Lüfter auch welche dazu. Heißkleber ist da keine gute Idee. Diese Kühler werden im Betrieb ca. 60° warm. Bei Notwendigkeit eines Lüfters könnte der Kleber flüssig werden.

Drehzahl ermitteln: Beim Start das BIOS öffnen ("F2" oder "Entf", wird meist auf erstem Bild vor dem Windows-Start hingewiesen). Dort etwas wie HW-Monitor suchen. Da sollten die Drehzahlen der Lüfter am Board angezeigt werden. Wenn der 40er dreht, sollte eine Zahl dafür angezeigt werden. Ist er abgezogen, eine "0" oder etwas Vergleichbares. (Dein Lüfter ist 3polig angeschlossen, liefert also ein Tachosignal)

Auf meinem P45-Board hatte ich Probleme mit der Northbridge (bei 90° ging der Rechner aus). Der kleine 40er Lüfter von Noiseblocker halb unter dem CPU-Kühler ist mit 25mm langen Schrauben befestigt, die in Silikon-Kraftstoffschlauch aus dem Modellbau-Geschäft wie in Spreizdübel gedreht sind.
 

Anhänge

  • P1010143.JPG
    P1010143.JPG
    705,1 KB · Aufrufe: 160
X
Keine passende Antwort gefunden?