Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Extremes Hitzeproblem bei MSI R 4890 Cyclone

  1. #1
    matrix142 Findet sich zurecht
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    331
    Danksagungen
    7

    Standard Extremes Hitzeproblem bei MSI R 4890 Cyclone


    Hi,

    ich habe schon seit längerem ein extremes Hitzeproblem bei meiner MSI R 4890 Cyclone Grafikkarte.
    Im Idle hat sie so ~60°C (eher ein bisschen weniger). Beim zocken, also auf Volllast, habe ich 110°C und seit dem neuen Case (CM 690 II Advanced) 95°C.
    Gerade hab ich mal FurMark laufen lassen und ich hatte wieder 110°C.
    Die Temps sind meiner Meinung nach alles andere als normal.
    Ich kann mir einfach nicht erklären wodurch diese zustande kommen.
    Zudem habe ich 7 Lüfter in meinem Case: 2x140mm links, 1x140mm Front, 1x120mm Heck, 1x 140mm Deckel, 1x120mm Deckel und einen 120mm im Boden.
    Einen besseren Airflow kann man eigentlich nicht mehr haben.

    Ich wäre sehr dankbar wenn ihr mir Tipps geben könntet, was ich dagegen machen kann (außer WaKü).
    Denn ich habe Angst im meine schöne GraKa

    Viele Grüße

    EDIT: Hab die GraKa grade mal draußen gehabt, wenn ich nicht ganz bescheuert bin, siehts so aus als wären zwischen Kühler und Chip Lücken, sprich stelleweise keine Wärmeleitpaste.
    Geändert von matrix142 (16.05.2010 um 16:29 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    dann bau den kühler ab und bestreich mal alles mit wlp.

  3. #3
    matrix142 Findet sich zurecht
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    331
    Danksagungen
    7

    Standard

    Hi,

    habe sowas noch nie gemacht.
    Es gibt doch verschiedene WLP's, oder? Welche brauche ich?

  4. #4
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.009
    Danksagungen
    2.718

    Standard

    Das ist ziemlich egal.
    Selbst die allerschlechteste WLP ist ganz bestimmt hundertmal besser als Luft zwischen der GPU und dem Kühler.

    Zwischen den einzelnen Produkten gibts schon kleine Unterschiede.
    Spielentscheidend sind die aber in der Regel nicht.
    Wenn Du vom Montieren des CPU-Coolers noch einen kleinen Kleks WLP übrig hast, nimmst Du das Zeugens.
    Wenn Du neu kaufen mußt, ist (neben vielen anderen Produkten) z.B. [Zalman ZM-STG1], weil sich hiermit ein schön dünner Film realisieren läßt, sehr empfehlenswert.
    Das Du damit vieleicht ein oder (wenns schlimm kommt) zwei Grad gegenüber [Arctic Silver 5] verlierst, ist ja nicht wirklich schlimm.
    So ziemlich das Beste, was mir bisher in die Hände gefallen ist, ist [Scythe Thermal Elixer], die sich aber nicht so meisterlich ausstreichen läßt.

  5. #5
    matrix142 Findet sich zurecht
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    331
    Danksagungen
    7

    Standard

    Danke für die Hilfe.
    Also ich hab eben noch nie irgendwas mit Kühler montieren und so gemacht, daher trau ich mich das nicht ganz.
    Aber ich werds versuchen.
    Ich mache morgen mal ein Bild von dem evtl. "Luftloch" zwischen Chip und Kühler, damit ich mir sicher sein kann, dass da wirklich was falsch ist.
    Außerdem ist mit aufgefallen, dass sich der Kühler leicht nach oben und unten bewegen lässt, so ca. 1mm. Auch festziehen der schrauben hat nichts gebracht.
    Ich werde jetzt gleich auch mal MSI anschreiben was die zu den Temperaturen sagen.


    EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


    Was haltet ihr von dieser WLP: http://www.conrad.de/ce/de/product/1...archDetail=005

    1g kommt mir so wenig vor, reicht das für einen ganzen Chip?
    Und vorallem is das genügend für jemanden der das zum ersten mal macht? Weil da kann es ja leicht passieren dass was "verloren" geht.

    Viele Grüße
    Geändert von matrix142 (16.05.2010 um 20:15 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

  6. #6
    Avatar von ole1836
    ole1836 PCMasters Redakteur
    Registriert seit
    09.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    861
    Danksagungen
    40

    Standard

    Also 1g für 17€? Das ist extrem überteuert, nimm eine von Horst58 vorgeschlagene und gut ist. Generell liegt der WLP Unterschied zwischen guter und schlechter bei maximal 2°, also nicht so dramatisch. Und ich denke beim 1. versuchen könnte 1g etwas wenig sein, vorallem da du ja meist auch noch Grafikspeicher etc. mitbestreichen muss, und wenns dein erster Versuch ist kanns auch gut sein dass du mal zuviel draufhaust.

  7. #7
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.009
    Danksagungen
    2.718

    Standard

    Flüssigmetall ist sowieso etwas grundsätzlich Anderes.
    Da reicht bei CPUs 1 Gramm für etwa 4 bis 5 Anwendungen.
    Hier wird ein so dünner Film auf den Heatspreader der CPU gepinselt, daß das Zeug in der Tat sagenhaft ergiebig ist.
    Der Wärmeübergang ist dadurch schon mal bombastisch.
    Dadurch, daß Flüssigmetall vom Grund her eine entschieden bessere Wärmeleitung realisiert, als irgendwelche Pasten das jemals könnten, wirds noch besser.
    So bekommt man damit schon mal 4 bis 5 Grad tiefere Temperaturen.

    Zwei Nachteile hat das Zeugens.
    #1 - Es kann nur auf metallischen Flächen Anwendung finden. Auf Keramik oder Plastwerstoffen aller Art ist keine Haftung vorhanden, weshalb keine Schicht ausstreichbar ist.
    #2 - Aluminium wird von Flüssigmetall angegriffen und zersetzt. Dadurch werden die "Luftlöcher" erher größer, denn kleiner.

    Der Dritte Nachteil, hier aber eher unbedeutend, ist, daß Flüssigmetall elektrisch sehr leitfähig ist. Man muß biem Verpinseln schon höllisch aufpassen, daß nichts "danebengeht".

    Dann schon lieber so ein [Coollaboratory Liquid MetalPad] nehmen.
    Muß zwar "eingebrannt" werden, hat aber den Vorteil auf allen Oberflächen, (außer Alu) verwendet werden zu können.
    Man muß hier auch nicht pinseln.
    Ein Pad kann aber immer nur einmal benutzt werden.
    Kommt der Kühler wieder runter, muß man die Rückstrände umständlich entfernen und ein neues Pad (oder doch wieder normale WLP) nehmen.
    "Einbrennen" -> eine halbe Stunde bei Temperaturen über 75° bis 80° reicht völlig. Mit heruntergenommenen Lüfter (oder heruntergeregelten Fan), dürfte das keine Hürde sein.

  8. #8
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    ausserdem härtet das zeug nach einer zeit aus und du bekommst den kühler fast nicht mehr runter. würde dann lieber die mx2 nehmen.

  9. #9
    matrix142 Findet sich zurecht
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    331
    Danksagungen
    7

    Standard

    Hi,

    Erstmal danke für die zahlreichen und hilfreichen Antworten!
    Ich hatte gerade den Kühler mal von der Graka drunten, der Chip is kleiner als gedacht, daher stimmt die vermutung dass WLP fehtl nicht.
    Allerdings sieht es mir nach zu viel WLP aus.
    Hier die WLP auf dem Chip:

    und hier auf dem Kühler:


    Soweit ich weiß, sollte es ja nur ein sehr dünner Film sein und wenn dem so wäre, wäre das hier eindeutig zu viel.

    Was meint Ihr dazu?
    Bzw. hat hier wer die gleiche Graka? Wenn ja, was habt ihr für Temps?

    EDIT: Lol WTF?! Was geht ab?!
    Ich schau gerade eben in MSI Afterburner nach den Temps und da sehe ich: 40°C, Lüfter: 20%.
    Bevor ich den Kühler drunten hatte, waren es 50-60°C und Lüfter 30-40%.


    EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


    Hab jetzt mal 10 mins gezockt und hatte maximal 60°C.
    Das nenn ich eher normal.
    Nur ich kann mir nicht erklären was da los ist?
    Ich habe den Kühler einfach ab und wieder dran geschaubt.
    Geändert von matrix142 (17.05.2010 um 12:48 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

  10. #10
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.009
    Danksagungen
    2.718

    Standard

    Jap. Wirklich nicht grad das was man dünn nennt.
    Das kommt daher, daß die bei der Herstellung, der Schnelligkeit und Einfachheit halber, ein Wärme-Leit-Pad genommen haben.
    Die allermeisten Pads hinterlassen meist eine so dicke Schicht auf den Flächen, daß man mit Glück damit noch einen zweiten Versuch wagen kann.
    Besser ists aber doch, das alte Material rückstandsfrei zu entfernen und dann eine neue gleichmäßig dünne Schicht irgendeiner WLP auf die GPU aufzutragen.

    Warum Deine Temperaturen nun plötzlich besser (tiefer) geworden sind, kann ich nicht mal ansatzweise ahnen. Sagen schon gleich garnicht ...
    Auf jeden Fall sind sie nun so, daß weitere Bastellein nicht mehr unbedingt von Nöten sind.

  11. #11
    matrix142 Findet sich zurecht
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    331
    Danksagungen
    7

    Standard

    Ich kann mir das auch nicht erklären was da ab geht.
    Da ich mir jetzt, nachdem die Temperaturen akzeptabel sind nicht mehr unbedingt eine neue WLP kaufen möchte, wollte ich mal fragen, ob das auch OK ist, wenn ich vom Kühler die WLP weg machen und die am Chip dann schön gleichmäßig verstreiche?
    Wird das nochmal was bringen von der Temp her?

  12. #12
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    viel besser als jetz gehts eh nicht mehr. würde nicht mehr soviel spielen sondern einfach alles so lassen.

  13. #13
    matrix142 Findet sich zurecht
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    331
    Danksagungen
    7

    Standard

    Glaub das mach ich auch.
    Falls es wieder schlimmer wird, soll ich das dann so machen, dass ich die Paste vom Kühler weg mach und nur noch die vom Chip dran hab?

  14. #14
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    dann kaufst du dir ne tube und machst die neu.

  15. #15
    matrix142 Findet sich zurecht
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    331
    Danksagungen
    7

    Standard

    Jo, geht auch
    Danke für eure Hilfe.

  16. #16
    Avatar von kuhli
    kuhli Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    884
    Danksagungen
    45

    Standard

    Du sprachst doch davon, dass du eine kleine Lücke zwischen Kühler und GPU gesehen hast...War der Kühler dann vielleicht nicht richtig befestigt? Nachdem du ihn dann entfernt und wieder neu dran montiert hast, sind die Temperaturen ja stark gefallen, was eigentlich darauf schließen lässt, dass der Kühler nun vernünftigen Kontakt zum Kern haben wird.

    So hört es sich für mich eigentlich ziemlich logisch an.

    Oder habe ich da einen Denkfehler?

  17. #17
    matrix142 Findet sich zurecht
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    331
    Danksagungen
    7

    Standard

    Hab doch geschrieben, dass es doch keine Lücke wahr, sondern ich nur die "kleine" des Chips unterschätzt habe und ich daher dachte da wär ne Lücke, wobei da der Chip schon längst wieder zuende war.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Seltsame Abstürze - MSI ATI R4890 Cyclone
    Von F4LL0UT im Forum Grafikkarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 22:44
  2. MSI R4890 Cyclone wird nicht erkannt
    Von F4LL0UT im Forum Grafikkarten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 07:11
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 11:32
  4. MSI 4890 Cyclone OC zeigt Bild unscharf über HDMI
    Von blueTiger im Forum Grafikkarten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 16:39
  5. Radeon 4890 und Mainboard MSI 650 SLI mit Probs
    Von Onlineworker im Forum Grafikkarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 16:23

Stichworte