Apps
Assassin's Creed 4 Black Flag News

Angespielt: Assassin's Creed 3 mit neuem Kampfsystem

Knapp fünf Jahre ist es bereits her, dass wir erstmals mit dem Animus in die Welt der Assassinen entführt wurden und als Altaïr Ibn-La’Ahad über die Dächer der Städte im nahen Osten sprangen. Mittlerweile steht zwar der fünfte Teil, aber so gesehen erst das dritte Kapitel an, das uns die Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs mit dem Halb-Indianer Connor etwas näher bringt.

Auf dem Fantastic-Christmas-Event von Ubisoft gab es dieses Jahr neben der PlayStation Vita Version “Assassin’s Creed 3: Liberation” auch die Konsolen Version auf einer PlayStation 3 zum Anspielen. In der sechsten DNA-Sequenz konnten wir uns relativ frei durch die Stadt bewegen oder der Mission nachgehen, bei der wir Schmuggelgüter im Hafen zerstören mussten. An dieser Stelle gilt es auch zu verhindern, dass das Land an William Johnson verkauft wird. Aber auch bei der berühmten Boston Tea Party seid ihr natürlich live dabei! So läuft im Hintergrund die amerikanische Revolution, während ihr euren Kampf gegen die Templer fortsetzt.

Bei Assassin’s Creed handelt es sich um den größten Teil bisher mit historisch akkuraten Nachbildungen von Boston und New York sowie einem Wald, der 40 Prozent größer als Rom sein soll - ob man damit das echte Rom oder die Stadt aus Assassin’s Creed: Brotherhood handelt sagt man natürlich nicht. Wie zur Gamescom gezeigt wurde seid ihr aber auch viel auf dem Wasser unterwegs, vom nördlichen Polarkreis bis in die Karibik, was ungefähr zwei Stunden Spielspaß ausmacht. Außerdem findet ihr etwas außerhalb der Städte euer Heimatdorf, was wohl eine ähnliche Funktion erfüllt wie die Villa Auditore. Mit der Zeit siedeln sich hier immer mehr Bürger an, sofern ihr ihnen kleine Wünsche erfüllt und Gefallen erweist.

Vor allem wurde allerdings der Kampf etwas geändert. Hier müsst ihr nun keinen Gegner mehr anvisieren, sondern ihr greift einfach die Person an, die euch am nächsten ist. Verteidigt wird auf der PlayStation mit Kreis, wobei ihr bei einem Angriff des Gegners einen Konter ausführt. Mit Viereck greift ihr an, mit Dreieck nutzt ihr eure Werkzeuge wie die Pistole und mit Kreuz wird der Gegner entwaffnet. Außerdem sollen in den Läden viele verschiedene Pistolen zur Verfügung stehen. Und natürlich kann man im Kampf auch die Waffen der Gegner nutzen, wobei es 20 Sekunden dauern soll eine Muskete nachzuladen, und die Gegner als Schild zu benutzen.

Ab dem 31. Oktober bekommt ihr Assassin’s Creed 3 für aktuelle Konsolen, am 22. November folgt dann die PC-Version. Knapp 20 Stunden lang könnt ihr euch dann mit der Story beschäftigen, wer alle Nebenmissionen erledigt ist nochmal 20 Stunden unterwegs.

Quelle: Eigene

Diesen Artikel teilen:

Welovetech