Apps
News

Alcatel One Touch Idol, Idol Ultra, Idol X & Scribe HD vorgestellt (MWC 2013)

Alcatel als Hersteller von Handys dürfte wohl nur noch der etwas älteren Generation als Name geläufig sein. Im Bereich von Smartphones konnte man sich, bisher, jedoch nicht so recht in den Köpfen etablieren. Mit diversen neuen Produkten soll sich dies nun (wieder) ändern.

Mit der One Touch Idol-Serie spricht man tendenziell etwas weniger versierte, normale Endkunden an, die trotzdem nach einem Smartphone mit guter Verarbeitungsqualität, Farbvielfalt und moderner Ausstattung suchen – oder suchen lassen. In der Hand gefiel uns sowohl das normale Idol als auch das etwas besser ausgestattete Idol Ultra sehr gut. Mit 4,7 Zoll Bildschirmdiagonale agiert man an der Grenze des sinnvollen für normalgroße Hände und geht zugleich mit dem aktuellen Trend hinzu größeren Bildschirmen, auch in tieferen Preisbereichen. Auffällig war dabei die matte Oberfläche des Idol X und Idol Ultra, während man beim normalen Idol auf ein Metall-Finish setzt.

Im Inneren setzt das One Touch Idol Ultra auf einen mit 1,2 GHz getakteten Dual-Core MediaTek MT6755+ SoC auf Cortex-A9-Basis sowie einer PowerVR Series5 SGX GPU. Das AMOLED-Display löst mit HD-Ready-Auflösung (1280 x 720) auf und unterstützt Multi-Touch-Eingaben mit bis zu zehn Fingern gleichzeitig. Der Lithium-Akku ist mit 1.800 mAh Kapazität als Standardkost zu bezeichnen. Zusammen mit bis zu 7,2 Mbps Download via HSDPA und W-LAN b/g/n an allen Punkten „Standardkost“ im Jahr 2013. Dies nutzt man für lediglich 6,45 mm Bauhöhe.

Alcatel One Touch Idol Ultra

Das etwas schwächere One Touch Idol kommt lediglich mit einem qHD-IPS-Display (960 x 540 Pixel) und einem 1 GHz schnellen MT6755 SoC daher, die restlichen Spezifikationen sind bis auf wenige Ausnahmen, beispielsweise nur maximal Fünf-Finger-Multi-Touch, identisch zum größeren One Touch Plus. Mit 7,9 mm ist das Smartphone zudem minimal dicker.

Alcatel One Touch Idol

Das neue High-End-Phone Alcatel One Touch Idol X wird zwar planmäßig nicht vor dem 4. Quartal auf den Markt kommen, bietet dafür aber unter anderem ein 5 Zoll großes FullHD-Display sowie einen, bisher nicht näher genannten, 1,2 GHz schnellen Quad-Core Prozessor mit 2 GByte RAM an seiner Seite. Die Kamera wird, je nach Verkaufsregion oder Vertriebspartner, mit 8 oder 13 Megapixeln auflösen. Das Display wirkte bei dem ausgestellten Prototyp noch recht dunkel, bis zur finalen Version mag sich dies jedoch noch ändern. Einen Preis steht bisher nicht fest.

Alcatel One Touch Idol X

Mit dem One Touch Scribe HD hat man zudem ein etwas anderes Smartphone mit Touch-Pen im Angebot. Wer statt der Bildschirmtatstatur auch gerne einmal mit den Fingern oder dem Pen Sachen schreiben oder skizzieren möchte, sollte definitiv einen Blick werfen. Das 5 Zoll Display bietet wie das Idol Ultra HD-Ready-Auflösung und ist als „klassisches“ TFT-Display ausgeführt.

Als Android-Version wird für das noch im März erscheinende Gerät lediglich Version 4.1 „Jelly Bean“ genannt. Der verwendete 1,2 GHz Quad-Core-SoC kommt abermals aus dem Hause MediaTek und hört auf den Namen MT6589. Zusammen mit dem größeren Akku (2.500 mAh) sollte das Scribe HD auf akzeptable Akkulaufzeiten kommen, mit 8,5 mm Dicker ist es zudem kaum voluminöser als das restliche Line-Up des Herstellers. Insgesamt dürfte es sich mit dem ebenfalls neuen ZTE Grand Memo messen dürfen.

Auf die abschließende Frage, was man an den eigenen Geräten als spezielles Kaufargument (mit denen man sich vom Rest des Marktes abheben kann) bezeichnen würde, antwortete man recht schnell: Style. Man richtet sich am Ende an jeden Nutzer, jedoch eher an die Zielgruppe mit weniger technischem Interesse als vielmehr dem Wunsch nach einem einfach funktionierenden und trotzdem technisch aktuellen Smartphone.

Quelle: Alcatel

Diesen Artikel teilen:

Welovetech