Apps
News

Apple: Gerüchte um neue MacBooks und neuen iMac

Für gewöhnlich hält Apple neue Releases ja immer geheim, umso mehr brodelt da die Gerüchteküche. So soll Digitimes nun von einem taiwanischen Großzulieferer, der Apple beliefert, zu Ohren gekommen sein, dass Anfang 2011 vier neue MacBooks und ein besonders günstiger iMac released werden sollen.

Digitimes schreibt in seinem Bericht, dass die neuen MacBooks ein leicht verändertes Design haben sollen und mit dem neuen Mac OS X „Lion“ ausgestattet sind. Ob damit auch die Pro-Serie gemeint ist, ist bis dato nicht bekannt. Somit liegt der Termin für die Markteinführung der neuen Notebooks wohl beim Release des Betriebssystems, welches ungefähr für Sommer 2011 angekündigt ist. Laut Digitimes stammen diese Informationen von namentlich nicht genannten, großen Komponentenherstellern. Das jedoch jetzt schon Gerüchte auftauchen könnte damit zusammen hängen, dass Intel für die CES 2011 neue Prozessoren mit Sandy-Bridge-Architektur angekündigt hat. Apple ist zwar eher selten ein Launch-Partner von Intel Prozessoren, aber Intel muss recht früh Aufträge vergeben um mit den Stückzahlen klar zukommen, die direkt nach Veröffentlichung der neuen Geräte recht hoch sein werden. Weiterhin schreibt die Digitimes, dass im 1. Halbjahr 2011 ein neuer iMac kommen soll, der eine kleinere Bildschirmdiagonale haben wird und somit günstiger als all seine Vorgänger werden soll.   <p style="text-align: center;">Apples bisher kleinster iMac</p>

Mit den neuen Geräten will Apple einer anderen Quelle zufolge wieder mal den Grafikkarten Hersteller wechseln. So heißt es laut Cnet, dass Apple in den günstigeren, mobilen Geräten  keinen eigenen GPU Chip mehr verbauen will sondern den im Sandy-Bridge-CPU integrierten Grafikchip verwenden will. Bei den größeren Modellen soll in Zukunft dann AMD als Hersteller herangezogen werden. Ob Apple aber nur noch AMD Grafikchips verwenden wird steht noch nicht fest.

Quelle: golem.de

Diesen Artikel teilen:

Welovetech