Cookie-Schlacht

antarctic

Active member
Hallo

Kann mir mal jemand diesen explosionsartigen Cookie-Banner-Terror auf immer mehr Seiten näher erklären?
Ein Instrument der neuen Weltordnung?
Mit NSA, Zuckerberg & Co habe ich wenig am Hut.

Gerade gestern Nacht habe ich beim umfassenden Spyware-Scan 2 Files entdeckt, die mir äusserst Suspekt waren und beim Quickscan nicht angezeigt wurden. Sowas hat auf meinem sonst sauberen System Seltenheit

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Horst58

Super-Moderator
Das ist, weil alle Seitenbetreiber gesetzlich dazu verpflichtet wurden.
Der EU sei's gedankt.

Wer nicht absolut ausschließen kann, dass dem User beim Besuch seines Webauftrittes, (von wo auch immer - also auch von verlinkten Seiten und/oder Werbungs-Pop-Up's), Cookies untergeschoben werden, ist gut beraten, wenn er diese "Warnung", samt der Möglichkeit der Abfrage, ob der User das auch gelesen hat, in seine Seiten mit einbaut.
Das wird jeder wohl machen, weil er als Anbieter anderenfalls ein gefundenes Fressen für die ach so fleißigen Abmahn-Anwälte werden könnte bzw. auch andere rechtliche Konsequenzen zu befürchten sind.

Die Cookies bekommst Du so oder so.
Nur inzwischen sollst Du halt darauf hingewiesen werden und das Ganze akzeptieren.
 

antarctic

Active member
Die Verantwortung mal wieder dem Konsumenten weitergeben?
Weshalb sollte ich Google akzeptieren? Ändert es etwas, wenn ich das "Akzeptieren" nicht wegklicke.(?)
Man macht doch den Besucher zum Komplizen dieser missbräuchlichen Dritt-Datensammler!

PS. den "Terror" darf man rückgangig auf "Cookie-Schlacht" abändern

- - - Aktualisiert - - -

alles unter dem Vorwand von Werbung, wer's glaubt wird selig.
Profile erstellen hat wenig mit Werbung zu tun, bestenfalls mit Marktpreisen für die Werbeplatzierung.
Ich brauche nicht Werbung über das Themengebiet, was mir bestens bekannt ist, sondern über jenes, von dem ich noch nie gehört habe.

Es heisst ab sofort nicht mehr Internet, sondern Googlenet
 
Zuletzt bearbeitet:

Horst58

Super-Moderator
Ich habe das nie überprüft, vermute aber, dass sich dadurch, dass Du den Button nicht klickst, nichts an der Anzahl eingefangener Cookies ändert.

Ob das Zufriedenheit generiert?
Bei uns Beiden zumindest mal überhaupt nicht.

Ja, so gut, zu ahnen oder gar zu wissen, was Dich, mich und andere Leute evt. sonst noch interessieren könnte, funktioniert das Tracking noch nicht.
Anscheinend hat man noch lange nicht genügend auswertbare Daten, um uns vollends gläsern zu machen.
Ich denke mal, dass das eigentlich auch gut so ist.
 

Simlog

Well-known member
Neuerdings musst du zustimmen bei Google. Bzw. akzeptieren, sonst poppt das immer auf und alles andere ist grau hinterlegt...Macht eh keinen Unterschied. Wenn du ohne Cookies unterwegs sein willst, musst du anonym surfen, den Modus hat jeder Browser soweit ich weißt. Zumindest IE, GC, FF und Opera, das weiß ich sicher.


Edit:

Anscheinend hat man noch lange nicht genügend auswertbare Daten, um uns vollends gläsern zu machen.
Ich denke mal, dass das eigentlich auch gut so ist.

Haben die bestimmt. Speichern bei Google auf den Serverfarmen fast alles, aber die denken sich eben "Was soll der Geiz? Die Platten müssen voll werden mit Metadaten!" :D. Die haben soweit ich weiß damals einen Industriekomplex aufgekauft und unterirdisch ihre Server aufgebaut (irgend so eine Stadt in den USA in der seit Jahren nix mehr los ist). Haben eigene Stromversorgung und Wassertürme zum kühlen etc., da das eben so gigantisch ist. Speicherkapazitäten, so weit kannst du gar nicht zählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wasserfalltante

New member
Seit Mai 2018 ist GDPR aktiv in Europa respektive wird seit Mai 2018 eine Strafe erhoben. Und das heißt die Websitebetreiber müssen den User jetzt mit diesen Cookie Bannern bombadieren. Das Gute: Nutzer (also wir :)) können jetzt entscheiden, ob nur die technisch notwendigen Cookies gesetzt werden oder auch Tracking Cookies. Soweit der Hintergrund.
Was natürlich total nervt: auf jeder Seite erscheinen die Banner, die man wegklicken muss.
Und natürlich gibt es schon Abhilfe. Es gibt einige Browser Extensions, die die Banner für den Nutzer beantworten.
Ich nutze im FF und im Chrome die Extension Minimal Consent. Die Extension lässt nur die notwendigen Cookies zu und lehnt 3rd party tracking ab.
 

Slosim

Member
Das nervt so sehr! Warum muss man jedes mal darüber informiert werden! Es reicht doch wenn ich einmal damit einverstanden bin!
 
X
Keine passende Antwort gefunden?