Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Empfehlenswerte Programmiersprache zum lernen

  1. #1
    Avatar von Marvin09
    Marvin09 Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    981
    Danksagungen
    22

    Standard Empfehlenswerte Programmiersprache zum lernen


    Hallo,

    Ich würde gerne in nächster Zeit bisschen die Programmiersprache lernern.
    Jetzt meine Fragen:

    1. Welche ist die beste oder zu empfehlen???

    2.Was ist die beste Methode zum Lernen und Empfehlungen???


    Danke für hilfe

  2. #2
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.826
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Es gibt keine "beste" Programmiersprache. Jede hat ihren Anwendungszweck und ist mehr oder weniger genau für einen Bereich geeignet (sonst würde es sie nicht geben [mal abgesehen von ein paar "Experimenten"]). Also kommts darauf an was du eigentlich machen willst bzw. welche Anforderungen du an dein fertiges Programm stellst (zB Plattformunabhängigkeit).

    Generell bist du derzeit mit Java wohl ganz gut bedient, weil es die Lehrsprache #1 und auch in der IT-Arbeitswelt am meisten gefragt ist. Meine Lieblingssprache ist es zwar nicht, aber im Vergleich zu C für Anfänger definitiv einfacher.

    Am effektivsten lernst du eigentlich a) mit einem Buch in dem die Themen systematisch aufeinander aufbauen bzw. logisch angeordnet und b) schreiben, schreiben, schreiben. Das beste Buch der Welt hilft dir nichts auch wenn du es auswendig kannst, wenn du nicht selbst Programme schreibst.


  3. #3
    Avatar von Marvin09
    Marvin09 Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    981
    Danksagungen
    22

    Standard

    Ja ich will ja lernen um Programme schreiben zu können.

    Aber kannst du mir irgendwas zu Java empfehlen????

  4. #4
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.826
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Zum einen natürlich Galileo OpenBooks "Java ist auch eine Insel" und "Handbuch der Java Programmierung". Letzteres gibt es in der letzten Auflage (also nicht die aktuelle) auch kostenlos.

  5. #5
    Avatar von Marvin09
    Marvin09 Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    981
    Danksagungen
    22

    Standard

    Danke werd mal schauen ob was dabei ist

  6. #6
    Avatar von ole1836
    ole1836 PCMasters Redakteur
    Registriert seit
    09.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    861
    Danksagungen
    40

    Standard

    Ich würde dir die Sprache C++ Raten, z.B. weil du dann Sprachen wir Java mitlernst (Ich weiß nicht zu 100%, aber viel ist sehr ähnlich). Ein sehr gutes Tutorial hierzu findest du hier . Und immer dran denken, learning by doing, also einfach ausprobieren, und wenn etwas nicht gleich funktioniert einfach ruhig nochmal alles durchkucken. Wenn du gar nicht mehr weiter weißt, hilft es auch, einfach mal ein bisschen zu zocken, um den Kopf frei zu bekommen.

  7. #7
    angel85 Schaut sich um
    Registriert seit
    30.06.2010
    Beiträge
    4
    Danksagungen
    0

    Standard

    Zitat Zitat von ole1836 Beitrag anzeigen
    Ich würde dir die Sprache C++ Raten, z.B. weil du dann Sprachen wir Java mitlernst (Ich weiß nicht zu 100%, aber viel ist sehr ähnlich). Ein sehr gutes Tutorial hierzu findest du hier . Und immer dran denken, learning by doing, also einfach ausprobieren, und wenn etwas nicht gleich funktioniert einfach ruhig nochmal alles durchkucken. Wenn du gar nicht mehr weiter weißt, hilft es auch, einfach mal ein bisschen zu zocken, um den Kopf frei zu bekommen.
    hey mich würde das auch interessieren, habe deinen link angeklickt nur leider kommt da:

    Forbidden

    You don't have permission to access /inhalt.htm on this server.



    der thread ist schon etwas älter aber das hat doch jetzt nichts damit zu tun oder?

  8. #8
    Avatar von [I]ns4ne?!
    [I]ns4ne?! PCMasters Redakteur und Moderator
    Registriert seit
    05.02.2007
    Ort
    Schweden/Oskarshamn
    Beiträge
    2.885
    Danksagungen
    275

    Standard

    Hey Angel, mein Tipp, fang nicht mit C++ an, das kann unter umständen dazu führen das es dir so komplex vorkommt, das du die lust verlierst.

    Ich würde dir da ebenfalls wie Pixelflat, Java ans Herz legen.

    Hiermit: "Handbuch der Java Programmierung" solltest du anfangen zu arbeiten, also mit dem Buch versteht sich.

    Und dann eben wie Pixel damals bereits sagte, viel programmieren und testen.

  9. #9
    uhu Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    681
    Danksagungen
    93

    Standard

    Die Alternative zu C++ ( unter Windows ) ist Delphi, nicht Java.
    Für Anfänger deutlich besser geeignet.

    Meine Empfehlung: Delphi for Kids
    http://www.amazon.de/Delphi-f%C3%BCr...8088977&sr=8-1

    Wird auch an Unis empfohlen ( ist nicht für Kinder, auch wenn es vll. so aussieht ).
    Wenn du das Buch durchgearbeitet hast bist du in der Lage eigene kleine Programme mit Grafischer Oberfläche zu programmieren, zudem weitere Infos und Code Schnipsel von anderen Seiten ( wie zb. http://www.delphi-treff.de/tipps/ ) zu verwenden ( Der Komplette Syntax wird vermittelt ).

    PS:

    Ich finde alle eure Java-Buch Empfehlungen, für einen Programmierneuling, absolut ungeeignet.
    Die sind einfach viel zu Überdimensioniert und verwirren mehr als sie helfen.
    Sie dienen eher als Kompendium, anstatt als Lernbuch was man von vorne bis hinten durcharbeitet.
    Geändert von uhu (02.07.2010 um 17:48 Uhr)

  10. #10
    klappflapp Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    961
    Danksagungen
    50

    Standard

    Wenn du dich doch für C++ entscheiden willst, kann ich dir auch das Buch "C++ für Dummies" empfehlen. Hat einen übersichtlichen Aufbau und wird durch die spezielle Art auch nie langweilig.

    Greez, klappflapp

  11. #11
    uhu Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    681
    Danksagungen
    93

    Standard

    Zitat Zitat von pixelflat Beitrag anzeigen
    Generell bist du derzeit mit Java wohl ganz gut bedient, weil es die Lehrsprache #1 und auch in der IT-Arbeitswelt am meisten gefragt ist.
    Kein wirklich hilfreiches Argument.
    Es geht darum programmieren zu lernen, mit welcher Sprache man das macht, spielt keine Rolle. Die Prinzipen des programmierens sind in jeder Sprache gleich, lediglich der Syntax ist anders. Dieser lässt sich ohne Probleme innerhalb weniger Tage erlernen.

  12. #12
    klappflapp Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    961
    Danksagungen
    50

    Standard

    Wobei es zwischen dem Syntax von Java und C/C++ keinen riesigen Unterschied gibt...

  13. #13
    Avatar von incredible-olf
    incredible-olf Co-Admin
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Hanau (nähe FFM)
    Beiträge
    11.429
    Danksagungen
    1.333

    Standard

    Naja, die Prinzipien sind in funktionalen Sprachen völlig anders als in objektorientierten, da macht es schon nen unterschied ob man funktional anfängt und dann auf Objektorientierung wechselt oder ob mans gleich mitnimmt.

  14. #14
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.826
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Naja gut, dann hat er eine leicht zu erlernende Sprache gelernt mit der er nichts weiter anfangen kann als Hobby-Bastelei. Ich meine Delphi wird in der Industrie nur spärlich bis gar nicht verwendet und die Syntax ist alles andere als ähnlich zu Java/C++ (umso schwerer tut er sich beim Umstieg).

    Meine Buch-/Skript-Empfehlungen basieren darauf, dass sie kostenlos sind. Ich bin der Meinung das man für eine Programmiersprache kein Buch kaufen muss. Nenn mir doch mal ein Java-Buch das deiner Meinung nach besser geeignet ist. Wenns möglich einfach sein soll kann er ja gleich KidsPL verwenden.

  15. #15
    uhu Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    681
    Danksagungen
    93

    Standard

    Zitat Zitat von incredible-olf Beitrag anzeigen
    Naja, die Prinzipien sind in funktionalen Sprachen völlig anders als in objektorientierten, da macht es schon nen unterschied ob man funktional anfängt und dann auf Objektorientierung wechselt oder ob mans gleich mitnimmt.
    Du kannst sowohl in C++ als auch in Java objektorientiert, generisch als auch prodezural programmieren.
    Du wirst auch in Java nicht direkt mit der objektorientierten programmierung beginnen.

    Zitat Zitat von pixelflat Beitrag anzeigen
    Ich meine Delphi wird in der Industrie nur spärlich bis gar nicht verwendet und die Syntax ist alles andere als ähnlich zu Java/C++ (umso schwerer tut er sich beim Umstieg).
    Delphi wird auch heute noch in der Industrie verwendet.
    Programme wie zb. Skype basieren auf Delphi. Auch viele spezalisierte Software zb. für Ärzte(Nephro7),Architekten oder Ämter werden auch heute noch in Delphi programmiert.

    Wie gesagt, der Syntax Unterschied ist nicht das Problem. Es geht in erster Linie darum programmieren zu lernen ( wie verwende ich Schleifen, was sind Variablen usw. ), in welcher Sprache man das macht, ist egal.

    PS: Everest Ultimate ist auch in Delphi geschrieben :P
    Geändert von uhu (02.07.2010 um 18:35 Uhr)

  16. #16
    klappflapp Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    961
    Danksagungen
    50

    Standard

    Da muss ich zustimmen. Klar sollte man sich erstmal für eine Sprache entscheiden, aber mann muss dann halt wirklich erstmal die Grundsätze lernen, die bei jeder Sprache ähnlich sind, und das kann manchmal ziemlich Nervenzerreisend sein, das heißt, man brauch sehr viel Interesse und auch Gedult

  17. #17
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.826
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    http://scratch.mit.edu

    Wie wärs denn damit? Das ist sogar noch einfacher als Delphi wenns ohnehin nur um Programmierkonzepte und die nötige Denkweise geht.

  18. #18
    Avatar von xXMastercsXx
    xXMastercsXx Wiederkehrender Gast
    Registriert seit
    16.06.2007
    Beiträge
    195
    Danksagungen
    0

    Standard

    huhu,

    ich hab mit C angefangen, dann C++ gelernt und mich zuletzt etwas in Java eingearbeitet.
    Würde dir aber raten direkt mit C++ zu beginnen, wenn du in C++ fit bist hast du alle anderen Programmiersprachen schnell drauf.

    Für C++ kann ich folgendes Buch empfehlen: C++ für Spieleprogrammierer (der Name ist irreführend). Falls du mit Java beginnen möchtest ist Handbuch der Java-Programmierung die erste wahl.

    Viele Grüße
    master
    Geändert von xXMastercsXx (03.07.2010 um 18:03 Uhr)

  19. #19
    uhu Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    681
    Danksagungen
    93

    Standard

    Zitat Zitat von xXMastercsXx Beitrag anzeigen
    huhu,

    ich hab mit C angefangen, dann C++ gelernt und mich zuletzt etwas in Java eingearbeitet.
    Würde dir aber raten direkt mit C++ zu beginnen, wenn du in C++ fit bist hast du alle anderen Programmiersprachen schnell drauf.
    Ich rate davon ab mit C++ anzufangen.
    Erstmal ist der Sprachumfang viel zu groß, so das ein Anfänger vom fehlenden Praxis Bezug die ersten Monate i.d.R abgeschreckt wird und das programmieren schnell aufgibt.
    Des weiteren lohnt sich der Zeitaufwand mit c++ zu programmieren überhaupt nicht, da man sogut wie in jeder modernen Sprache effizienter programmieren kann.

    Deine Begründung das man mit C++ andere Sprachen schneller drauf hat, ist leider absolut failed. Auch wenn sich viele Sprachen an dem C Syntax anlehnen, heißt das nicht das wenn man C++ gelernt hat, sich in andere Sprachen schneller einarbeiten kann.
    Der Syntax jeder Sprache ist schnell zu erlernen, egal ob mit C++ Kenntnissen oder nicht. Es geht einfach nur darum die Prinzipien des programmieren zu verstehen.


    Gerade C++ unterscheidet sich von modernen Sprachen wie zb. Java oder C#. Nicht nur das die Bibliotheken anders aufgebaut sind, es fehlt einfach an Aktualität. Nicht zuletzt an moderen Elemten in den heutigen Entwicklungebungen (zb. Der Garbage Collector ), was das programmieren deutlich vereinfacht.

    Mal eine Empfehlung von mir zu Java:

    http://www.amazon.de/Grundkurs-Progr...8218696&sr=1-1

  20. #20
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.826
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Naja, wer sich dafür interessiert und sich dran setzt kann auch C++ recht schnell lernen. Das ist kein Hexenwerk und wer einige grundlegende Dinge von C/C++ kennt versteht auch schneller oder überhaupt die Hintergründe bei anderen Programmiersprachen (braucht man zwar meist nicht aber das macht einen guten Programmierer aus). Der Garbage Collector ist meiner Meinung nach ganz toll wenn man sich auskennt aber wer keine Ahnung hat lernt nicht seine Objekte anständig zu verwalten: der GC wirds schon richten.

    Der Zeitaufwand für C++-Programme mag zuerst größer sein als bei anderen Sprachen. Aber es gibt genügend aktuelle Bibliotheken die einem Arbeit abnehmen. An der Stelle sei nur Boost und Qt genannt. Mit letzterem kannst du genauso schnell und einfach wie in Java (bzw. sogar auf ähnliche Art und Weise) plattformunabhängige GUIs erstellen - sogar für Symbian. Und Qt funktioniert nicht nur gut sondern ist meiner Meinung nach auch ziemlich toll.

    Btw, ich denke wir haben da eine andere Ansicht darüber was der Threadersteller bzw. allg. ein Anfänger will. Ich glaube du gehst davon aus das auch ein möglichst unbegabter möglichst schnell und möglichst einfach ein Programm auf dem Desktop hat. Wer aber programmieren will weils ihn interessiert sollte i.d.R. keine Probleme haben sich zB auch in C einzuarbeiten.

  21. #21
    uhu Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    681
    Danksagungen
    93

    Standard

    Zitat Zitat von pixelflat Beitrag anzeigen
    Der Zeitaufwand für C++-Programme mag zuerst größer sein als bei anderen Sprachen. Aber es gibt genügend aktuelle Bibliotheken die einem Arbeit abnehmen. An der Stelle sei nur Boost und Qt genannt. Mit letzterem kannst du genauso schnell und einfach wie in Java (bzw. sogar auf ähnliche Art und Weise) plattformunabhängige GUIs erstellen - sogar für Symbian. Und Qt funktioniert nicht nur gut sondern ist meiner Meinung nach auch ziemlich toll.
    Qt ist schon toll keine Frage.
    Aber auch mit Qt braucht man deutlich mehr Code als in modernen Sprachen. Viele Sachen lassen sich in Java und C# mit bis zu 60 % weniger Code erstellen.

    Zitat Zitat von pixelflat Beitrag anzeigen
    Der Garbage Collector ist meiner Meinung nach ganz toll wenn man sich auskennt aber wer keine Ahnung hat lernt nicht seine Objekte anständig zu verwalten: der GC wirds schon richten.
    Das Stopfen von Speicherlaggs ist einer der größten Probleme für C++ Programmierer und auch eines der Arbeiten, welche in der Entwicklung am längsten Zeit beanspruchen.
    Man muss sich mit der Thematik nicht mehr groß auseinander setzen, denn man kann während des Programmierens seinen Fokus auf andere Dinge lenken die im Resultat deutlich wichtiger sind.
    Leute die lange Zeit in C++ entwickelt haben schauen natürlich etwas mit Neid und Ablehnung gegen solche Neuerungen, frustrierte Vorurteile weil sie selbst ihr halbes leben mit diesen Problemen zu kämpfen hatten.

    Wir leben halt nicht mehr im Jahr 1985, auch Entwicklungsumgebungen und Sprachelemente dürfen sich weiterentwickeln.

    Zitat Zitat von pixelflat Beitrag anzeigen
    Btw, ich denke wir haben da eine andere Ansicht darüber was der Threadersteller bzw. allg. ein Anfänger will. Ich glaube du gehst davon aus das auch ein möglichst unbegabter möglichst schnell und möglichst einfach ein Programm auf dem Desktop hat. Wer aber programmieren will weils ihn interessiert sollte i.d.R. keine Probleme haben sich zB auch in C einzuarbeiten.
    Dann schätzt du mich aber leider ganz falsch ein.

    Wer sich für das programmieren interessiert, hat generell keine Probleme sich irgendwo drin einzuarbeiten.
    Die Frage ist nur, ob sich das lohnt. Vorallem bei C ist das schon lange nicht mehr der Fall, es sei denn man möchte maschinennah programmieren. Wenn man das möchte, weiß man das aber auch.
    Beim Threadersteller wird das wohl weniger der Fall sein.

    Ich gehe davon aus das ein Neuling in erster Linie programmieren lernen möchte. Mit ansehnlichen Resultaten lässt sich das deutlich einfacher bewerkstelligen als in einer Console rum zu Eiern. Es macht einfach mehr Spaß, und der ist wichtig.

    Es gibt keine Gründe mehr mit C anzufangen, die Zeiten das die Sprache das Maß der Dinge war ist längst vorbei.
    Geändert von uhu (04.07.2010 um 12:34 Uhr)

  22. #22
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.826
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von uhu Beitrag anzeigen
    Qt ist schon toll keine Frage.
    Aber auch mit Qt braucht man deutlich mehr Code als in modernen Sprachen. Viele Sachen lassen sich in Java und C# mit bis zu 60 % weniger Code erstellen.
    Natürlich. Wäre auch seltsam wenn neue Sprachen ein Rückschritt wären. Beispielsweise sowas simples wie getter/setter gibts bei C# ja schon automatisch. Nur meine ich wer gelernt hat seine eigenen Zugriffs-Methoden schreiben zu müssen wird sowas wie Datenkapselung eher verstehen.

    Das Stopfen von Speicherlaggs ist einer der größten Probleme für C++ Programmierer und auch eines der Arbeiten, welche in der Entwicklung am längsten Zeit beanspruchen.
    Man muss sich mit der Thematik nicht mehr groß auseinander setzen, denn man kann während des Programmierens seinen Fokus auf andere Dinge lenken die im Resultat deutlich wichtiger sind.
    Leute die lange Zeit in C++ entwickelt haben schauen natürlich etwas mit Neid und Ablehnung gegen solche Neuerungen, frustrierte Vorurteile weil sie selbst ihr halbes leben mit diesen Problemen zu kämpfen hatten.
    Da gebe ich dir auch recht. Aber ein GC ist kein Wundermittel das nur Vorteile mit sich bringt. Siehe letzter Punkt: http://en.wikipedia.org/wiki/Garbage...#Disadvantages
    Wer nie gelernt hat Speicher freizugeben wenn man ihn nicht mehr braucht und mit zB Java angefangen hat wird das auch niemals nie mehr lernen.

    Wir leben halt nicht mehr im Jahr 1985, auch Entwicklungsumgebungen und Sprachelemente dürfen sich weiterentwickeln.
    Joa, stimmt. Die letzte Aktualisierung des C++ Standards war übrigens 2003 und die nächste ist seit einigen Jahren geplant (jetzt für 2011 vorgesehen). C++ ist halt kein Produkt eines Unternehmens das regelmäßig mal Aktualisierungen raus bringen kann wie es lustig ist. Um den C++ Standard zu ändern bedarfs schon etwas mehr Aufwand. Das hat zumindest den Vorteil einer gewissen Konsistenz. Ich habe mich beispielsweise auch schon bei Java darüber geärgert das ich bestimmte Funktionen nicht verwenden konnte weil man einen Java-EE-Server nicht mal so schnell auf eine neue Version updaten kann.


    Die Frage ist nur, ob sich das lohnt. Vorallem bei C ist das schon lange nicht mehr der Fall, es sei denn man möchte maschinennah programmieren. Wenn man das möchte, weiß man das aber auch. Beim Threadersteller wird das wohl weniger der Fall sein.
    ...
    Es gibt keine Gründe mehr mit C anzufangen, die Zeiten das die Sprache das Maß der Dinge war ist längst vorbei.
    Lies dir den Thread nochmal durch. Ich habe niemanden empfohlen mit C++ oder gar C anzufangen. Es gibt aber immer noch genügend Gründe um C++ einzusetzen und es wird auch in ferner Zukunft noch mit C++ programmiert. Es gibt noch mehr zwischen Anwendungsprogrammen und Maschinencode.

  23. #23
    Avatar von xXMastercsXx
    xXMastercsXx Wiederkehrender Gast
    Registriert seit
    16.06.2007
    Beiträge
    195
    Danksagungen
    0

    Standard

    Zitat Zitat von uhu Beitrag anzeigen

    ...

    Deine Begründung das man mit C++ andere Sprachen schneller drauf hat, ist leider absolut failed. Auch wenn sich viele Sprachen an dem C Syntax anlehnen, heißt das nicht das wenn man C++ gelernt hat, sich in andere Sprachen schneller einarbeiten kann.
    Der Syntax jeder Sprache ist schnell zu erlernen, egal ob mit C++ Kenntnissen oder nicht. Es geht einfach nur darum die Prinzipien des programmieren zu verstehen.

    ...
    huhu,

    ich rede ja nicht von der Syntax sondern von den Prinzipien der OOP. Egal ob Vererbung, Polymorphie, Kapselung.... lässt sich alles mit C++ gut erlernen.

    Klar lassen sich diese Dinge genauso gut mit Java erlernen aber es kann ja nicht schaden wenn man auch bewusst mit Pointern umgehen kann und seinen Code selbst aufräumt. Somit lernt man auch seinen Code besser zu struktorieren und erfährt mehr über die Speicherverwaltung bzw. die Aufgaben des Compilers.

    Wenn man mit Java kentnissen C++ erlernt muss man sich erst mit Pointern und "manueller Garbage Collection" befassen. Andersrum hatt man alle Grundlagen, es ist schließlich nicht schwer die Pointerverwaltung und Garbage Collection dem Complier zu überlassen^^

    Viele Grüße
    master
    Geändert von xXMastercsXx (07.07.2010 um 11:32 Uhr)

  24. #24
    Avatar von incredible-olf
    incredible-olf Co-Admin
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Hanau (nähe FFM)
    Beiträge
    11.429
    Danksagungen
    1.333

    Standard

    Ja, dann hat man die Grundlagen arbeitet aber aus verschiedenen Gründen mit der anderen Sprache und verlernt die Grundlagen schnell wieder, dann ist nxi gewonnen

  25. #25
    Avatar von xXMastercsXx
    xXMastercsXx Wiederkehrender Gast
    Registriert seit
    16.06.2007
    Beiträge
    195
    Danksagungen
    0

    Standard

    huhu,

    die konkrete Umsetzung vergisst man vielleicht aber die Hintergründe bleiben immer erhalten.

    Ich habe zum Beispiel Assembler vor 2 Jahren erlernt aber seitdem nichts mehr in Assembler Programmiert. Trozdem hat es mir seitdem einiges fürs Verständnis und für so manche Problemlösungen gebracht.

    Vielleicht habe ich einfach eine sonderbare Vorstellung was es bedeutet eine Programmieren zu können.

    Viele Grüße
    master

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:
Bitte wählen Sie eine Kategorie:
Mailadresse:
Ihre Frage:

Hinweis: Ihre Frage wird als Gast gespeichert. Sollte eine Antwort im Forum erfolgen, bekommen Sie diese per Email zugeschickt.


Antispam, bitte die folgende Aufgabe lösen:

 
 

Ähnliche Themen

  1. C++, HTML & Java lernen
    Von WaynexD im Forum GFX, Webdesign und Programmierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 20:20
  2. Programmieren lernen für Anfänger
    Von OC4Ever im Forum GFX, Webdesign und Programmierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 11:38
  3. Batchen Lernen leicht gemacht: Hier ein Tutorial von mir, wie mann Batch lernen kann!
    Von CoolerDennisBoy im Forum GFX, Webdesign und Programmierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.2008, 09:22
  4. Programmiersprache?
    Von inside man im Forum GFX, Webdesign und Programmierung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 20:36
  5. Internetseiten programmieren lernen
    Von ERR0R im Forum GFX, Webdesign und Programmierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.2008, 23:39

Stichworte