Apps
News Games

Mass Effect Trilogy beinhaltet die meisten DLCs nicht

Erst vor zwei Tagen haben wir euch darüber informiert, dass Electronic Arts und BioWare eine Mass Effect Trilogy-Box auf den Markt bringen wollen - und das bereits noch in diesem Jahr. Die Freude über einen solchen Schritt war groß, doch so etwas hält ja bekanntlich nie lange an. Aus diesem Grund enthüllten weitere Informationen nun, was einige bereits geahnt haben: Die meisten kostenpflichtigen DLCs werden nicht in der Box enthalten sein.

Wer genau liest wird feststellen, dass die Erweiterungen „Kasumi: Gestohlene Erinnerungen“, „Overlord“, „Versteck des Shadow Broker“ und „Die Ankunft“ für Mass Effect 2 vollständig fehlen. Gleichzeitig muss man „Aus der Asche“ und „Leviathan“ für Mass Effect 3 zusätzlich erwerben - ob der Extended Cut mit auf der Disc ist, ist aktuell unklar. PC-Spieler können sich jedoch auf den seit jeher kostenlosen DLCs „Kollisionskurs“ und „Pinnacle Station“ aus Mass Effect 1 freuen. Für Mass Effect 2 wird es nur den Zugang zum Cerberus Netzwerk geben. Über dieses kann man sich „Zaeed: Der Preis der Rache“ und weitere kostenlose Inhalte downloaden. Noch trauriger stellt sich der dritte Teil dar, denn hier kann man sich neben dem Abschluss der Trilogie nur über den Multiplayer-Zugang freuen.

Ob BioWare mit diesem Schritt tatsächlich das „komplette Mass Effect-Erlebnis“ auf unsere Konsolen bringen kann, ist fraglich. Wer dennoch die gesamte Geschichte rund um die Bedrohung des Weltraums durch die Reaper erleben will, kann dies ab dem 08. November 2012 für rund 50 Euro, denn da erscheint die Mass Effect Trilogy im Handel.

Quelle: BioWare

Diesen Artikel teilen:

Welovetech