Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: CPU Core und CPU - Verschiedene Temps

  1. #1
    Double Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    516
    Danksagungen
    24

    Standard CPU Core und CPU - Verschiedene Temps


    Moinsen,

    ich hab mal eine Frage. Wenn ich Everest anhabe, zeigt er mir zwei verschiedene Temperaturen. Einmal ist da CPU, und dann einzeln Cpu Core 1,2,3,4. Bei den Cpu Cores hab ich die selben Temps. Nur find ich komisch das CPU und die CPU Cores verschiedene Temps haben. Die Temperatur bei CPU ist ungefähr 10 Grad mehr als bei den Cores. Weiß jemand Bescheid welches davon richtig ist? Weil mein CPU bewegt sich bei den Tagestemperaturen schon teilweise im kritischen Bereich, während die 10 Grad kühleren Cores bei 55 Grad noch Ok sind. CPU ist schon um die 65. Die maximale Temperatur ist laut AMD 71 Grad. (Meine CPU Temperatur hats schonmal bis 80 geschafft, funzt noch ) Und noch ne Nebeninfo: Ich kann im BIOS einstellen, dass ein Warnsignal kommt wenn der Prozessor z.B. heißer als 70 wird. Dann kommt vom Mombrd ein Signal. Und es kommt wenn im Everest die CPU Temperatur über 70 geht, die Kerne sind da immernoch um die 60 Grad. CPU und Kerne müssten doch eigentlich die gleiche Temperatur haben, immerhin ist der Chip ja nicht größer als ein cm² lol .
    Weiß einer Bescheid? Danke im Vorraus!

  2. #2
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    Ist normal das da 10 grad differenz sind. Orientier dich einfach an dem programm coretemp.

  3. #3
    Double Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    516
    Danksagungen
    24

    Standard

    Core Temp zeigt bei CPU die Kern Temperatur von EVEREST an *freu*.
    Also ist das die wirkliche CPU Temperatur?

  4. #4
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    das ist die temperatur der cpu kerne. halte diese werte für ausschlag gebender als die werte des cpu IHS.

  5. #5
    Avatar von Agena
    Agena PCMasters Newsredakteur
    Registriert seit
    18.01.2009
    Ort
    Saxonia
    Beiträge
    3.258
    Danksagungen
    301

    Standard

    Das sind sie nicht, da sich bspw. die Maximaltemperaturen auf den IHS bzw. auf die Oberfläche der CPU beziehen.

    Da dort aber keine Sensoren verbaut sind, muss man zwangsläufig die Core Temperatur nutzen, da nur die verlässliche Temperaturen der CPU liefern kann. (Die CPU Temp wird meist nur an einem Sensor am Mainboard ausgelesen.)

  6. #6
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    Zitat Zitat von Agena Beitrag anzeigen
    da nur die verlässliche Temperaturen der CPU liefern kann. (Die CPU Temp wird meist nur an einem Sensor am Mainboard ausgelesen.)
    also doch .....

  7. #7
    Double Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    516
    Danksagungen
    24

    Standard

    Danke für die Antworten! Also ich werd mich einfach nach den Core Temps orientieren. Aber wonach orientiert sich eigentlich der Lüfter?

  8. #8
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    16.976
    Danksagungen
    2.715

    Standard

    In den allermeisten Fällen an der CPU-Temperatur.

    10° Unterschied zwischen den Cores und der CPU-Temperatur sind völlig normal.
    Die Wärme entsteht ja in den Cores, also genau genommen auf dem Die.
    Bis zur Kappe muß sie ja schon einmal einen kleinen Weg und somit einen thermischen Widerstand überwinden.
    Deshalb kann der Wert, den du für die CPU-Temperatur ausliest, auch auf gar keinen Fall stimmen. (Drei Ausrufezeichen)

    Das mit der Differenz ist ja noch i.O.
    Nur das Gefälle geht genau in die falsche Richtung.
    Die Narrenkappe, auch Heatspreader, ist grundsätzlich etwas kälter als das Innere der CPU.
    (Im Feuer ists ja auch heißer, als einen Meter davor.)

    Stimmt!
    Die thermische Spezifikation der Prozessoren ist immer für die CPU-Temperatur, und eben genau nicht für die Cores angegeben.
    Das rührt noch aus der Zeit her, als wegen der Fehlens eines Heatspreaders, beide Werte gleichsetzen konnte.

    Wenn die Auslesung der Core-Temperaturen einigermaßen verläßlich scheint, einfach 10° abziehen. So kommt man allen anderweitigen Auslesefehlern zum Trotz doch noch auf eine hinreichend genaue CPU-Temperatur.

    Es ist übrigens völlig ungefährlich die CPU in einem Temperaturbereich oberhalb der vom Hersteller angegebenen thermischen Spezifikation zu betereiben.
    So heiß, daß eine Schädigung des Rechenwerks zu befürchten ist, kann die niemals werden.
    AMD hat für CPUs oberhalb 386'er/486'er, (Intel übrigens auch), für diesen Fall die Notabschaltung, die ab mindestens 120° CPU-Temperatur, meistens aber schon bei etwas kleineren Werten aktiv wird, vorgesehen.
    Eine CPU zu "verheizen" ist somit eigentlich unmöglich geworden.

    Wird aber mit gehöriger Erhöhung der Vcore übertaktet, kommt der Effekt der Elektromigration ins Spiel, was so viel heißt, daß das gute Stück schneller altern wird und dann irgendwann die Arbeit einstellt.
    Wann das genau sein wird, ist schwer, eigentlich überhaupt nicht. vorhersehbar.
    (Rein mathematisch ist nämlich eine halbe Unendlichkeit immer (noch) unendlich lang.)
    Keine Angst!
    Auch mit Temperaturen oberhalb der Spezifikation wirst Du, weil Dein System ziemlich sicher nicht über viele Jahre durchgängig im 24/7-Betrieb laufen wird, das Ableben der CPU niemals beklagen müssen.
    Selbst der unterdurchschnittliche User nutzt sein System ja nur allerhöchstens 7 bis 8 Jahre, bevor er wegen der Softwareanforderungen sowieso zum Neubau gezwungen wird.

    Etwas ganz Anderes aber, daß die CPU zum Eigenschutz oberhalb der thermischen Spezifikation anfangen wird den "Schongang" einzulegen.
    (Bei Intel heißt das Throtteln (Bremsen). AMD hat aber auch so einen Automatismus implementiert, bei dessen Wirksamwerden einfach einige Takte als echte Arbeitstakte ausgelassen werden.
    Ergebnis ist bei beiden Fraktionen, daß die Systemleistung gedrosselt, bei wesentlich zu hohen Temperaturen sogar erheblich gedrosselt wird.

    Fazit:
    Zu hohe Temperaturen schaden eigentlich nicht wirklich.
    Gleichwohl ists nicht sinnvoll sie zu erreichen bzw. den Prozessor in einem zu hohen Temperaturbereich arbeiten zu lassen.

    Alle Klarheiten beseitigt ...(?)
    Geändert von Horst58 (11.07.2010 um 11:15 Uhr)

  9. #9
    Double Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    516
    Danksagungen
    24

    Standard

    Vielen Dank für die lange und ausführliche Antwort!
    Ich denke fürs Erste ist mir jetzt alles klar.
    Danke an alle!

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. [Howto] Core 2 Duo/Quad Overclocking Guide
    Von cl4w im Forum Overclocking
    Antworten: 531
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 22:20
  2. Cpu temps...zu hoch ??!!!!
    Von Thaddäus Tentakel im Forum Prozessoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 08:30
  3. Core Temps zu Hoch! Bitte um Hilfe
    Von warl0rd im Forum Luft- und Passivkühlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 19:44
  4. CPU Lüfter für Quad Core
    Von pero87 im Forum Luft- und Passivkühlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 04:25

Stichworte