3 externe Festplatten in kurzer Zeit zerstört - Ist die Festplatte oder das Mainboard das Problem?

lauschi

New member
Moin,
mein erster Beitrag hier und gleich ein Problem.
ich habe es geschafft in kurzer Zeit drei Festplatten zu zerstören.
erste Festplatte war eine WD Mypassport Ultra, dann Garantietausch. war dann auch kaputt, nun eine WD MyPassport SSD.

was war passiert?
ich hatte dort Daten drauf und konnte plötzlich nicht mehr darauf zugreifen. bei den Festplatten handelt es sich um Hardwareverschlüsselte, weil ich die Daten beruflich brauche und sie verschlüsselt werden müssen. dafür waren die Festplatten perfekt.
die erste hielt 10 Monate, die zweite 3 Monate und die dritte (SSD) 9 Tage.

die Festplatten verlieren immer ihre Partition und lassen sich zwar neu initialisieren und formatieren, aber stecke ich sie wieder an den PC, nach einem Neustart, ist die Partition wieder weg.

langsam glaube ich nicht daran, dass es sich nur um drei Montagsmodelle handelt, sondern das mein PC diese zerstört. bei meinem Laptop ost das Ganze noch nie passiert.

ich hab auch schon Kabel und Ports getauscht. zuerst hatte ich die an einem USB-HUB der mit dem USB-Anschluss des MB verbunden ist, betrieben. das war ein aktiver USB 2.0 HUB.
Die SDD hatte ich jetzt an einer USB 3.0 PCIE-Erweiterungskarte.

langsam weiß ich auch keinen Rat mehr und bezweifele wirklich, dass es an was anderem als meinem PC liegt. manchmal werden die USB-Anschlüsse der PCIE-Karte nicht erkannt und ich muss neustarten, aber eher nur dann, wenn ich lange dran arbeite.

Crystaldiskinfo sagt als Zustand gut.

Ist vielleicht einfach das Mainboard kaputt und die Festplatten lassen deswegen ihr Leben? ich meine ein WD SSD, die nach 9 Tagen kaputt ist, halte ich fast für ausgeschlossen.

Danke für eure Hilfe!
 
X
Keine passende Antwort gefunden?