Festplatte defekt, Datenrettung noch möglich?

GästeFrage

New member
Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich habe die Warnsignale meiner Festplatte ignoriert bis ich Windows nicht mehr starten konnte
(andauerndes Klacken der Festplatte), nun habe ich eine neue Festplatte und habe die alte testweise einfach an die Stecker
des DVD Laufwerks angeschlossen, der PC wird deutlich langsamer aber er erkennt die alte Festplatte noch. Angezeigt
wird: "66 MB von 99 MB belegt" , es handelt sich aber um eine 500 GB Festplatte und zugreifen kann ich auch nicht. Ist hier
eine Datenrettung überhaupt noch möglich?

MFG
Taker
 

Titania_WD

New member
Hallo GastFrage-7560,


Es ist sehr unangenehm, was du beschreibst.

Man sollte immer im Voraus an einem Backup von den wichtigen Dateien denken.


Hast du schon dia Platte mit einem anderen Kabel probiert?


Wenn du wichtige Dateien auf der Platte hast und wolltest sie auf jeden Fall wiederherstellen, dann könnte dir ein Datenrettungsunternehmen weiterhelfen. Das würde das sicherste sein.

Wenn du nicht so wichtige Dateien darauf hast, könntest du versuchen, die Platte auf eigenem Risiko selbst zu reparieren. Falls sie mechanisch nicht sehr beschädigt wurde, helfen manchmal Datenrettungsprogramme. Du könntest im Internet für so eine Software recherchieren.

Wo wird die Platte angezeigt –im BIOS, im Windows Explorer, ii der Datenträgerverwaltung?

Wenn sie im Datenträgerverwaltung auftaucht – könntest du hier einen Screenshot posten?:

So geht man hin:
Tasten Windows + R >diskmgmt.msc eingeben und Enter drücken, um die Datenträgerverwaltung zu erreichen.



lg
Titania_WD
 
Zuletzt bearbeitet:

Jakieyoyo Do

New member
Solange die Festplatte noch beim PC erkannt geworden kann, könnte die Daten noch wiederherstellen. Diese Datenrettung Software von EaseUS und Recuva kannst du verwenden. Ich glaube, mit der beiden Software, die meisten Daten von der Festplatte kannst du wiederherstellen.
 

Taker88

New member
Das klingt schonmal gut! Ist es sehr schwierig so ein Programm zu verwenden? Ich hatte auch schon daran gedacht die Festplatte einzuschicken, zu so einer Dattenrettungsfirma um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, kennt dort jemand serioese Anbieter?

MFG
Taker
 

Titania_WD

New member
Hallo Taker88,


da ich ein offizieller Vertreter von WD bin, kann ich kein konkretes Datenrettungsunternehmen hier benennen. Im Prinzip haben die verschiedene Plattenhersteller Listen mit Partner ( die auf der Offizielle-Seite stehen), mit denen sie arbeiten.
Wenn es um eine WD Platte geht, kann ich dir die Liste mit den WD Parner-Unternehmen geben.
Was ist deine Platte?


An deiner ersten Frage:
''Ist es sehr schwierig so ein Programm zu verwenden?''

- ich kann es nicht eindeutig sagen. Es hängt davon ab, wie beschädigt die Platte ist. ''Schwierig'' ist es vielleicht nicht. Es gibt Anleitungen online, die zeigen, wie man die verschiedenen Tools benutzen kann – Schritte, Einstellungen usw. Wenn die gefährdeten Dateien aber sehr wichtig sind, ist es mit einem Datenrettungsunternehmen sicherer.


Liebe Grüße
Titania_WD
 

Wolf73

New member
Hallo, kann die Firma http://recoverfab.de/ sehr empfehlen. Auf meine Festplatte war adhoc kein Zugriff mehr möglich. Auch ein PC-Fachbetrieb konnte mit gängigen Programmen nicht weiter helfen. IT-Experten berichteten von Firmen, die häufig sehr günstige Angebote machen und dann ggf. nur einen Teil der Daten retten können. Die Fa. recoverfab konnte alle meine Daten mit einem Gesamtspeicherbedarf von knapp 100 GB auslesen und sichern. Wollte hier kein Risiko eingehen. Der ganze Prozess ging schneller als geplant in nur 4 Wochen.
 

Web-Cat

New member
Also wenn sie erkannt wird, ist das ein gutes Zeichen. Ich kann dir sehr gut nachempfinden, wie besch* das ist. Letzten Sommer ist meine Festplatte ohne Vorankündigung einfach hops gegangen. Vorher kein Klackern, Fiepen ode rirgendwelche Ausfälle. Als ich abends nach Hause kam und den Computer anschalten konnte, funktionierte sie einfach nicht mehr. Leider war es ein mechanischer Defekt und nichts mehr zu retten. Und um den ganzen Krone aufzusetzen, hatte ich seit über einen Jahr kein Backup erstellt. Das war richtig bitter.