Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Frage zum Schulsystem/Abschluss + Arbeit

  1. #1
    TurkUndJDundJD Findet sich zurecht
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    320
    Danksagungen
    34

    Standard Frage zum Schulsystem/Abschluss + Arbeit


    Hallo ihr lieben,
    ich hab da mal Fragen. Ich besuche die 8. Klasse der gymnasialen Bildungsanstalt. Nur dort sind alle Lehrer zu faul uns über das (neue) Schulsystem aufzuklären. Das ist an Haupt/ -Realschule anders. Nunja, mein anliegen: Wir haben die 5. ,6. ,7. ,8. ,9. ,EPH(Einführungsphase (ins Abi)) , 11+12. Da ist auch schon das Problem.

    1. Kann ich nach der 9. gehen oder muss ich die EPH machen, was ja quatsch wäre (weil es ja ne einführung in die Abi-Phase is)?

    2. Welchen Abschluss hab ich nach der 9. (oder EPH), bzw. welchen nach dem Abitur?

    3. Wie stehen die Chancen ohne Abitur im Informationstechnischen Bereich (Programing/EDV) eine Ausbildung + Arbeit zu bekommen?

    4. Kostet es etwas ein Abitur nachzuholen falls ich merke, dass ohne das nichts geht?

    Jetzt zu den spezifischeren Fragen:

    5. Brauch ich sehr gute bzw. gute Vorkenntnisse im Programmieren, falls ich in diesem Bereich arbeiten will, oder lerne ich das in der Ausbildung?

    6. Gibt es Programmierstudios die auch Ausbilden im Ennepe-Ruhr Kreis?

    7. Welche Programmiersprachen sind wichtig? (Java,C++ etc.)

    Ja, das wärs ersteinmal mit den Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir die beantworten.

    Und ja, ich will UNBEDINGT etwas im Informationstechinschen Bereich machen, weil ich das am besten kann.

    MFG
    Turk

    PS: Falls der Thread hier nicht hineingehört, bitte verschieben. Danke
    Geändert von TurkUndJDundJD (19.06.2011 um 22:35 Uhr)

  2. #2
    BitGNU Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    525
    Danksagungen
    129

    Standard

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    2. Welchen Abschluss hab ich nach der 9. (oder EPH), bzw. welchen nach dem Abitur?
    Nach dem Abitur hast du die allgemeine Hochschulreife. Was du nach der 9. Klasse hast weiß ich nicht. Ich gehe aber davon aus, je nach Notendurchschnitt, Oberschul- oder Hauptschulreife. Ich bin mir aber fast sicher, dass du da auch einfach mal einen Lehrer fragen kannst, notfalls im Sekretariat.

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    3. Wie stehen die Chancen ohne Abitur im Informationstechnischen Bereich (Programing/EDV) eine Ausbildung + Arbeit zu bekommen?
    Nicht unbedingt sehr gut, aber auch nicht unmöglich. Denk dran das Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration heutzutage niedrige Gehälter bekommen. 1500 Euro Brutto sind da keine Seltenheit. Brutto = letztendlich sind es nochmal ein paar hundert Euro weniger. Eine Familie davon zu ernähren, ohne das die Frau arbeiten geht, ist da fast unmöglich.

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    Kostet es etwas ein Abitur nachzuholen falls ich merke, dass ohne das nichts geht?
    Kostet dich gar nichts. Du kannst jederzeit auf ein Berufskolleg, auch mit Schwerpunkt Informatik, dein Fachabitur und anschließend dein Allgemeines Abitur nachholen.
    Ich würde aber eher versuchen direkt Abi zu machen, und mich nebenbei zu bewerben. Ansonsten wäre die Schule erstmal Grundlos abgebrochen, das muss nicht sein. Vielleicht ist hier aber auch eine schulische Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten eine Alternative?

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    Brauch ich sehr gute bzw. gute Vorkenntnisse im Programmieren, falls ich in diesem Bereich arbeiten will, oder lerne ich das in der Ausbildung?
    Alles was für den jeweiligen Beruf brauchst, lernst du in der Ausbildung. Die meisten Leute dich sich ernsthaft dafür interessieren schnuppern aber schon früher rein.

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    7. Welche Programmiersprachen sind wichtig? (Java,C++ etc.)
    Alle und keine. Je nach dem wo du arbeitest und was du programmieren willst.
    Programmiersprachen sind nur Werkzeuge.
    Ein Koch hat auch viele verschiedene Messer, die helfem ihm aber nicht, wenn er nicht kochen kann. So ähnlich ist das in der Programmierung auch.

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    Und ja, ich will UNBEDINGT etwas im Informationstechinschen Bereich machen, weil ich das am besten kann.
    Was macht dich da so sicher? Zwischen PowerUser und Informatiker liegen Welten.
    Stehst du auf Mathematik und darauf, logische Probleme zu lösen?

    Liebe Grüße
    Geändert von BitGNU (19.06.2011 um 22:50 Uhr)

  3. #3
    Avatar von entwurfung
    entwurfung Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    25.01.2011
    Beiträge
    920
    Danksagungen
    107

    Standard

    so weit ich weiß haste nach der 9, gar nix.
    die einführungsphase ist eigentlich immer noch die 10. heißt nur anders weils so nach reform klingt.
    aber um nen realschulabschluß zu bekommen muss man die auf jeden fall abschließen.

  4. #4
    Avatar von Phantom666
    Phantom666 Forenkenner
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    Werdorf
    Beiträge
    2.610
    Danksagungen
    123

    Standard

    also ich hatte nach der 9. schon meinen Hauptschulabschluss (Gesamtschule - Gymzweig)

  5. #5
    TurkUndJDundJD Findet sich zurecht
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    320
    Danksagungen
    34

    Standard

    @BitGNU: Vielen Dank schonmal für die guten Antworten! Was mich so sicher macht, dass ich Informatik am besten kann (bzw. können will), ist mein Interresse dafür. Das zeigt sich einfach dadurch, dass ich die Informationen die ich in dem Fach Informatik bekomme, aufsauge wie ein Schwamm und nie genug bekomme, immer etwas neues lernen möchte. Das ist sonst nirgends. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll, aber das ist das was ich am besten kann. Ich könnte mir nicht wirklich etwas anderes Vorstellen. Ich mache das halt am liebsten.

    @entwurfung: mmh.

    @Phantom666: Achso, danke. Aber wär ja blöd, wenn ich an nem Gymnasium mit Hauptschulabschluss gehe. Da hätt ich mir die mühe ja sparen können.

    @T: Dann also doch Abi

  6. #6
    frontsoldat Findet sich zurecht
    Registriert seit
    26.06.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    381
    Danksagungen
    35

    Standard

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    @BitGNU: Vielen Dank schonmal für die guten Antworten! Was mich so sicher macht, dass ich Informatik am besten kann (bzw. können will), ist mein Interresse dafür. Das zeigt sich einfach dadurch, dass ich die Informationen die ich in dem Fach Informatik bekomme, aufsauge wie ein Schwamm und nie genug bekomme, immer etwas neues lernen möchte. Das ist sonst nirgends. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll, aber das ist das was ich am besten kann. Ich könnte mir nicht wirklich etwas anderes Vorstellen. Ich mache das halt am liebsten.
    Mach wenn möglich dein Abi!!!. Später wirst du es übelst bereuen, wenn du es jetzt nicht machst. Abi auf dem 2. Bildungsweg ist die Hölle!
    Ohne Abi geht bald nix mehr.
    Und lass dich nicht von "Lehrern" deiner Schule beeinflussen. Die haben gar keinen Plan und sind um jeden Schüler froh, den sie in der 11. nicht mehr ertragen müssen. Informiere dich lieber auf Jobbörsen oder versuche einen Praktikumsplatz im Fachbereich zu ergattern. Dort erlebst du den Alltag ohne rosa Brille und kannst mit Leuten deine Zukunft besprechen, die wirklich wissen worauf es ankommt.

    Viel Erfolg! Und geh bitte nicht nach der 9. ab....

  7. #7
    TurkUndJDundJD Findet sich zurecht
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    320
    Danksagungen
    34

    Standard

    @frontsoldat: Ja. Nur hab ich Schiss. Da müsst ich ja lernen...

  8. #8
    frontsoldat Findet sich zurecht
    Registriert seit
    26.06.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    381
    Danksagungen
    35

    Standard

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    @frontsoldat: Ja. Nur hab ich Schiss. Da müsst ich ja lernen...
    Um es auf den Punkt zu bringen, jedes Schuljahr das du dir jetzt ersparst, fehlt dir später im Jahresgehalt, und das dein Leben lang...
    ..die drei Abijahre entscheiden ob du Aussicht auf einen interessanten Job hast, oder auf einen interessanten und gut bezahlten Job.

    Lieber mittelmäßiges Abi das zur Zulassung auf ein eventuelles Studium reicht, als eine top mittlere Reife die deine 999.999 Mitbewerber auch haben;-)
    Der Einäugige ist der König unter den Blinden. Und Blinde wird es in den nächsten Jahren genug geben.

  9. #9
    Avatar von Push
    Push PCMaster
    Registriert seit
    08.09.2009
    Ort
    In da City
    Beiträge
    6.166
    Danksagungen
    1.101

    Standard

    ich bin nach der 9. abgegangen( wurden ) ... von einer Realschule ...
    Hauptschulabschluss
    dann Ausbildung inkl Englisch in der Schule und mit guten Noten dann erweiterten Realschulabschluss gemacht ...
    damit durfte ich dann mein Abi machen ... gesagt getan ... anstrengender als gedacht, weil man aus vielem einfach raus war ...
    Abi geschafft mit mittelmässigen Noten ...
    da war es dann schon schwer einen Studiumsplatz zubekommen , aufgrund der nicht so tollen Noten ...
    Bund dazwischen geschoben ...
    musste dann noch ~1,5Jahre überbrücken um vom NC her in München einen Platz zubekommen ... Bund und Warteliste hilft bei schlechten Noten schon nbissl ...
    studium war dann natürlich auch kein Zuckerschlecken , aber mit Fleiss ist alles machbar, sofern man an dem Studium im grossen ganzen Spass hat bzw es einen auch wirklich interessiert, studiert man etwas was einem ansich nicht gefällt, ist es mMn Zeitverschwendung ...

    im grossen ganzen will ich nur sagen aufm 2.Bildungsweg ist vieles machbar ( hab ja inzwischen auch für zB Rheinmetall Defence , AKG , VW , Beyerdynamic ... gearbeitet ) , aber angenehmer und klüger ist es sicherlich direkt einen so hoch wie möglichen Schulabschluss zumachen, anstatt es später aufm 2.Bildungsweg zurealisieren ... ( jaja hinterher ist man immer schlauer )
    lieber die paar Jahre nbissl mehr Lernen und weniger Party , als später viel lernen und noch weniger Zeit zuhaben ...
    bessere Berufschancen hat man immer mit höheren Schulabschluss ...
    Geändert von Push (22.06.2011 um 05:28 Uhr)

  10. #10
    BitGNU Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    525
    Danksagungen
    129

    Standard

    Also zum 2. Bildungsweg. Hier gibt es durchaus unterschiedliche Erfahrungen, es kommt immer darauf an, welchen Schultyp ( Berufskolleg , bischöfliches Gymnasium, staatliches Gymnasium ) man besucht und wie der eigene Lerntyp ist. Nicht jeder ist reif bereits mit 16 ein gutes Abitur zu machen, andere brauchen dafür länger zeit, haben es dann aber später auch einfacher. Ich sehe das bei mir in der Familie sehr gut.
    Mein Sohn macht sein Abitur ebenfalls auf einem zweiten Bildungsweg, meine Tochter hingegen auf dem ersten. Er schreibt ca. die gleichen Noten , manchmal besser, als meine Tochter. Das wäre früher undenkbar gewesen, und er absolviert nebenher noch die 2. Fremdsprache. Das liegt sicher auch daran, dass er viel weniger Druck hat als meine Tochter. Mein Sohn hat generell weniger Stunden, jeden Tag nur 4 (8:15:12:15 , 17:30-21:30), er kann jeden tag neu entscheiden, ob er morgens aufstehen will oder nicht. Wer jetzt glaubt er müsste dann Zuhause mehr lernen, dem ist nicht so. Er hat halt eben nur genau die Fächer, die er braucht um das Abitur zu kriegen. Dazu kriegt er das ganze auch noch bezahlt, mit ca. 350€ Bafög obwohl er noch Zuhause wohnt. Zurückzahlen muss er das nicht. Meine Tochter kriegt jeden Tag ordentlich Hausaufgaben, Vorträge, Referate, die sie zu bearbeiten hat. Bei meinen Sohn keine Spur. Das ist sicherlich nicht auf jeder Schule des 2. Bildungsweges so, eine Solche Seite gibt es aber durchaus auch.

    Es ist sicherlich hilfreich direkt das Abitur zu machen, dies habe ich ebenfalls getan. ABER, wenn man sich bereits vorher darüber klar ist, was man machen will, und die Chance auf einen Ausbildungsplatz hat, kann man diese Zeit auch notfalls hintendran hängen. Wenn er denn sicher sein könnte ( und das kann man leider selten, da die meisten erst während der Ausbildung erwachsen werden und wissen, wo die Reise mal hingehen soll) dass er sich danach nicht mehr mit einem Studium weiterbilden will, ist das Abitur in jedem Falle zweitrangig. Hier möchte nochmals auf die schlechten Gehälter von Fachinformatikern hinweisen. Mit einem Abitur würde ich erst gar keine Ausbildung in dem Zweig anfangen, sondern, wenn man an einer praktischen Ausbildung interessiert ist, direkt Informatik an einer FH oder TFH studieren. Man weiß mehr und verdient später gleich doppelt so viel. Die Familie wird einem Dankbar sein, vor allem wenn die Frau es sich leisten kann während der Schwangerschaft auch mal Zuhause zu bleiben.

    Ich muss selbst einige Auszubildende (FI AE / FI SI) und auch Angestellte bei uns im Firmenbetrieb betreuten, bei einem Vorstellungsgespräch spielt es keine große Rolle ob der Herr vor dem Gesellenbrief das Abitur oder die mittlere Reife gemacht hat. Wenn es um eine Ausbildung geht, hat man mit Abitur natürlich mehr Chancen bei uns aufgenommen zu werden, ich schaue hier aber auch klar auf die Noten. Wenn ich zwei Bewerber habe, einen mit Abitur, den anderen mit Realschulabschluss, schaue ich schon sehr genau, welche Fächer belegt wurden. Hat der Realschüler vorallem in Mathe und technischen Fächern gute Noten, aber der Abiturient hingegen nur in seinen eventuell gewählten Fächern wie Deutsch, Religion, Philosophie, dafür allerdings nur Mathe Grundkurs mit einer schlechten Note ( oder besser noch gar nicht belegt ), greife ich in jedem Falle zum Realschüler.

    Die Fächerwahl im Abitur ist auch später bei der Universität wichtig, vorallem was die technischen Zweige angeht ( zumindest bei uns in NRW ). Ein Mathe Grundkurs sollte in jedem Falle dabei sein. Der NC hier ist nicht immer entscheidend. Beliebtes Modell von Universitäten hier, Studenvergabe: 20% NC, 60% Eigenermessen ( hier wird auf die Fächer geschaut ), 20% Wartesemester.
    Geändert von BitGNU (22.06.2011 um 09:40 Uhr)

  11. #11
    TurkUndJDundJD Findet sich zurecht
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    320
    Danksagungen
    34

    Standard

    @ Alle: Danke für eure Hilfe : )

    @frontsoldat: Nunja. Ich habe mich ja schon fast entschieden, dass ich Abitur mache. Zumal ich immoment nur schwach in Französisch und Mathematik bin (Mathematik nur, weil ich ein halbes jahr nicht zugehört habe und somit Grundlegende kenntnisse , welche nun erforderlich sind, nicht habe. Das ändert sich aber, weil das nur ein Thema ist welches ich mir in den nächsten Tagen erklären lassen werde.). Meine bisherige befürchtung ich würde beim Abitur total abkacken wurden durch die "ein-wenig-mehr-als-druchschnittlichen" Leistungenentkräftet. Und soweit ich weiß, kann man sich die Fächer auswählen welche man lernen möchte. Ergo würde ich meine "Starken" Fächer wählen (Informatik,Deutsch,Englisch,'Mathe') und somit bessere Chancen erzielen.

    @Push: Naja, Studium ist jetzt nicht so mein Ding. 1.: Hat unsere Familie nicht die finanziellen Mittel. 2.: Würde ich gern auf eigenen Füßen stehen. 3.: Mir ist außerdem das Geld nicht so wichtig. Ich möchte bloß einen kleinen Haushalt führen, mir zwischendurch ein paar kleinigkeiten kaufen können und falls noch eine Frau und/oder Kinder dazukommen für diese relativ gut sorgen können. Dafür wäre ein Studium eigentlich überzogen. Wie BitGNU auch sagt, ist der 2.Bildungsweg nicht ausschliesslich der schlechtere.

    @BitGNU: Wenn ich Abitur mache, habe ich vor dies auch sofort zu machen. Wie du sagst: "es kommt immer darauf an, welchen Schultyp ( Berufskolleg , bischöfliches Gymnasium, staatliches Gymnasium ) man besucht und wie der eigene Lerntyp ist." Der letzte Punkt ist mir besonders aufgefallen, denn: Ich bin ein Typ der etwas kann ohne zu lernen (nur durch aufpassen in der Schule. Durch lernen ändert sich nichts an meiner Leistung, das hab ich alles schon probiert), wenn ich aber dann im Abitur lernen MUSS, weil die fülle an Infos nicht im Unterricht erfasst werden KANN, ist das ein großes Problem für mich!

    Was die Noten angeht: In Fächern die die Informatik benötigt (Informatik,Mathe,Englisch) bin ich im gegensatz zu anderen Fächern gut, um nicht zu sagen sehr gut. Das ist auch ein Kriterium für mich gewesen, warum ich eine Arbeit in Informationstechnischer Richtung einschlagen möchte.

    Nochmals vielen Dank an alle!

    Ein(e) (paar) neue Frage(n) hätte ich da aber noch: 1. Kann man eine Ausbildung parallel zum Abitur machen?
    2. Stehen die Chancen hoch, wenn man sich in der Ausbildung gut schlägt, übernommen zu werden?
    3. Wäre es sinnvoll während der Ausbildung schon eine Wohnung zu suchen bzw. umzuziehen?

    MFG
    Sammy

  12. #12
    Avatar von xMSIx
    xMSIx Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    18.12.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.267
    Danksagungen
    35

    Standard

    1. es gibt ein duales studium, bei dem du gleichzeitig ausbildung und studium absolvierst. das ist eine ziemlich gute sache, weil man somit direkt praxisorientiert studiert und auch gute chancen hat beim betrieb übernommen zu werden.

    2. ich denke schon, dass ein großteril der azubis übernommen wird. natürlich nur die besten.

    3. das musst du eig selber wissen^^...wenn du ausbildung machst haste das geld für eigene wohung eig schon. wenn du studierst nur wenn dich die ellis unterstützen. es ist aber deine entscheidung ob du ausziehen willst oder nich ^^

  13. #13
    TurkUndJDundJD Findet sich zurecht
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    320
    Danksagungen
    34

    Standard

    @xMSIx: Naja. Ich mein, wenn ich nicht übernommen werde, dann muss ich die Miete ja zahlen ohne Einkommen. Und Hartz 4 will ich eigentlich nicht in Anspruch nehmen, Außerdem bekommt man das erst ab 25.
    Studiern passt eigentlich kaum in mein Lebensplan, wie oben schon beschrieben haben meine Eltern auch nicht die Finanziellen mittel dazu...

    MFG
    Turk

  14. #14
    frontsoldat Findet sich zurecht
    Registriert seit
    26.06.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    381
    Danksagungen
    35

    Standard

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    @ Alle: Danke für eure Hilfe : )

    @frontsoldat: Nunja. Ich habe mich ja schon fast entschieden, dass ich Abitur mache. Zumal ich immoment nur schwach in Französisch und Mathematik bin (Mathematik nur, weil ich ein halbes jahr nicht zugehört habe und somit Grundlegende kenntnisse , welche nun erforderlich sind, nicht habe. Das ändert sich aber, weil das nur ein Thema ist welches ich mir in den nächsten Tagen erklären lassen werde.). Meine bisherige befürchtung ich würde beim Abitur total abkacken wurden durch die "ein-wenig-mehr-als-druchschnittlichen" Leistungenentkräftet. Und soweit ich weiß, kann man sich die Fächer auswählen welche man lernen möchte. Ergo würde ich meine "Starken" Fächer wählen (Informatik,Deutsch,Englisch,'Mathe') und somit bessere Chancen erzielen.

    MFG
    Sammy
    Dafür das du "erst" 8. Klasse bist, denkst du recht früh über deine Zukunft nach, Hut ab!
    Es gibt sicher nicht den perfekten Weg, jeder macht sein eigenes Ding. Aber wenn du dich bereits in der 8. ernsthaft mit deinem Berufswunsch befasst, hast du deinen (späteren) Mitbewerbern bereits jetzt schon eine Menge voraus. Ob Duales Studium, Ausbildung + 2. Bildungsweg oder "nur" Fachhochschulreife Reife + Fachabi, Hauptsache du ziehst es durch! Schätze ein Praktikum könnte dir verdeutlichen, wie vielfältig die IT Branche ist, und ob du mehr der Techniker oder wider Erwarten doch eher ein Kaufmann bist.

    Auch wenn dich deine Bescheidenheit bezüglich deiner Lebenswünsche ehren, bedenke das deine Ansprüche (oder die deiner Partnerin), auf jeden Fall noch steigen werden!

    Wie du selbst beschreibst, fehlen Elterlicher seits die finaziellen Mittel für dein Studium. Dann überleg mal ob du deinen Kindern später das gleiche sagen möchtest...
    ...ich kenne eine große Menge an Studenten, die ohne Elterliche Unterstützung studieren!
    Tipps und Tricks zur Mietbeihilfe, BAföG Anspruch, Nebenjobs ect. bietet dir jedes Studentenwerk.

    Ist echt traurig, das man Schülern die in der 8/9 Klasse allein vor dieser Entscheidung stehen, seitens der Schule keine Aufklärung bietet. Was da alles in den letzten Jahren an Potenzial verschenkt wurde!!!
    Geändert von frontsoldat (22.06.2011 um 22:08 Uhr)

  15. #15
    TurkUndJDundJD Findet sich zurecht
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    320
    Danksagungen
    34

    Standard

    @Frontsoldat: Ja da wirst du recht haben. Die Ansprüche einer Frau sind ja bekanntlich etwas hoch (was Geld angeht).
    Was das Praktikum angeht, hab ich zwei Bekannte, die mir eins "beschaffen" (fragen ob/wann Praktikanten genommen werden) können.
    Der eine ist Programmierer bei einer Unterfirma einer Versicherungsfirma welche mit Java arbeiten.
    Der andere ist Vize-Chef einer Nagel-Handels Firma, der könnte gucken ob ich einen Praktikumsplatz als Systemverwalter bekomme (die die das machen kenn ich auch, die sind aber Hochbegabt :s )

    Nunja. Wenn diese Berufe garnichts für mich wären, dann weiß ich aber nichtmehr als was ich noch Arbeiten könnte (mit Spaß).

    Der Programmierer hat gesagt das Praktikum wäre eher langweilig, weil man da hingesetzt wird und ein kleines Programm schreiben soll was irgendeine Aktion nach einem Mausklick ausführt (o.ä.). Da wäre ich unterfordert.

    Der Vize-Chef geht ab August in Rente. D.h. hat er nur noch begrenzte Kommunikationsmittel zur Firma. Außerdem hab ich bedenken, ob mich die zwei Hochbegabten als "langsamen lerner" abstempeln. Obwohl sie nett sind.

    Ich persönlich Interessiere mich für beide Bereiche. Bei der Systemverwaltung durfte ich bei Verwandten schnuppern, die hatten aber kaum was zu tun (Updates auf den Server spielen und gelegentlich mal was reparieren, öfter auch mal Toner wechseln. Mehr nich).

    Ich bin leider hin und hergerissen..

    MFG
    Turk
    Geändert von TurkUndJDundJD (22.06.2011 um 22:19 Uhr) Grund: Besser ausgedrückt nach Edit : )

  16. #16
    frontsoldat Findet sich zurecht
    Registriert seit
    26.06.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    381
    Danksagungen
    35

    Standard

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    Ich bin leider hin und hergerissen..

    MFG
    Turk
    Irgendwo wirst du anfangen müssen. Wenn du kommunikativ begabt bist, in Deutsch und mind. einem Fremdsprachen Fach mühelos (in Relation zu Mathe) gute Noten erzielst, wirst du in einem Level A Support Unternehmen an vorderster Druckerpatronenwechselfront verschwendet sein. Dann sollte eher der kaufmännische Bereich etwas für dich sein...aber diese Art der Beratung überlasse ich gern dem BZ.

    Außerdem schaut ein außerplanmäßiges freiwilliges Praktikum egal welcher Art in deinen Ferien (und davon gibt es ja echt genug) in deinen späteren Bewerbungsmappen besonders gut aus.

  17. #17
    Sala Forenkenner
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    2.562
    Danksagungen
    238

    Standard

    Zitat Zitat von TurkUndJDundJD Beitrag anzeigen
    Und Hartz 4 will ich eigentlich nicht in Anspruch nehmen, Außerdem bekommt man das erst ab 25.
    Hi. Das ist nicht ganz richtig. Es kommt auf deine Situation an. Wenn du noch bei den Eltern wohnst ist's schwierig, korrekt. Aber wenn du bereits längere Zeit (meine 6 Monate? bin unsicher) eine eigene Wohnung hast, hast du selbstredend auch einen Anspruch, ob du nun sub 25 bist oder nicht.

    Sie können dich keinesfalls zwingen, wieder zu deinen Eltern zu ziehen.


    Ansonsten ist deine Einstellung "No H4" lobenswert. Das ist echt unter allen Umständen zu vermeiden, da mach lieber eine Weiterbildung/Fortbildung/2. Ausbildung. Als H4-ler musst du die Hosen runter lassen, wirst wie Absschaum behandelt und entmündigt, belogen, betrogen.
    Wenn du Infos dazu brauchst (da sei Gott vor!), informiere dich in einschlägigen Foren (Chefduzen z.b., use google) und glaube einem ARGE-Sachbearbeiter kein Wort. Die lügen gern. Sowohl absichtlich als auch aus Unkenntnis der Rechtslage.

  18. #18
    CyberJulia Foren-Neuling
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    1

    Standard

    1. Also, wie schon oben erwähnt solltest du frühestens nach der 10. Klasse abgehen, mit der Mittleren Reife. Eine gute Mittlere Reife ist immer noch besser als ein total mieses Abi!!

    2. eine Alternative wäre jedoch, nach der 9. Klasse abzugehen und auf eine weiterführende, 2-jährige Schule (Berufskolleg/Fachschule o.ä.) mit IT-Profil zu wechseln. Hier besteht meistens schon die Möglichkeit zwischen dem Schwerpunkt Anwendungsentwicklung oder Systemintegration zu wählen. Danach hast du auch die Mittlere Reife, allerdings schon gute Vorkenntnisse und bist Bewebern um einiges voraus.

    3. Zu den Kenntnissen. Natürlich willst du eine Ausbildung machen um alles zu erlernen und bist noch kein Experte. Allerdings legen IT-Unternehmen viel Wert auf gute Vorkenntnisse (Programmier-/Auszeichnungssprachen, Hardware, Funktionen (was passiert wenn der PC hochfährt? Aus wievielen Byte besteht eine IP-Adresse und was ist die höchste Zahl? Solche Fragen solltest du locker beantworten können). Der Grund dafür ist ganz einfach. Unternehmen wollen Jugendliche, die die IT-Leidenschaft gepackt hat und für Programmierung / PC etc. "brennen"!!! Wenn das der Fall ist, sind die Jugendlichen so motiviert, dass es ihnen sehr viel Spaß macht, sich in der Freizeit damit zu beschäftigen und sie sich aus reinem Vergnügen z.B. Java oder PHP aneignen. Sprich, an den Vorkenntnissen kann ein Unternehmen erkennen, wie euphorisch der Bewerber tatsächlich ist.

    Mein Tip: weiterführende Schule mit IT-Profil, freiwillige Praktika in den Ferien, Programmieren in der Freizeit als Hobbie, weil es Spaß macht. Dann steht auch einer Ausbildung zum Fachinformatiker nichts im Weg

    Wenn du das mitbringst, kannst du dich auch gerne bei uns unter
    www.it-durchstarter.de bewerben

    Herzliche Grüße
    Julia

  19. #19
    BitGNU Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    525
    Danksagungen
    129

    Standard

    Zitat Zitat von CyberJulia Beitrag anzeigen
    Eine gute Mittlere Reife ist immer noch besser als ein total mieses Abi!!
    Sehe ich nicht so. Zumindest nicht wenn die selben Fächer belegt wurden. Ein Abitur will erstmal geschafft sein! Mit Mathematik und Physik LK ist ein nicht so guter NC Aufgrund der Prüfungsverordnung schon vorprogrammiert. Das wissen sowohl Universitäten als auch Arbeitgeber. Wenn man zuvor eine richtig gute Mittlere Reife hatte, kann man die dem Bewerbungsschreiben auch beilegen.

    Zitat Zitat von CyberJulia Beitrag anzeigen
    Wenn du das mitbringst, kannst du dich auch gerne bei uns unter
    ***** bewerben
    Wenn der Bewerber derartige Vorkenntnisse mitbringt, wie ihr sie verlangt, braucht er euch nicht mehr. Dann kann der Bewerber sich die Vermittlungsgebühren auch sparen. Ein Stelle zu finden sollte dann kein Kunststück mehr sein.
    Geändert von BitGNU (06.07.2011 um 17:08 Uhr)

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Mal ne Frage: Richtige Komponenten?
    Von Jyskal im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 14:54
  2. [C++] Teilen durch 0 Frage
    Von KillaMarci im Forum GFX, Webdesign und Programmierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 19:23
  3. Frage zur Grafikkartenkühlung
    Von Arthurd im Forum Grafikkarten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 16:04
  4. Frage zu Audio anlage, Digital oder Kabel?
    Von Adraxa im Forum Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 16:53
  5. URL/resource & Fonts(x-height) frage
    Von pink87 im Forum Internet und Netzwerke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 11:03
  6. Frage zur Programmlöschung der 2. Festplatte
    Von MrPresident75 im Forum Festplatten und optische Laufwerke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 18:55
  7. Frage zu CD's und Frage zu externen Festplatten.
    Von Shibosha im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 13:32

Stichworte