Apps
News Games

Angespielt: The Legend of Zelda: Sykward Sword

Link ist wieder da! Seit dem vergangenen Freitag ist der neueste Ableger der The Legend of Zelda Reihe erhältlich, ein Termin auf den Fans der Serie lange gewartet haben. Annähernd fünf Jahre sind vergangen seit Links letztes Abenteuer für die Nintendo Wii erschienen ist. Verschiedene Veröffentlichungen wie z.B. die Neuauflage von Ocarina of Time für den Nintendo 3DS haben die Wartezeit verkürzt, aber das Spielerlebnis auf einer Heimkonsole ist dann doch etwas ganz anderes als das auf einem Handheld. Unsere ersten Eindrücke haben wir für euch zusammengefasst und mit einem Video der ersten Schritte könnt ihr euch auch einen eigenen Eindruck bilden.

Die Grafik des neuen Spiels, vermutlich einer der letzten Toptitel für Nintendos noch (aktuelle) Konsole, präsentiert sich auf überraschend hohem Niveau. Berücksichtigt man das Alter und die begrenzten Hardwarepotenziale der Wii, dann liefert die Optik von Skyward Sword eine positive Überraschung.

Der Sound, der im Wesentlichen durch die Hintergrundmelodie dominiert wird, ergänzt die Grafik ganz hervorragend, so erzeugt der Anfangsabschnitt der Spielwelt eine insgesamt harmonische Atmosphäre und lädt zu ausgiebigen Erkundungstouren ein bevor sich Link wiedereinmal anschickt die Welt zu retten.

Die Steuerung mit der Wiimote Plus und dem angeschlossenen Nunchuck geht leicht von der Hand. Bei ersten Versuchen mit dem Schwert zu hantieren fällt schnell auf wie präzise die Sensortechnik der Wiimote und die Software der Konsole zusammenarbeiten, die Bewegungen die der Spieler vollführt werden sehr präzise (aber nicht hundertprozentig) ins Spiel übernommen. Wir freuen uns darauf das Spiel näher zu erkunden und werden euch in kürze ein ausführliches Review vorlegen.

Quelle: Eigene

Diesen Artikel teilen:

Welovetech