Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 239

Thema: gmx Promail Abzocke kündigen

  1. #1
    reclaimer117x Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.07.2010
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Standard gmx Promail Abzocke kündigen


    hi brauche dringend hilfe -.-

    bin schon seit einigen jahren bei gmx und habe letztens so ein kack geburtstagsangebot von denen bekommen, dass ich 3 monate graits gmx promail testen kann... da dachte ich mir so... mhm mann kann ja mal schauen wie das so ist... und dann habe ich gelesen das sich der vertrag automatisch um 12 monate verlängert wenn mann ihn nicht kündigt... und das wären 2,99 euro im monat.

    nun habe ich aber gar keine bankdaten dort angegeben, also können die doch theoretisch nichts abbuchen oder ?
    oder könnten die mir dann auch eine rechnung schicken ??

    das kündigen is nämlich auch sone sache... die wollen da von mir ein handunterschriebenes fax zur kündigung von gmx promail haben -.-

  2. #2
    Avatar von LordOfThePings
    LordOfThePings Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2008
    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.294
    Danksagungen
    77

    Standard

    Die werden das genauso machen wie web.de (is ja der gleiche Laden):

    Du bekommst eine Mahnung, und wenn du dann nicht zahlst und deine Daten aktualisierst, wird der Account gelöscht.

  3. #3
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    580

    Standard

    Fax ist doch einfach, besser als via Post was schicken zu müsen?

  4. #4
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Haben sie deine echte Postadresse oder hast du ne falsche Addi/Namen angegeben?
    War es eine falsche, tu einfach nichts.. deinen Account kannst du so oder so vergessen.


    War deine Postadresse hingegen die Richtige... dann:

    Folgendes wird passieren (so sicher wie das Amen in der Kirche!) :

    - Wenn du kündigst, wird GMX nicht reagieren oder so tun, als ob sie nie eine Kündigung erhalten haben. Oder aber eine Versicherung an Eides statt verlangen, du habest es getan. Das wäre dann Glück für dich.
    Viele kommen nicht mehr aus diesem nicht gewollten Vertrag raus. Trotz anderslautender Willensbekundung gegenüber GMX.
    Postbriefe (auch Einschreiben) ignoriert GMX einfach. Die Faxe werden (sorry ChiefAlex) allermeisten auch einfach ignoriert.
    Man will ja nicht das Beste für den Kunden, sondern nur sein Geld.



    - GMX wird dir nichtsdestotrotz eine Mahnung schicken und dir anschließend ein Inkassobüro (BID.de) auf den Hals hetzen

    - GMX wird nach dem Inkassobüro dir die dubiose und (meiner Meinung nach, freie Meinungsäußerung) betrügerische Anwältin Maren Feyler von der Kanzlei Hörnlein & Feyler auf den Hals hetzen. Diese drohen dir mit Gericht und Vollstreckung. Gleichzeitig bieten sie dir an, "nur noch soundsoviel" zu zahlen... zahlst du dann, haben sie dich am *****.
    denn eine Zahlung (auch auf Raten, beinhaltet ein Verpflichtungseingeständnis.
    Du erkennt damit eine unrechtmäßige Zahlung als Rechtmäßig an!



    So, jetzt hat Onkel Sala dir lang und breit erklärt, was DIE tun werden.
    Aber, was wirst DU tun?

    Denn wie dir klar sein müsste, ist WEB.de/GMX.de eine sehr dubiose Sache. Sie sind bereits gerichtlich verurteilt worden, diese Masche sein zu lassen, tun es aber nicht.


    Was für dich sehr wichtig zu wissen ist:

    - GMX.de/WEB.de haben niemals einen angeblichen Schuldner verklagt oder werden dies tun. Warum? Weil sie nichts beweisen können, auch wenn sie behaupten werden, sie könnten. Sie können aber nicht!!!
    Zweitens ist diese Masche unlauterer Wettbewerb.
    Sie würden JEDEN Prozess himmelhoch verlieren.


    GMX.de/WEB.de, BID Inkasso & Maren Feyler benutzen diese Masche, um Unwissenden Menschen Gelder in Millionenhöhe aus der Tasche zu ziehen !


    Was du jetzt tust:


    - Du kündigst "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" per Fax
    - Du sagst, du habest niemals einen Vertrag mit GMX.de abgeschlossen. Sie können dir auch mit IP nicht beweisen, dass DU das warst. Nicht auf Gefasel einlassen! KEIN schriftliches Eingeständnis abgeben!

    - Verlangen sie trotzdem Geld : NICHT drauf reagieren
    - Verlangt BID Inkasso Geld : NICHT drauf reagieren
    - Verlangt Maren Feyler Geld : NICHT drauf reagieren
    KEINE Ratenzahlungen/Ermäßigungen annehmen. Niemals! Siehe oben.


    Alle Schreiben von denen an dich sofort in den Müll, da gehören sie hin.

    Du wartest ab, bis du ein Schreiben vom Amtsgericht (Mahnbescheid) erhältst.
    Diesem widersprichst du (Gesamte Forderung widersprechen, ankreuzen), deinen Namen drunter und per Einschreiben ans Amtsgericht zurück.

    Falls dann noch ein Vollstreckungsbesscheid kommen sollte, tust du dasselbe wie mit dem Mahnbescheid:
    Widersprechen (Gesamter Forderung widersprechen <- ankreuzen), deinen Namen drunter und per Einschreiben ans Amtsgericht zurück.


    Danach sollte Ruhe sein.
    Durch das Widersprechen zwingst du GMX.de, ein Verfahren gegen dich zu eröffnen. Das werden sie aber nicht tun, denn siehe oben.

    Gegen dieses Pack muss man hart bleiben und sich nicht einschüchtern lassen.



    Hier ein Gästebuch (eins von VIELEN), das ansatzweise zeigt, welche Dimensionen dieser Betrug hat : http://625841.guestbook.onetwomax.de/?sn=0


    Google mal nach "Maren Feyler", BID Inkasso, "GMX Betrug" oder "Web.de Betrug". Wirst erstaunt sein.


    ps: Achso, ja, deinen GMX-Account wirst du verlieren, den machen sie dicht.
    Aber willst du wirklich bei einem unseriösen Verein wie denen Kunde bleiben?
    Geh zu Yahoo oder Googlemail, sichere schnell deine wichtigen Emails auf dem GMX-Account und vergiss den Laden...


    Noch einmal, das Wichtigste :
    Auf den Mahnbescheid musst du reagieren. Tust du das nicht, musst du zahlen. Also widersprechen, innerhalb der Frist von 14 Tagen(!).
    Widersprichst du nicht, gestehst du die Rechtmäßigkeit der Forderung ein. Ebenso mit einer Teil- oder Ratenzahlung.
    Geändert von Sala (10.07.2012 um 08:08 Uhr)

  5. #5
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    580

    Standard

    Wow, da ist an mir ja einige vorbeigegangen mit dieser Betrugsmasche.
    Ich hatte vor ewigkeiten mal eine Email-Adresse bei web.de, angeblich war dann nach Monaten, die ich schon bei einem anderen Freemail-Anbieter war, das Passwort falsch und ich müsste eine Hotline (2€/min...) anrufen, um wieder Zugriff auf das Konto zu bekommen. Drauf gesch...

  6. #6
    reclaimer117x Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.07.2010
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Standard

    danke für die schnelle antwort... aber gibt es denn keine möglichkeit meinen emailaccount einfach zu löschen??
    Geändert von reclaimer117x (10.07.2010 um 17:23 Uhr)

  7. #7
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Naja, warum solltest du ihn löschen wollen?
    Das Sperren wird GMX schon unternehmen, wenn du nicht zahlst.

    Soweit ich da informiert bin, kannst du unter "Mein Account" unten rechts "Account stillegen" anklicken.

    Das wird sie trotzdem nicht dran hindern, dir hinterherzusteigen, wenn dein(e) Name/Adresse richtig war.
    In dem Fall gilt, was ich vorhin schrieb. Und nicht einschüchtern lassen ( keine Angst machen lassen.
    Die arbeiten nur mit heißer Luft, davon aber eine ganze Menge

    Ich habe Infos von Leuten, die haben erstmal gezahlt. Ratet mal was passiert ist?
    Richtig, kam noch eine Forderung, obwohl die längst beglichen war. Dieselbe Masche.
    Sie hatten halt gemerkt, dass da jemand nachgibt. Sollte man wirklich nicht tun.

    Und jo, ChiefAlex, das ist eine riesige Abkassiermaschinerie. Von Urteilen gegen sie lassen sie sich logischerweise nicht beeindrucken. Es lässt sich mit eingeschüchterten Opfern jede Menge Geld generieren.

    Und Frau Feyler macht da lustig mit. Wenn sie eines Tages dadurch mal ihre Lizenz verliert, lacht sie nur darüber.
    Die von ihr verschickten Briefe sind Massenschreiben.
    SIe unterscheiden sich sogar von Brief zu Brief in den Forderungsbeträgen und "Angeboten". Alles Zeichen dafür, dass hier nicht seriös und/oder mit betrügerischer Absicht "gearbeitet" wird.

    Wenn 10% der Leute zahlen, werden trotzdem Millionen gemacht. Da fällt 'ne Anwaltslizenz dann nicht schwer ins Gewicht. Zumal die Behörden immer noch nicht richtig dagegen vorgehen.
    Wo kein Kläger, da kein Richter...



    Edit : Apropos Richter...
    Hier das Urteil des Oberlandesgerichtes Koblenz vom 18.03.2009 bezüglich der Machenschaften WEB.de's.
    Es war nicht die erste Instanz, diesmal hat das Gericht keine Berufung mehr für WEB.de zugelassen und deren Methoden für unzulässig erklärt.


    WEB.de reagiert auf so etwas mit minimalen Änderungen an der Präsentation der angeblichen "Geschenke". Scheinbar können sie sich €250.000 angedrohter Strafe bei Wiederholung locker leisten. Glaube ich auch, bei den vielen Abgezockten

    Und nicht verwirrt sein, WEB.de und GMX.de sind derselbe Laden.
    Geändert von Sala (10.07.2010 um 23:58 Uhr)

  8. #8
    reclaimer117x Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.07.2010
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Standard

    ich danke dir sala ^^... ich werde es genauso machen wie du es mir beschrieben hast

  9. #9
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Mh gern doch.
    Ist auch keine Theorie oder nur im Net angelesen.

    Habe das selbst erlebt mit dem GMX-Verein. Kündigung (Mit Rechtsvorbehalt, also ohne Anerkennung eines angeblich abgeschlossenen Vertrages) angeblich verschwunden.
    Schon beim 2. Schreiben (BID Inkasso AG)kam mir die Abweichung der geforderten Beträge so sehr unseriös vor, das roch nach Massenschreiben mit beliebig gewähltem Betrag drin.

    Schrieb dann, um zu schauen was dabei rauskommt (Neugier) BID an, sie sollen mir

    1) Die Vertretungsvollmacht für GMX.de
    2) Den Beleg meiner Schuld zur Rechtmäßigkeit der Forderung

    zusenden.

    Die Vollmacht kam tatsächlich, aber sie war nachträglich ausgefüllt (sah man am Datum). Einen Beweis, dass ich derjenige war, der angeblich den Vetrag abgeschlossen haben soll, haben sie nicht geschickt. Weil sie keinen haben.
    Sie haben versucht, das elegant zu umgehen. Mit Gelaber.
    Waren nur Platitüden... übliche Sprüche... Onlinevertrag = Rechtsvertrag... stimmt ja auch, aber eben kein Beweis, dass ich derjenige welcher...


    Meine Recherchen ergaben dann das Obige, das Ausmaß wurde sichtbar.
    Bei mir kam allerdings noch kein (amtsgerichtliches) Mahnschreiben. Nach dem letzten Feyler-Brief (nie drauf reagiert, die waren einfach zu lächerlich) war Ruhe. Ist schon mehr als 1 Jahr her.
    Geändert von Sala (11.07.2010 um 13:39 Uhr)

  10. #10
    beis Foren-Neuling
    Registriert seit
    31.07.2010
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard akteueller Bericht

    @sala

    hier ein aktueller Bericht:

    Mein Vater, geboren in den 30zigern, wohnt auf dem Land. Für Ihn sind Internet, DSL, GMX usw. Fremdworte - aber auch solche Menschen kann es erwischen.

    Irgendwann erhielt er einen Anruf "... er sei doch der Herr X.YYYYY ..." man glich die Postdaten ab, an alles andere kann er sich nicht mehr erinnern. Er rief mich später an und erzählte was von "Internetdienstleistungen" "SEX" "Premium" oder ähnlich, welche er bestellt haben soll.

    Ich sagte Ihm Ruhe bewahren.

    Wochen später kam eine Mahnung von GMX, für einen genutzten Pro-Account, mit den entsprechenden Drohungen z.B. Löschung usw.

    Ich sagte Ihm Ruhe bewahren.

    Ich versuchte an Hand der Account-/Vertragsdaten mich mit GMX in Verbindung zusetzen und landete im Callcenter. Hier bekam ich von einer "kompetenten" Mitarbeiterin gesagt "... sie gäbe mir keine Auskünfte, da ich nicht mein Vater wäre (Telefonnummer gescannt?). Als ich sie daraufhinwies, daß meine Vater über 70 ist und weder PC noch Internet, geschweige denn GMX-Account besitzt, sagte sie "... das ist egal ..., ... der Vertrag ist rechtens...".

    Mein Vater stellte eine Strafanzeige gegen "Unbekannt". Auch wurde in der Zwischenzeit, vielleicht mit dieser Adresse "eingekauft" - Strafanzeige gegen Ihn allerdings schon niedergelegt.

    Wieder Wochen später kam die erste "Drohung" von Frau Freyler mit erhöhten Kosten.

    Ich sagte Ihm Ruhe bewahren.

    Wieder später kam ein "Einlenkungsschreiben", wenn mein Vater einen bestimmten Betrag zahle, wäre die Sache erledigt.

    Ich sagte Ihm Ruhe bewahren.

    Jetzt kam das Schreiben vom Mahngericht Mainz.

    Ich sagte Ihm, im vollen Umfang bestreiten und per Einschreiben zurück.

    Wir werden sehen, ob es jetzt noch zu einem Vollstreckungsbescheid kommt oder sogar zu einem Prozess.

    Vielen Dank jedenfalls für deine Ausführungen, sie sind bis jetzt genauso eingetroffen ;-)

    Es ist leider ein Spiegelbild der Gesellschaft, es ist einfacher mit Abzocke, Massenabmahnungen Geld zu verdienen, da es ja nur die Menschen trifft.

    Die entsprechenden Stellen können sich dann schön mit spektakulären Einzelaktionen ins rechte Licht rücken aber ändern tut sich nichts. Warum steht nicht im Gesetz, das jeder Vertrag "rückversichert" werden muss, entweder mit zweiter Mail (genaue Kostenangaben und ohne Werbung) oder schriftlich?

    gruß
    beis

  11. #11
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Hier bekam ich von einer "kompetenten" Mitarbeiterin gesagt "... sie gäbe mir keine Auskünfte, da ich nicht mein Vater wäre (Telefonnummer gescannt?). Als ich sie daraufhinwies, daß meine Vater über 70 ist und weder PC noch Internet, geschweige denn GMX-Account besitzt, sagte sie "... das ist egal ..., ... der Vertrag ist rechtens...".
    Leider nutzlos. Die "kompetenten" Mitarbeiter/innen sind darauf gedrillt, auf den Forderungen zu bestehen. Ob diese nun Rechtens sind oder nicht.
    Anrufen sinnlos, damit verdienen die nur noch mehr Geld.

    Dein Fall (Hey, dein DAD? 70 Jahre und nichtmal einen PC zu Hause?) bestätigt die im Net geäußerte Vermutung, die 1&1-Group (zu der Web.de und Gmx.de gehören) würde illegal Adressen einkaufen um den Leuten dann einfach mal so eine Rechnung zu schicken.
    Ob du nun einen Account hast oder nicht. Übelste Abzockerei...

    Leute, kündigt eure Emailadressen bei diesem abartigen Pack.
    Geht woandershin... bitte.

  12. #12
    DonVito Foren-Neuling
    Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Sala Beitrag anzeigen
    ...
    Ich habe das selbe problem nur das bei der angegeben Faxnummer wo ich meine Promail Kündigung hin senden wollte
    immer jemand ans Telefon geht und eine ander Faxnummer wüsste ich nicht
    Geändert von ChiefAlex (16.01.2011 um 08:51 Uhr) Grund: Vollquote muss nun echt nicht sein bei 2 Seiten text...

  13. #13
    Ninjascroll PCMasters Redakteur
    Registriert seit
    07.01.2008
    Beiträge
    322
    Danksagungen
    49

    Standard

    Ich bin bei Web.de Kunde.
    Eines tages bekomm ich ne Mail "vielen Danke, dass sie Web.deClub testen blah"
    hab ich gleich dort angerufen, dass ich das nie gemacht habe.
    die Dame am Telefon hat sich entschuldigt und gemeint, sie habe Eingetragen, dass ich rechtzeitig gekündigt habe und die testphase nur noch ausläuft. nach 2 Monaten kam dann nur ne Mail, dass ich shcon 9 von den 12MB für Freemails auslaste und ob ich das nicht durch Web.deClub erweitern möchte ^^ Bin jetzt wieder FreeMail kunde.
    Die hotline hatte "nur" 14cent/min gekostet also ne standart-01805 nummer und das gespräch hat vielleicht 4 minuten gedauert.
    Ansonsten bin ich mit Web.de FreeMail bisher zufrieden.

  14. #14
    Domdomdom Foren-Neuling
    Registriert seit
    23.04.2011
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hallo Leute ,

    hab seit kurzem das gleiche Problem bin grad dabei per Fax zu kündigen.

    Fragen:
    Ist das überhaupt nötig, wenn dass doch eh ignoriert wird ?
    und in meiner (von ihnen vorgefertigten) Kündigung steht Ausführungstermin 24.04.2012. ist das nicht ein Angriffspunkt für sie wenn ich dass auf Richtigkeit Unterschreibe und ihnen schicke ??
    Bitte schnell antworten "muss" innerhalb von 5 tagen den wisch abgeschickt haben :P.

    lieben gruß

  15. #15
    BitGNU Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    525
    Danksagungen
    128

    Standard

    Zitat Zitat von Domdomdom Beitrag anzeigen
    Hallo Leute ,

    hab seit kurzem das gleiche Problem bin grad dabei per Fax zu kündigen.

    Fragen:
    Ist das überhaupt nötig, wenn dass doch eh ignoriert wird ?
    und in meiner (von ihnen vorgefertigten) Kündigung steht Ausführungstermin 24.04.2012. ist das nicht ein Angriffspunkt für sie wenn ich dass auf Richtigkeit Unterschreibe und ihnen schicke ??
    Bitte schnell antworten "muss" innerhalb von 5 tagen den wisch abgeschickt haben :P.

    lieben gruß
    Damit du schnell eine Antwort erhälst, empfehle ich auch gleichzeitig hier zu fragen: http://www.computerbetrug.de/

    Lg

  16. #16
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    580

    Standard

    Ist das überhaupt nötig, wenn dass doch eh ignoriert wird ?
    Natürlich ist eine Kündigung nötig oO

    24.04.2012
    Typo? Das Datum muss selbstverständlich das korrekte, also 23/24.04.2011 sein.

  17. #17
    C-Ment Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    1

    Standard

    Guten Tag, ich wollte fragen ob das wirklich so einfach ist?
    ich ärger mich natürlich auch, dass ich auf diese Abzocke reigefallen bin, aber letzten endes war es doch eigentlich auch meine Schuld oder? Wenn ich rechtzeitig gekündigt hätte, wäre ich schließlich nicht in dieser Situation..
    Also nochmal zurück zur Frage ^^ Funkioniert es wirklich so einfach?
    Ich würde denen sonst einfach zufaxe, dass ich das unrechtmäßige Abo kündigen möchte, da ich nie auf ein solches Angebot eingegangen bin und mich deshalb nicht verpflichtet fühle, für die Kosten aufzukommen.
    ISt das so ok?

    greetz C-Ment

    PS: Können sie mir wirklich nciht nachweisen, dass ich das gemacht habe? Wer hätte es denn sonst tun sollen? :S hoffe ihr könnte mir helfen
    Geändert von C-Ment (10.06.2011 um 18:51 Uhr) Grund: was vergessen

  18. #18
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Zitat Zitat von C-Ment Beitrag anzeigen
    Guten Tag, ich wollte fragen ob das wirklich so einfach ist?
    ich ärger mich natürlich auch, dass ich auf diese Abzocke reigefallen bin, aber letzten endes war es doch eigentlich auch meine Schuld oder? Wenn ich rechtzeitig gekündigt hätte, wäre ich schließlich nicht in dieser Situation..
    Also nochmal zurück zur Frage ^^ Funkioniert es wirklich so einfach?
    Ich würde denen sonst einfach zufaxe, dass ich das unrechtmäßige Abo kündigen möchte, da ich nie auf ein solches Angebot eingegangen bin und mich deshalb nicht verpflichtet fühle, für die Kosten aufzukommen.
    ISt das so ok?

    greetz C-Ment

    PS: Können sie mir wirklich nciht nachweisen, dass ich das gemacht habe? Wer hätte es denn sonst tun sollen? :S hoffe ihr könnte mir helfen
    Stimmt schon, ne Kündigung brauchst du nicht faxen.
    Wenn du etwas faxen möchtest, dann fax ihnen etwas in der Richtung:
    "Ich habe niemals ein Angebot Ihrer Firma angenommen und bin niemals in einen Vertrag mit Ihnen eingetreten."
    Fertig.

    Uh toll, sie haben deine IP, wie grässlich.
    Nur wie wollen sie nachweisen, dass du das warst?
    Zum einen wird der Schmand nicht Monate gespeichert, zudem haben nur Strafverfolgungsbehörden Zugriff auf gespeicherte Daten, das ist aber ein privates Unternehmen.
    Zum anderen, IP hin, IP her, weisst du denn, wer von deinen Familienmitgliedern/Besuchern alles an deinem PC rumfummelt? Noch wird ja dein Leben innerhalb deiner Privaträume nicht videoüberwacht... oder etwa doch?
    Also, wie du siehst, können die dir garnix und sich selbst gern den Finger dahin stecken, wo die Sonne nie scheint.

    Ansonsten ist ja bereits alles beschreiben, ich reposte nochmal:


    - Du sagst, du habest niemals einen Vertrag mit GMX.de abgeschlossen (sie können dir auch mit IP nicht beweisen, dass DU das warst. Nicht auf Gefasel einlassen! KEIN schriftliches Eingeständnis abgeben!

    - Verlangen sie trotzdem Geld : NICHT drauf reagieren
    - Verlangt BID Inkasso Geld : NICHT drauf reagieren
    - Verlangt Maren Feyler Geld : NICHT drauf reagieren
    KEINE Ratenzahlungen/Ermäßigungen annehmen. Niemals! Keinesfall!


    Alle Schreiben von denen an dich sofort in den Müll, da gehören sie hin.

    Du wartest ab, bis du ein Schreiben vom Amtsgericht (Mahnbescheid) erhältst.
    Diesem widersprichst du (Gesamte Forderung widersprechen, ankreuzen), deinen Namen drunter und per Einschreiben ans Amtsgericht zurück.

    Falls dann noch ein Vollstreckungsbesscheid kommen sollte, tust du dasselbe wie mit dem Mahnbescheid:
    Widersprechen (Gesamte Forderung widersprechen, ankreuzen), deinen Namen drunter und per Einschreiben ans Amtsgericht zurück.
    Und ja, das funktioniert. Man darf sich nur nicht einschüchtern lassen.
    Dass das Ganze Abzocke ist... na, dafür ist der Beweis allein schon die voneinander abweichenden
    - Inkassonummern bei jedem Brief
    - Forderungsbeträge bei jedem Brief (mal höher, mal geringer)



    p.s.: Ich habe BID damals mal nach ihrer Legitimation gefragt, denn ein Forderungseinzug benötigt eine Vollmacht seitens des Forderungsberechtigten. Was ich bekommen habe, war eine gefälschte Vollmacht, die erst nach den Briefen an mich nachträglich erstellt wurde (erkennbar am Datum).

    Soviel dazu.

    Cool down, lach drüber und schmeiss alle Post, abgesehen von eventuellen Amtsgerichtsschreiben (die wie gesagt keine Rechtsgültigkeit der Forderung beweisen/belegen/unterstützen), in den Müll.
    Geändert von Sala (10.06.2011 um 19:11 Uhr)

  19. #19
    C-Ment Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    1

    Standard

    Vielen Dank! Bist mein persönlicher Computer-Held

  20. #20
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Heldentum liegt mir leider nicht.
    Da ich selbst den ganzen Müll durch habe, liegt es mir nur daran, Andere ebenfalls vor diesem miesen Betrügerpack zu schützen. Sowas greift ja Seuchenhaft um sich die letzten Jahre.

    Habe Kontakt mit Leuten, bei denen sie es in der Tat mit der Amtsgerichtskeule versucht haben, die sich aber trotzdem nicht haben einschüchtern lassen.
    Andere sehen... 'Oh.. .Amtsgericht... Justiz... Hilfe' und blechen, weil sie die Hosen voll haben, wobei sie übersehen, dass das Amtsgericht bei Mahnbescheiden die Forderung nicht einmal prüft. Jeder Honk kann einen Mahnbescheid erstellen lassen, ob er nun begründet ist oder nicht.

    Das geht sogar ganz bequem online: https://www.online-mahnantrag.de/oma...&Command=start

    Ist die gleiche Methode wie überall (Wirtschaft, Politik etc.): ANGST MACHEN.
    Wer Angst hat, akzeptiert jede Lösung. Einfacher psychologischer Reflex.

    Achso... jo... hab seit Jahren nix mehr von dem GMX/WEB/BID/Feyler-Gesindel gehört.
    Heisse Luft, Marie, alles heisse Luft.

  21. #21
    C-Ment Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    1

    Standard

    Bleibt bei mir nur noch die Frage offen, was ich sagen soll, wenn sie meinen, dass ich Verantwortung für meinen Account tragen muss ?
    Und ich wüsste auch ncih recht, was ich antworten sollte, wenn sie fragen, wie es denn sonst passiert sein sollte, da es schließlich ein interaktiver Vorgang ist.
    wär super, wenn du nochma antworten würdest
    [color=red]
    Geändert von C-Ment (10.06.2011 um 22:22 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

  22. #22
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Ziemlich einfach, was du antworten musst.

    Das hier:

    " "
    Nämlich garnix.
    Laut Handelsrecht und BGB bist nicht du in der Beweis- und Nachweispflicht, sondern die sind's. (Die § krame ich jetzt aber nicht raus).

    Glaubs mir, die Schreiben sind allesamt Massenbriefe, das wird hunderttausendfach verschickt. Da geht keiner auf das ein, was du zu sagen hast. Das interessiert die nicht, die wollen nur deine Kohle und dich mit Drohungen, Erpressungen und Ignorieren deiner Einwände dazu zwingen. Die werden, so wie ich das aus vielen Foren erfahren habe, wahrscheinlich einfach ignoriert und die nächste Zahlungsaufforderung rausgehauen.
    Dass z.B. die Leute der GMX-Hotline keiner Argumentation zugänglich sind und immer wieder ihre Stereotypen runterrasseln, das weiss ich nicht nur von anderen, das ist eine persönliche Erfahrung.
    Geändert von Sala (10.06.2011 um 23:33 Uhr)

  23. #23
    KenJaB Foren-Neuling
    Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    4
    Danksagungen
    0

    Standard

    Ich denke mal bei mir wird es bald losgehen. Ich habe mir angeblich GMX ProMail geholt. Keine Ahnung wann und wo. Ich hab es jetzt versucht zu kündigen und soll denen nun ein FAX schicken. Natürlich besitze ich ein solches Gerät nicht.
    Wie trollig ich bin habe ich meine Korrekten Daten angegeben und auch meine Kontodaten.

    Was wird jetzt passieren? Was soll ich tun?

  24. #24
    C-Ment Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    1

    Standard

    ---
    Geändert von C-Ment (06.07.2011 um 11:00 Uhr) Grund: Private NAchricht

  25. #25
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Das ist Geschwafel.

    Die Argumentation "kann nur von Ihnen [...] weil nur Sie Zugriff auf Ihr Konto ...]" et cetera ist natürlich völliger Blödsinn. Standart-Vorwurf.


    Falls du wirklich ein Fax senden willst, achte drauf:

    - Du kündigst nicht(!), denn zu einer Kündigung muss man einen Vertrag geschlossen haben. Hast du aber nicht, darum ist eine Kündigung nicht erforderlich.

    - Du stellst EINMALIG per Fax fest, du hast keinen Vertrag geschlossen. Mehr nicht. Kein Geschwafel, kein Erklären, keine Rechtfertigungen. Es ist GMX sowieso egal. Glaub mal nicht, dass du ne andere Antwort bekommen wirst. Die wollen allein dein Geld, der Rest von dir oder deinem Leben ist denen völlig Rille.

    Faxen kannst du gegen ein paar Pfennige von vielen Internetshops aus (was ziemlich gut ist, denn der dir anschliessens ausgehändigte Beleg ist ein Rechtsbeweis für den Erhalt des Fax.)


    Schlecht ist das Vergeben der Kontodaten, das ist sehr schlecht... denn GMX könnte versuchen, dir einfach Geld vom Konto abzubuchen (auch da gibt es viele Beispiele).
    Bitte achte in Zukunft auf Abbuchungen und lasse alle Lastschriften, mit denen GMX dich belastet, wieder zurückbuchen.


    Nach dem Fax machst du Sendepause, wie bereits beschrieben, bis dann irgendwann eventuell (kann, kein muss) der Mahnbescheid vom AG kommt.



    Allgemeiner Aufruf: Folks, seid bitte bitte VORSICHTIG, wem ihr eure persönlichen Daten oder sogar Kontoverbindungen gebt. Nicht alles was seriös riecht oder Reputation hat, ist es auch. Das gilt ganz besonders für die 1&1-Group mit ihren WEB.DE und GMX.DE.
    Faken, Faken, Faken...

  26. #26
    C-Ment Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    1

    Standard

    ich habe geschrieben, dass ich den vertrag umgehend kündigen möchte, da ich nie einen solchen abgeschlossen habe. zwar nicht in dem wortlaut, aber vom sinn her. habe ich damit einen Fehler begangen oder geht das?

    greetz clemens

  27. #27
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Ne, is nicht schlimm, da es ja sowieso recht Latte ist ob du denen was sagst oder nicht.
    Wie gesagt, jede Art von Beweislast liegt bei denen, da können sie in ihren Briefen viel große Töne spucken. Belegen können sie nix.

    Wird keinen Prozess geben, auch wenn sie dir damit drohen werden. Alles heiße Luft.
    Tu dir was Gutes. Schmeiß den Mist in den Abfall ohne ihn zu lesen und reagiere nur auf die Amtsgerichtssachen. Tust du's nicht, steht eines Tages der Gerichtsvollzieher bei dir vor der Tür. Das wäre dann aber die Konsequenz aus inkonsequentem Verhalten deinerseits, also das Ergebnis einer Handlungsfolge, nicht etwa eines rechtmäßig begründeten Anspruches.

  28. #28
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    580

    Standard

    Da man nicht mit dir argumentiert, sondern nur stumpf Textbausteine mailt, musst du auch keine Argumente liefern.
    Wie Sala es gut beschreibt.

  29. #29
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.570
    Danksagungen
    239

    Standard

    Anhang:

    Ausführliche FAQ-Erläuterung zur gern benutzen (und unbegründeten) Drohung mit der IP-Adresse, da ich das nur knapp angeschnitten habe und eine Quelle dahinter immer glaubwürdiger erscheint:


    http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/drohung-mit-der-ip-adresse/

  30. #30
    C-Ment Foren-Neuling
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    1

    Standard

    Das einzige was mich beunruhigt ist, dass sie ja auf die Kosten hingewiesen haben. Von daher liegt das Recht doch eigentlich auf ihrer Seite oder nicht?
    Es ist nicht so, dass ich unbedingt bezahlen möchte ^^, aber es wird ständig von verstecken Kosten geredet. Sie waren jedoch nicht versteckt. Ist das Recht in dem Fall wirklich auf meiner Seite?#

    Soll ich auch die zweite Mahnung ignorieren?
    Geändert von C-Ment (02.07.2011 um 22:31 Uhr) Grund: email bekommen

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Hersteller kündigen HD 5670 an Diskussion
    Von Agena im Forum Grafikkarten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 16:24
  2. GMX Email - Hi. This is the qmail-send program at mail.gmx.net
    Von gandalf im Forum Internet und Netzwerke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 20:01
  3. GMX mit Outlook verwalten
    Von Joachim_S im Forum Windows, Mac OS und Linux (Apps, Anwendungen und Betriebssysteme)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 12:15
  4. gmx zu gmx mail übers internet
    Von Arkos im Forum Internet und Netzwerke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 17:15
  5. Schriftformatierung in Gmx
    Von -???- im Forum Windows, Mac OS und Linux (Apps, Anwendungen und Betriebssysteme)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 20:14

Stichworte