Meinung zu Netzwerk-Konfiguration mit Qnap NAS

New member
Liebe Community,

ich bin sonst recht fit bei IT Geschichten, im Moment aber etwas unschlüssig, ob mein Netzwerk inkl. neuer NAS so funktioniert wie ich denke.

Also, mein PC im Büro hat als Mainboard das "AORUS XB 570 Ultra" mit zwei Wifi 6 Antennen (802.11ax mit bis zu 2.4 MB/s) und Bluetooth 5.
Außerdem verfüge ich über eine FritzBox 7490 im Wohnzimmer mit WLAN AC+N (2.4 und 5.0 GHz) sowie einem USB 3.0 Anschluss. An der FritzBox hängt eine Bitdefener Box 2 Hardware-Firewall, die über 802.11a/b/g/n/ac verfügt und auch mein WLAN zur Verfügung stellt. Meine FritzBox sendet also kein WLAN aus. Hinzu kommt jetzt ein Qnap 253D mit Wifi 6 Karte und 2 Antennen (802.11ax mit bis zu 2.4 MB/s) sowie Bluetooth 5 sowie einem 2.5 GBe Anschluss.

Was möchte ich am Ende haben: Ich möchte einen möglichst schnellen Zugriff zwischen meiner neuen NAS Qnap 253D im Wohnzimmer und meinem PC im Büro und generell Zugriff auf die NAS aus meinem Netzwerk.

Jetzt meine Idee Nr. 1: Ich verbinde die Qnap NAS per WLAN mit der Bitdefender Box, so dass die NAS im Netz ist. Die NAS sendet verbindet sich mit der 802.11ax Antenne mit meinem PC, der ebenfalls die besagten Antennen hat.

Es ließe sich (Idee Nr. 2) die Qnap auch über ein USB3.0 auf 2.5GBe Adapter per Cat6 an die FritzBox anschließen, um so ohne den Umweg der Bitdefener Box Internet zu bekommen. Ich denke die Bitdefender Box hat sicherheitstechnisch ja eh keine große Bewandtnis für die NAS. Damit wäre die Qnap im Internet und die Verbindung zum PC wäre wiederum über die 802.11ax Antennen gelöst.

Ist das vom Gedanken – Idee Nr. 2 vor allem – so ok? Oder geht es noch einfacher?

Danke schon mal im Voraus
Nick
 
Jetzt meine Idee Nr. 1: Ich verbinde die Qnap NAS per WLAN mit der Bitdefender Box, so dass die NAS im Netz ist. Die NAS sendet verbindet sich mit der 802.11ax Antenne mit meinem PC, der ebenfalls die besagten Antennen hat.
Wenn verkabelte Lösung möglich ist, würde ich diese immer vorziehen.
Wenn WLAN an der QNAP verwendet wird, wird das Gerät eine Verbindung zur Bitdefender Box und dessen WLAN aufbauen. Der PC muss dann seinerseits ebenfalls eine WLAN-Verbindung zur BD-Box und dem gleichen WLAN haben. (Alternativ wäre auch eine verkabelte Verbindung machbar, wenn die BD-Box LAN und WLAN zusammenführt und nicht als getrennte Netzwerke mit unterschiedlichen IP-Adressbereichen behandelt.)
Es ließe sich (Idee Nr. 2) die Qnap auch über ein USB3.0 auf 2.5GBe Adapter per Cat6 an die FritzBox anschließen, um so ohne den Umweg der Bitdefener Box Internet zu bekommen.
ob mit oder ohne USB3.0-Adapter..... mehr als 1GBit/s macht die Fritzbox nicht auf ihren LAN-Ports. Und ein NAS via USB an einer Fritzbox anschliessen und dort als Fritzbox-Netzlaufwerk bereitstellen, entzieht dem QNAP genau genommen schon wieder ihren Sinn und man könnte auch gleich eine USB-HDD/-SSD an der Fritzbox anklemmen, Macht für mich keinen Sinn.
Lieber das QNAP direkt mit CAT-Kabel an der Fritzbox anschliessen und gut ist. Ausser du verwendest hinter der Fritzbox noch irgendwo einen Switch, der mehr als 1GBit/s schafft, über den auch der PC läuft - dann wäre aber die Fritzbox das limitierende Bauteil in dem Netzwerk.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
86
Besucher gesamt
87

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?