Apps
News

Skyrim: Unboxing und erste Eindrücke nach dem Release

Am vergangenen Freitag war es soweit: der fünfte Teil der Elder Scrolls Reihe, Skyrim, wurde veröffentlicht. Weltweit haben Spielefans auf dieses Datum gewartet. Auch wir waren auf den Nachfolger zu Oblivion sehr gespannt und  arbeiten bereits fleißig an einem ausführlichen Review. Um euch einen ersten Eindruck zu geben was Skyrim zu bieten hat haben wir unsere ersten Eindrücke kurz zusammengefasst. Zusätzlich präsentieren wir ein Unboxing-Video in dem wir euch den Lieferumfang der Standardedition des Spiels kurz vorstellen.

Grafisch präsentiert sich The Elder Scrolls V: Skyrim auf einem hohen Niveau, auch wenn derzeit leider noch sämtliche Features die über DirectX 9 hinausgehen fehlen (diese sollen laut Bethesda mit einem Patch nachgeliefert werden). Besonders die Sichtweite und die Detailverliebtheit fallen positiv auf und trösten über das fehlen moderner Effekte hinweg Der Sound, der uns während einer Präsentation auf der Gamescom noch etwas unfertig erschien, passt gut zur Grafik und trägt zu einer spannenden Atmosphäre bei.

Spielerisch ist Skyrim einfacher gestaltet als sein Vorgänger, man fühlt sich schneller in der Spielwelt heimisch und kommt schneller ins Geschehen als es noch bei Oblivion der Fall war. Schade ist es da nur, dass man dem Spiel die enge Verwandtschaft zu den Konsolenvarianten anmerkt, eine intensivere Anpassung an den PC hätte sicher nicht geschadet. Zum Lieferumfang des Spiels kann man sagen, dass sich Bethesda zwar angenehm vom Durchschnitt der Branche abhebt, aber auch keine Sensation ausliefert. Neben dem Productkey, der DVD und einer Kurzanleitung befindet sich in der DVD-Box auch eine gedruckte Landkarte der Spielwelt die einen guten und wertigen Eindruck hinterlässt und von einigen Fans sicher eingerahmt werden wird. Ein Wendecover dessen Rückseite ohne das von vielen Spielern als optisch störend empfundene Logo der USK ist ebenfalls ein nettes Feature.

Ein vollständiges Review zu The Elder Scrolls V: Skyrim werden wir in kürze veröffentlichen.

Quelle: Eigene

Diesen Artikel teilen:

Welovetech