Festplattengehäuse für SSD / Samsung evo 860 500GB - erkenne sie am PC nicht.

New member
Ich habe mir dieses Festplattengehäuse gekauft, um eine Interne Samsung EVO 860 500GB als extern zu nutzen.
In der Artikelbeschreibung steht das es geht.
Nun habe ich diese am PC per USB 3.0 angeschlossen. Mir wird unten in der Taskleiste (wo die Uhr steht) angezeigt, das die Hardware angeschlossen ist. Auch im Gerätemanager.

Doch ich finde sie nicht unter meinem Arbeitsplatz wo meine anderen Laufwerke sind. Kann mir bitte jemand weiter helfen ? Ich wollte sie wie gesagt extern nutzen, zum einem am Desktop PC und am Laptop. Ich habe bei beiden Win 10 64bit drauf.


Inateck USB 3.0 zu SATA Festplattengehäuse, Externes HDD Gehäuse für 7 mm/9,5 mm 2,5" SATA HDD und SSD, Unterstützt UASP, optimiert für SSD, Werkzeuglos
 
geh in die Datenträgerverwaltung, unten in der Balkenansicht ist sie bestimmt zu finden, wenn die SSD schon Formatiert ist, dann fehlt bestimmt nur der Laufwerksbuchstabe, den man da zuweisen kann oder wenn das ne leere neue SSD ist, dann muss die generell erstmal formatiert werden und das macht man da auch in der Datenträgerverwaltung
 
Hallo, ich sehe nur das dort.

Ich sehe sie da nicht. Da ich mich nicht auskenne, möchte ich da auch nichts verstellen.

Die SSD ist ja eine neue. Sie wurde dann sicher noch nicht formatiert.

Ich will sie aber nicht nur an diesen PC (Tower) sondern auch am Laptop nutzen. Also als externe für Videomaterial (was oft rauf und wieder runter geht) von 4K Videos und Letsplays, für meinen YT Kanal
 

Anhänge

  • zd.jpg
    zd.jpg
    164,5 KB · Aufrufe: 166
mach mal das Fenster groß bzw scrolle nach unten, du musst unten in der Balkenansicht gucken, und da geht es noch weiter runter.

HDDs/SSDs die neu sind, sind nicht Formatiert, sie müssen in der Datenträgerverwaltung erst Formatiert werden, es muss eine Partition/Volumen erstellt werden

es müsste weiter unten dann noch was angezeigt werden, mit nem schwarzen Balken drin, wo oben bei deiner SSD, wo dann nicht zugeordnet drin steht, da rechts klick drauf und neues Volumen erstellen wählen

Ich will sie aber nicht nur an diesen PC (Tower) sondern auch am Laptop nutzen.
das ist dann kein Problem
 
Zuletzt bearbeitet:
hey danke, es hat geklappt mit dem finden - sie steht ganz unten. Aber wie kann ich sie jetzt zuweisen, wo muss ich da drücken?
 
es steht jetzt folgendes da, wenn ich links drücke

Muss ich jetzt auf neues einfaches Volumen oder neues übergreifendes Volumen klicken? Ich will sie ja am pc / tower und laptop nutzen.

wenn ich rechts auf Datenträger 3 klicke, steht da nur einfaches Volumen erstellen.
auf der anderen fläche rechts das andere. ist es egal wo ich es drücke?
 

Anhänge

  • zd.jpg
    zd.jpg
    174,5 KB · Aufrufe: 156
Zuletzt bearbeitet:
Du wählst neues einfaches Volumen aus, wenn die Möglichkeit geboten wird wähle bei der formatieren exFAT anstatt NTFS, exFAT ist eher für externe Flash Speicher optimiert. NTFS geht aber auch
 
vielen dank, es hat geklappt und ich wollte die Festplatte schon umtauschen und mir eine externe (ca. 30€ teurer) kaufen

Nur eins verstehe ich nicht, wieso werden überhaupt externe Festplatten angeboten, wenn es diese Festplattengehäuse für interne gibt ?

Nun habe ich exfat gewählt und werde das anschließen noch am laptop gleich testen.
Formatiert wurde sie glaube ich nicht ?

Kann ich diese SSD später auch noch im PC einbauen lassen ? Den da müsste das übertragen ja noch schneller sein.
Wobei ich die selben Daten zwischen der Samsung intern und extern bei schreib / lesen gelesen hatte
 
Ich ziehe gerade etwas auf die Festplatte. Bei den Infos steht 40MB/s - ist doch etwas wenig ? bei dem Gehäuse standen bis zu 400MB/s
 
Sie wurde Formatiert, halt in exFAT, wenn sie nicht formatieret wäre, könntest du jetzt nicht drauf zu greifen.

Externe Festplatten sind nichts anderes als interne Festplatten in nem Gehäuse, das ist genau das selbe. Es gibt da paar Ausnahmen, da ist der USB/SATA Controller direkt an die Festplatte gelötet, aber die meisten haben ne ganz normale Festplatte drin, die man auch ausbauen und intern anschließen kann.

Ja du kannst sie auch intern abschließen, wenn du möchtest
 
Ist das auch ein USB3.0 Gehäuse und steckt sie auch an nem USB3.0 Anschluss?

Kleine Daten sind recht langsam, wenn mal ne große Datei testen.
Ansonsten könnte man auch umformatieren und NTFS testen und gucken welches von beiden mehr bringt. ExFAT ist aber eher für externe Flash Speicher geeignet


Lad dir mal das Programm Ass SSD benchmark und mach damit einen test
 
ok, danke, also ist das nur eine sache der Marke ? Da das externe Gehäuse ja von Samsung ist und Samsung auch drauf steht.
Und meine die ich mir nun gekauft habe ist von inanteck (aber wenn sie kaputt geht, kann ich sie ausgtauschen, was ich bei der externen vielleicht nicht selbst könnte)

ja, ich habe mir ja diese bei A. gekauft. Inateck USB 3.0 zu SATA Festplattengehäuse, Externes HDD Gehäuse für 7 mm/9,5 mm 2,5" SATA HDD und SSD, Unterstützt UASP, optimiert für SSD, Werkzeuglos

da steht bis zu 400MB und sie hat USB 3.0 - allerdings stellt sich jetzt die Frage, ob vorne auch USB 3.0 in dem frontgehäuse eingebaut ist. Aber ich meine ja.


Stimmt es eigentlich das SSDs sehr schnell kaputt gehen - wenn man daten hin und her verschiebt ? Sie soll ja jetzt als Urlaubsfestplatte dienen, worauf ich zusätzlich mein Videomaterial laden kann. Im letzten Urlaub ist meine externe HDD (3TB, cnmemory) leider kaputt gegangen und ich weiß nicht wieso, sie geht nicht mehr, höre da nur kurz ein ratern und sie wird mir nicht mehr angezeigt (vielleicht mal unter dieser datenträgerver. schauen, bin ja jetzt ein stück schlauer :) - jedenfalls war das ganze Videomaterial weg und es hat mich sehr geärgert.

Und die ssd möchte ich auch noch zum aufnehmen, bearbeiten und lagern von letsplays nutzen. So das sie mehr für ein Archiv genutzt wird - um es später auf youtube zuladen
 
Samsung selbst baut keine HDDs mehr, die haben ihre HDD Geschäft vor Jahren aufgeben, und an Seagete verkauft. im Grunde gibt es nur noch 3 oder 4 große HDD Hersteller halt Western Digital, Seagate, Toshiba und ich glaube Intenso, da bin ich mir aber nicht sicher. In ner externen Festplatte, egal von welchem Hersteller die ist, ist da eine Festplatte von einem der 4 großen Anbieter drin.

aber wenn sie kaputt geht, kann ich sie austauschen, was ich bei der externen vielleicht nicht selbst könnte
das geht auch bei ner gekauften externen, solang der Controller nicht an die HDD gelötet ist, kann man das Gehäuse öffnen und notfalls die verbaute HDD tauschen, das sollte man dann aber außerhalb der Gewährleistung/Garantie machen, denn die ist dann sonst futsch.

da steht bis zu 400MB und sie hat USB 3.0
mach mal bitte mit AS SSD Benchmark einen test, da kann man das genauer feststellen als mit ner Datei die man drauf kopiert, die 400MB/s beziehen sich sehr warscheinlich nur auf das Sequenzielle Schreiben, das gibt aber nur die Rate bei großen Daten an.

allerdings hat USB3.0 bzw wie es eigentlich heißt USB3.1 Gen1 nur eine maximale Übertragungsrate von 300MB/s, da stellt sich die Frage wie die auf die 400MB/s kommen. USB3.1 Gen2, welcher dann auf jedenfall ein USB-C Anschluss haben muss kann bis 900MB/s

sehr viel schneller kaputt ist bissel übertrieben, die SSD hält dann zb keine 12 Jahre sondern nur noch 11 Jahre, wenn man viel drauf schreibt. laut vielen Test hält eine SSD auch sehr sehr viel länger als die Hersteller an schreib/Lese Zyklen angeben.
Samsung gibt bei dem Modell eine Garantierte Haltbarkeit von 300TB Total Bytes Written auf 5 Jahre an, das sind runter gerechnet gute 166gb die du pro Tag in den 5 Jahren auf die SSD schreiben müsstest. Außerdem geben die eine Betriebsdauer von 1,5 Millionen Stunden an, die bezieht sich allerdings nur auf die durchschnittliche Dauer bei Tests bis die SSDs im Durchschnitt ausfallen.

HDDs haben den Nachteil, das sie nicht Erschütterungsresistent sind, was bei ner externen Festplatte schnell mal zum Problem werden kann.
SSDs haben wieder den Nachteil, das sie bei langer Lagerung ohne Strom Daten verlieren können, also man sollte sie nicht unbedingt mit Daten 1-2 Jahre lang ungenutzt im Schrank liegen lassen
 
Zuletzt bearbeitet:
jedenfalls war das ganze Videomaterial weg und es hat mich sehr geärgert
man hat von all sein wichtigen Daten immer eine Datensicherung, man hat das ganz sozusagen immer mindestens zwei mal da, so das man bei Ausfall immer noch die Sicherheit hat, wer keine Datensicherung macht, ist selbst Schuld
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
9
Besucher gesamt
10

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?