Apps
News

Need for Speed: Filmrechte an DreamWorks verkauft.

Spielverfilmungen sind für viele Spieler ein rotes Tuch, sind sie doch meistens von minderer Qualität und haben bislang in keinem einzigen Fall an den Erfolg der Vorlage anknüpfen können. Nun hat EA bekanntgegeben dass die Filmrechte für eine Adaption der beliebten Reihe an DreamWorks verkauft wurden.

Das Drehbuch wurde von George Gaits geschrieben. Da EA in der Erklärung die Vergangeheitsform verwendet kann man davon ausgehen, dass das Drehbuch bereits fertig ist. Gaits’ Bruder John entwickelte die Vorlage, die ihm zum Schreiben des Drehbuches diente. Bei der Produktion arbeitet EA mit beiden Gaits Brüdern zusammen. Scott Waugh wurde als Regisseur engagiert und bereits Anfang 2013 soll die Produktion des Films beginnen.

Im Bild: Eine Szene aus Need for Speed: The Run.

Der Film basiert dabei jedoch auf keinem einzelnen Spiel sondern ist von der ganzen Reihe inspiriert. EA verspricht einen rasanten und „oktangeladenen“ Film, der in der Tradition der großen Autofilme aus den 1970er Jahren steht, sich dabei aber stilistisch an die erfolgreichen Spiele anlehnen wird. Zu diesem neuen Projekt hat sich einer der derzeit populärsten Filmemacher der Welt geäußert, Steven Spielberg sagte in seiner Eigenschaft als Chairman bei DreamWorks „Ich freue mich darauf, die kreative Zusammenarbeit mit John und George Gatins sowie meinen Partnern bei EA fortzusetzen und ein aufregendes Skript auf Grundlage eines fantastischen Videospiels, das wie für einen Film gemacht ist, mit Leben zu füllen.“

Nach mehr als 140 Millionen verkauften Computer- und Videospielen steht nun also der Versuch einer erfolgreichen Spielverfilmung an. Wenn alles nach Plan verläuft wird der Film im Jahr 2014 in die Kinos kommen.

Quelle: EA

Diesen Artikel teilen:

Welovetech