Apps
News

Corsair ruft defekte SSDs zurück

SSD sind derzeit das einzige Mittel, um den eigenen Computer deutlich spürbar zu beschleunigen. Dafür sorgen Zugriffszeiten, die nahe bei Null liegen, in Kombination mit sehr hohen Lese und Schreibgeschwindigkeiten die über das gesamte Volume gehalten werden können. Um so ärgerlicher ist es dann, wenn der Hersteller die teuren Laufwerke auf Grund von technischen Problemen zurückruft. Nun ist es Speicherspezialist Corsair, der seine neueste SSD Force Series 3 zurückruft.

  <p style="text-align: center;"></p>     Auf dem Papier verspricht die Corsair SSD Force Series 3 eine ausgewogene Leistung mit Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bis über 500 MB/s. Mit einem Preis von ca. 1,5 Euro pro GB und der namhaften Firma sollte man allerdings nichts falsch machen können. Kein Wunder also, warum die SSD Laufwerke aktuell hoch im Kurs sind, und sich einer großen Beliebheit erfreuen.   Nachdem einige Kunden Schwächen bei der Perfomance beklagten, da ihre SSDs die beworbene Leistung nicht erreicht, sah sich Corsair dazu veranlasst, nach eingehender Prüfung sämtliche Modelle der 120GB Force Serie 3 zurückzurufen. So kann jeder, der eine 120GB F3 SSD (Codename CSSD-F120GBG3-BK) besitzt, die Speichereinheit kostenlos austauschen und erhält dafür eine SSD mit neuer Firmware und adäquater Leistung. Dazu muss lediglich der technische Support von Corsair kontaktiert werden: http://www.corsair.com/support   Das Verhalten von Corsair zeugt von einem vernünftigen Kundensupport und einer guten Produktbetreuung. Letztendlich sollte so ein Fehler natürlich nicht passieren, aber man ist sichtlich bemüht, das Beste aus der Situation zu machen. Positiv bleibt zu vermerken, dass es sich bei dem Fehler “nur” um zu langsame Laufwerke handelt, und kein unmittelbarer Datenverlust zu erwarten ist.   Quelle: Corsair

Diesen Artikel teilen:

Welovetech