Apps
News

ASUS stellt Transformer AiO & Transformer Book vor (Computex 2012)

Neben den neuen Tablets hatte ASUS noch weitere Überraschungen dabei, die zum Teil durchaus in der Lage waren die anwesende Presse zu beeindrucken. Dabei handelte es sich um zwei weitere neue Transformer Produkte, die ebenfalls wieder über abnehmbare Tastaturen oder einen ganzen abnehmbaren “Rechner” verfügen.

Bei letzterem ist die Rede vom neuen ASUS Transformer AiO (All-in-One PC), der auf den ersten Blick wie ein normaler Rechner mit Touchscreen aussieht. Im nächsten Moment hat ASUS Chairman Jonney Shih allerdings plötzlich das 18,4 Zoll große Display in der Hand, läuft damit durch den Raum und betitelt es dabei noch als das größte Tablet der Welt.

Der Großteil der Hardware steht weiter am Platz, doch im Display selbst steckt ein zusätzlicher Chip, der den unterbrechungsfreien Übergang von Windows 8 zu Android ermöglicht. So kann es entweder als Wireless Display für den Rechner oder als Android Tablet genutzt werden.

Das Display selbst kann an maximal 10 Stellen gleichzeitig bedient werden, wodurch auch mehrere Leute damit spielen können. Der stationäre Teil des Transformer AiO verfügt über ein optisches Laufwerk, über die restliche Hardware ist aber noch nichts weiter bekannt - vermutlich steckt dort jedoch die dritte Generation von Intels Core Prozessoren.

Der zweite im Bunde der neuen Transformer ist das ASUS Transformer Book, auch bezeichnet als “The World’s First Convertible Notebook”. Dahinter steckt die Idee, dass die User bei Bedarf auch hier einfach das Display vom restlichen Gehäuse abtrennen können, um beispielsweise auf der Couch ein paar Spiele zu spielen. Gleichzeitig will man aber die volle Produktivität mit der Tastatur erhalten, sodass man diese einfach wieder anstecken kann.

Das Ganze klingt nun ziemlich ähnlich wie bei den neuen ASUS Tablets, doch in diesem Fall steckt weitaus potentere Hardware als ein kleiner Atom dahinter. Konkret ist es ein Intel Ivy Bridge Prozessor (vermutlich wieder ein sparsamer Dual-Core) in Verbindung mit 4 GB DDR3, USB 3.0 sowie wahlweise Festplatte oder SSD.

Derzeit ist das Transformer Book mit 11,6 Zoll, 13,3 Zoll oder 14 Zoll geplant, in allen drei Versionen ist es ein Multi-Touch Display mit FullHD Auflösung und IPS Panel. Statt einer sind hier gleich zwei Kameras vorhanden, mit denen sich möglicherweise auch 3D Aufnahmen anfertigen lassen.

So viel also zu den neuen Transformern aus dem Hause ASUS, wir sind wie immer gespannt wann und zu welchem Preis uns die Geräte erreichen werden. In jedem Fall bringt man wieder ein paar frische Ideen auf den Markt, um möglichst die oft genannte “User Experience” auf ein neues Level zu bringen.

Quelle: Eigene

Diesen Artikel teilen:

Welovetech