Apps
News

Samsung mit neuen Galaxy Modellen und anderer Namensgebung

Kaum sorgte das Smartphone Galaxy S des koreanischen Herstellers Samsung für Wirbel, schon kommen die nächsten Modelle der Galaxy-Serie. Mit der bisher verwirrenden Namensgebung will Samsung nun auch Schluss machen und führt ein neues Schema ein. In diesem zeigen einzelne Buchstaben, zu welchem Segment und vor allem zu welcher Preisklasse das Telefon gehört. Der Anfang wird mit vier neuen Galaxy Modellen gemacht.

Bei der neuen Namensgebung werden die Buchstaben S-R-W-M-Y verwendet. „S“ steht für das High-End-Segment wie das Galaxy S II, während „R“ für die Premium-Smartphones verwendet wird, wo besonders auf das Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet wird. „W“ steht dabei für die Mittelklasse und Modelle der „M“- und „Y“-Klasse sollen besonders für Einsteiger und die jüngere Generation optimal geeignet sein.   <p style="text-align: center;"></p> <p style="text-align: center;">Samsung Galaxy W</p>
Alle vier neuen Modelle mit denen zum ersten Mal die neue Namensgebung eingeführt wird, kommen mit dem Android Betriebssystem 2.3 aka Gingerbread daher. Den Anfang macht das Galaxy W, welches mit einem 1,4 GHz Prozessor, einem 3,7-Zoll großen Touchscreen und HSDPA 14.4 Mbps ausgestattet ist. Mehr Informationen sind noch nicht bekannt, denn Samsung will genaueres auf der diesjährigen IFA in Berlin präsentieren.   <p style="text-align: center;"></p> <p style="text-align: center;">Samsung Galaxy M Pro</p>
Als nächstes kommt das Galaxy M Pro, welches sich mit einer vollwertigen QWERTZ-Tastatur, einem Touchscreen und einem optischen Trackpad vielfältig bedienen lässt. Dabei weist es eine Dicke von nur knapp einem Zentimeter auf. Mit Business-Lösungen wie Exchange Active Synch, Sybase Afaria, Cisco Mobile und Cisco WebEx eignet sich das Galaxy M Pro als idealer Helfer bei der Arbeit.   <p style="text-align: center;"></p> <p style="text-align: center;">Samsung Galaxy Y</p>
Das dritte im Bunde wäre das Galaxy Y, welches in mehreren Farben angeboten werden soll. Dieses zeichnet sich ebenfalls mit einem Touchscreen und einem 832 MHz schnellen Prozessor aus. Den Schluss macht das Galaxy Y Pro, welches noch mit einer zusätzlichen QWERTZ-Tastatur und einem WiFi-Modul mit WiFi-Direct-Support besonders für die jüngere Generation interessant sein könnte.   <p style="text-align: center;"></p> <p style="text-align: center;">Samsung Galaxy Y Pro</p>
Die vier neuen Modelle der Galaxy-Serie werden auf der IFA 2011 in Berlin ausführlich vorgestellt. Wann und für wie viel sie auf den Markt kommen, wurde bisher nicht bekannt gegeben.   Quelle: TechConnect Magazine

Diesen Artikel teilen:

Welovetech