Top-Aktuell: Xiaomi Mi6 Testbericht
Hardware Testbericht Cooling Testbericht Hardware

Noctua NH-L9a Low-Profile CPU-Kühler im Testbericht

Wenn es im CPU-Kühler Markt eine „Super-Kompaktklasse“ gibt, dann betreten wir im heutigen Testbericht genau dieses Terrain. Zu Hauf gibt es heute CPUs mit einer verhältnismäßig geringen Leistungsaufnahme, die für einen Großteil der üblichen Anwendungen aber dennoch genügen Rechenleistung bereitstellen. Auch die immer kleineren PC-Gehäuse und der HTPC-Sektor zwingen die Hersteller zum Handeln, sodass aktuell nahezu jede noch relevante Kühlerschmiede mindestens ein entsprechendes Modell in seinem Portfolio hat.

Seite 1

Beim österreichischen Unternehmen Noctua handelt es sich dabei seit geraumer Zeit um den NH-L9. Ob dieser CPU-Kühler trotz seiner kompakten Bauform auch mit Leistung überzeugen kann, wird der heutige Testbericht zeigen.

Genau genommen dreht es sich hier um den NH-L9a also um die Variante für AMD-Systeme. Ebenso gibt es für alle aktuellen Intel-Sockel eine Variante mit dem Kürzel „i“. Der Unterschied zwischen den beiden Modellen ist natürlich die Halterung. Aber auch die Kühlkörpermaße sind auf Grund der differenzierten Spezifikationen seitens AMD und Intel etwas divergent. So hat der Kühlkörper des NH-L9i eine Breite sowie Tiefe von 95 mm. Der NH-L9a hingegen hat mit den minimal größeren Abmessungen von 114x92x23 mm (BxHxT) eine geringfügig größere Oberfläche als auch ein höheres Gewicht von 45 g.

Noctua NH-L9a Lieferumfang

Technische Daten (Herstellerangaben)
Maße Lüfter (B x H x T) 92x92x14 mm
Lagerart SSO2
Betriebsspannung 12 V
max. Leistungsaufnahme 2,52 W
max. Umdrehungen pro min 2.500 (±10%) U/min
max. Luftdurchsatz 57,5 m³/h
max. Lautstärkeentwicklung 23,6 dBA
Maße CPU-Kühler (LxBxH) 37x114x92 mm
Kühlkörpermaterial Cu/Cu/Al
Befestigung Universal AMD - Schrauben
Gesamtgewicht 465 g
Besonderheiten LNA Adapter

Ausgeliefert wird der extrem flache Low-Profile CPU-Kühler in einer für Noctua üblichen bzw. sehr soliden Verpackung. Zudem ist die Ordnung durch die spezielle Moosgummieinlage wirklich unübertroffen. Die kleine Pappschachtel enthält neben dem CPU-Kühler sämtliches Montagematerial für die AMD-Sockel: AM3+, FM1, FM2 und FM2+. Zudem ist Noctuas NT-H1 Wärmeleitpaste und eine ausführliche Installationsanleitung im Lieferumfang enthalten. Weiterhin liegt ein L.N.A Adapter bei, welcher zur dauerhaften Drehzahlreduzierung des Lüfters dient. Der Kunde hat zudem die Möglichkeit den beiliegenden Lüfter gegen andere Modelle mit 92 mm Kantenlänge zu tauschen. Schrauben für die Befestigung der Standardgröße 92x92x25 mm liegen dem NH-L9a bei. Der Lieferumfang setzt sich wie folgt zusammen:

  • NH-L9a Kühlkörper
  • 1x NF-A9x14 PWM Lüfter
  • 1x Low-Noise Adapter (L.N.A.)
  • NT-H1 high-end Wärmeleitpaste
  • SecuFirm2™ Montage-Kit
  • Noctua Case-Badge aus Metall

Lediglich 37 mm Gesamtbauhöhe misst der Noctua NH-L9a. Davon entfallen 23 mm auf den Kühlkörper und 14 mm auf den sehr flachen NF-A9x14 Axiallüfter. Derzeit hält Noctua somit einen der flachsten Kühler für aktuelle CPU Generationen im Portfolio. Damit sollte auch der letzte Kunde der absolut keinen Platz im Gehäuse hat, eine Kühllösung beim renommierten Hersteller aus Österreich finden.

Noctua NH-L9a CPU-Kühler

Der Kühlkörper wurde seitens Noctua erwartungsgemäß gut verarbeitet und bietet in diesem Punkt keinen Anlass zu negativer Kritik. Damit stellt der Hersteller abermals unter Beweis, dass unabhängig von der Größe des CPU-Kühlers die Verarbeitungsqualität im Hause Noctua hoch gehalten wird. Die Kupferbodenplatte ist bei diesem Modell äußert groß dimensioniert und wird wie zu "Urzeiten" für die direkte Wärmeverteilung auf die einzelnen Kühllamellen eingesetzt. Unterstützt wird dieser Prozess durch zwei u-förmig gebogene Heatpipes, welche die Hitze von der Kupferbodenplatte direkt in die äußeren Spitzen der Aluminiumlamellen leiten. Damit wurde alt bewährtes und aktuelle Heatpipe-Technik im Noctua NH-L9a kombiniert. Welche Auswirkungen dieses Design im Praxistest hat wird sich zeigen.

Noctua NH-L9a Kühlkörper

Die Bodenplatte, die Heatpipes sowie der Kühlkörperrahmen wurden vernickelt. Dies verleiht dem kleinen Kühlkörper den benötigten Schutz vor unschöner Alterrungen und sorgt für eine optische Aufwertung. Der verbaute PWM-Lüfter NF-A9x14 ist tadellos verarbeitet. Der mit 14mm Höhe, äußerst flache Axiallüfter setzt auf Noctuas AAO (Advanced Acoustic Optimisation) Rahmen, welche über integrierte Vibrationspuffer sowie einen abgestuften Einlassbereich verfügen. Dadurch soll Körperschall vermieden werden und die Effizienz bezüglich Performance und Schalldruckpegel gesteigert. Weithin sind die Rotorblätter auf der Saugseite mit " Flow Acceleration Channels" ausgestattet. Diese sollen laut Hersteller zu einer Reduzierung der Grenzschichtablösungen führen, Turbulenzen verringern und letztlich zu einem geminderten Lärmpegel beitragen. Wir sind gespannt wie sich dies in der Praxis bemerkbar macht.

Noctua NF-A9x14  Lüfter

Seite 2

Messaufbau

Der Messaufbau sowie der genau Ablauf der Messung wurde im Artikel "CPU-Kühler Testverfahren" dokumentiert.

Wahrnehmung des Schalldruckpegels
Sektor Schalldruckpegel Subjektive Wahrnehmung
I unter 35 dB(A) "lautlos"
II 35 dB(A) - 40 dB(A) kaum wahrnehmbar
III 40 dB(A) - 45 dB(A) sehr leise (Geflüster)
IV 45 dB(A) - 50 dB(A) hörbar (aber nicht störend)
V 50 dB(A) - 55 dB(A) hörbar (u.U. störend)
VI 55 dB(A) - 60 dB(A) deutlich hörbar
VII 60 dB(A) - 65 dB(A) laut
VIII über 65 dB(A) sehr laut

Noctua NH-L9a Leistungsvergleich

Noctua NH-L9a Messwerte
Betreibsspannung 5V 6V 7V 8V 9V 10V 11V 12V
Thermischer Widerstand [K/W] 0,425 0,390 0,371 0,343 0,329 0,315 0,305 0,299
Schalldruckpegel [dB(A)] 38,8 43,7 46,8 49,4 52,6 54,7 56,6 57,8
Leistungsaufnahme [W] 0,26 0,38 0,50 0,65 0,83 1,02 1,22 1,45
Lüfterdrehzahl [U/min] 1302 1512 1719 1902 2085 2280 2439 2586
Lüfteranlaufspannung [V] 4,4
Gewicht [g] mit Lüfter: 465 ohne Lüfter: 389

Noctua NH-L9a Leistungsvergleich

Noctua NH-L9a Messwerte
Wärmeverlustleistung 25W 50W 75W 100W
Thermischer Widerstand [K/W] 0,309 0,294 0,291 0,288

Fazit

Noctua NH-L9a Auszeichnung Noctua bietet mit dem NH-L9a einen kleinen, schmucken Low-Profile CPU-Kühler in höchster Verarbeitungsqualität, welcher auch im aller kleinsten System Platz findet. Die Fertigungsgüte ist bis ins kleinste Detail äußerst präzise umgesetzt und kann einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der österreichische Hersteller spezifiziert diesen "Kühlzwerg" für CPUs mit einer maximalen Wärmeverlustleistung von 65W (TDP). Ausdrücklich wird zudem darauf hingewiesen, dass dieses Produkt keine Reserven für das Übertakten von Prozessoren bereithält. Auf den Watt genau würden wir uns hier nicht festlegen wollen. Jedoch hat sich auch bei unseren Messungen ergeben, dass der CPU-Kühler bei einem schlecht durchlüfteten PC-Gehäuse oberhalb von 65W an seine Grenzen kommt. Die Leistung ist somit trotz aller Technikfinesse nicht wirklich berauschend. Wenngleich man auch bedenken muss, dass der Einsatzbereich speziell ist und der Kühler für verlustarme CPUs konstruiert wurde. Der Fokus lag bei der Entwicklung somit ganz klar auf einer geringen Bauhöhe sowie maximale Kompatibilität zu kleinen HTPC-Gehäusen. Wer diese Punkte beherzt und größte Platznot im PC-Gehäuse hat, kann auch beim Noctua NH-L9a für einen aktuellen Ladenpreis von ca. 40 Euro (13.11.2016) getrost zugreifen.

Diesen Artikel teilen:

Welovetech