Virtual Reality Multimedia News Hardware

HTC Vive standalone Virtual Reality Headset vorgestellt

Das HTC Vive System ist derzeit vorallem als anspruchsvolles, leistungsstarkes und kostspieliges Virtual Reality System für den PC bekannt. Hersteller HTC hat nun ein Virtual Reality Headset angekündigt das ohne weitere Hardware funktioniert. Der Haken an der ganzen Sache: Das Produkt wurde für den chinesischen Markt angekündigt.

Das neue standalone Virtual Reality Headset, wird voraussichtlich ebenfalls unter dem Markennamen HTC Vive vermarktet. Im Inneren des Geräts sorgt ein Qualcomm Snapdragon 835 für genügend Rechenleistung um Virtual Reality auch widergeben zu können. Da für dieses Standalone Headset kein externes Gerät benötigt wird, benötigt es natürlich auch einen anderen Weg um an Inhalte zu kommen.

HTC Vive Standalone DeviceHTC setzt hier auf seine eigene Viveport genannte Plattform über die VR-Software bereits seit einiger Zeit für die HTC Vive vertrieben wird. Das Gerät, das im Rahmen der ChinaJoy 2017 enthüllt wurde, wurde zunächst explizit für den chinesischen Markt angekündigt. Ob und wann das Gerät auch auf westlichen Märkten angeboten wird ist noch völlig offen.

Alvin W. Graylin, China Regional Präsident für HTC und die Vive Sparte, kommentierte die Ankündigung folgendermaßen:

"China führt den mobilen Markt weltweit an und hat den Schwung um auch den globalen VR Markt zukünftig anzuführen. Die Zusammenarbeit mit Qualcomm wird es uns ermöglichen, günstigere Vive VR Systeme auf dem chinesischen Massenmarkt zu vertreiben."

Technische Daten wie das Gewicht, die Akkulaufzeit oder die Display-Auflösung hat HTC bisher nicht enthüllt. Auch zum Preis ist noch nichts bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Welovetech