Apps
News

Angespielt: ZombiU als neues Horror-Survival

Wie viele andere Produkte von Nintendo war auch die Wii sehr erfolgreich, was man wohl vor allem auf den verhältnismäßig niedrigen Preis und die Zielgruppe zurückführen kann, da man viele Familienspiele und dafür weniger Shooter im Angebot hatte. Nachdem mit Resident Evil ein Zombie Shooter auf die Wii gebracht wurde folgt nun mit ZombiU der nächste Survival-Horror-Shooter, dieses Mal aus dem Hause Ubisoft und für die neue Nintendo Konsole.

Schon kurz nach Beginn des Spiels wird klar, dass es sich hier nicht um einen Left 4 Dead Abklatsch handelt, bei dem man wild durch die Gegend ballert, sondern eher eine gewisse Ähnlichkeit zu Dead Island besteht. Die Munition ist knapp, die Stimmung düster, die Voraussetzungen für Horror-Stimmung passen also. Zu Beginn des Spiels wacht ihr in einem sicheren Raum auf, in dem euch der sogenante “Prepper”, der sich auf die Apokalypse vorbereitet hatte, dazu rät, an einem Ort zu warten bis alles überstanden ist. Wir sind aber natürlich so wagemütig und stürzen uns ins Gefecht mit einer Pistole, einer Nahkampfwaffe und anderen Kleinigkeiten im Gepäck.

Unterwegs trefft ihr auf unterschiedliche Zombie-Typen, die ihr zwecks Munition sparen lieber im Nahkampf erledigt, doch wenn sie euch zu nah kommen seid ihr verloren. Die einzige Lösung ist dann eine Spritze mit einem Viruzid, was den Zombie tötet. Das ist allerdings auch sehr knapp bemessen und muss immer wieder neu eingesammelt werden. Ein großer Fokus liegt auch auf eurem Rucksack, den ihr, solltet ihr durchs Wasser gehen, über eurem Kopf tragt und damit wehrlos seid. Und auch wenn ihr sonst über das Tablet darauf zugreift solltet ihr euch beeilen, da das Spiel im Hintergrund weiterläuft.

Weiterhin nutzt man das Tablet zum Scannen der Umgebung und der Zombies in der Gegend sowie zum Zielen mit der Armbrust oder dem Präzisionsgewehr. In unserer Mission war das Ziel zu einer Dame zu gelangen, die eine Flucht mit einem Helikopter organisiert und auch sonst soll die Story eine ganze Weile fesseln. Unterwegs trefft ihr oft auf Kanaldeckel, die im Falle des Todes als Abkürzung dienen.

Interessant sind auch die Multiplayer-Funktionen, mit denen man zu zweit offline an einer Konsole spielen kann. Aber auch online kann man indirekt spielen, denn solltet ihr mal sterben wacht ihr als andere Person in dem erwähnten Safehouse auf und könnt später auf euren Vorgänger treffen, der nun ebenfalls ein Zombie ist, aber noch eure ganze Ausrüstung besitzt. Genauso ist es möglich, dass ihr einen eurer Freunde als Zombie trefft, sollte er zuvor an einer Stelle gescheitert sein.

Pünktlich zum Start der Wii U am 30. November wird auch ZombiU erhältlich sein.

Quelle: Eigene

Diesen Artikel teilen:

Welovetech