Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: LED Modifikation an Havit KB378L

  1. #1
    GastFrage-7206
    Beiträge
    0

    Standard LED Modifikation an Havit KB378L


    Hallo, ich habe mir diese Mechanische Tastatur von Amazon bestellt: https://www.amazon.de/HAVIT-Mechanische-Tastatur-Switches-Anti-Ghosting/dp/B01D9KBON4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1471118073&sr=8-1&keywords=havit+kb
    Nun zu meiner Frage, die Tastautur hat 6 voreingestellte RGB Modis. Allerdings sind diese nach langer Zeit doch ziemlich langweilig und ich habe mir überlegt ein Board einzulöten mit dem man dann mehr Animationen machen kann wie z.B.
    bei einer Razer Black Widows oder Corsair Strafe. Wäre das möglich und wie müsste ich das machen ? Vielen Dank. Und bitte keine Antworten wie: Kauf dir doch dann eine Black Widow oder die LED Effekte sind doch egal.

  2. #2
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    17.382
    Danksagungen
    2.751

    Standard

    Alles, was Du brauchst ist schon da.
    Der Mikrocontroller, eventuelle Transistorstufen/-treiber um die maximalen Ströme bereitstellen zu können und eine umfangreiche RGB-LED-Matrix.

    Du musst nur herausfinden, welcher Mikrocontroller in Deiner Tastatur für die "Lichtspiele" zuständig ist und Dir dafür einen umfangreicheren Sketch schreiben.
    Das ist schon mal eine Aufgabe, die nicht so mir nichts - Dir auch nichts erledigt ist. Das geht ja in aller Regel damit einher, dass man erst einmal Durchblick durch C++ (oder eine andere Sprache) haben muss.

    Danach fangen die Schwierigkeiten aber erst richtig an!
    Nun wird sich ein nur schwer zu überwindenes Hardware-Problem offenbaren.
    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, allein schon um des Kostenfaktors Willen, hat der Mikrocontroller keine Schnittstelle nach außen. Du kannst also weder über USB noch direkt über eine serielle Schnittstelle den Sketch auf den Controller schieben.
    (Das ist allerdings nur eine Vermutung.)
    Du musst ihn also aus seinem Sockel hebeln oder schlimmstenfalls sogar aus- oder ablöten, um ihm auf einem anderen, ihm angenehmen Board ein neues Programm verpassen zu können.
    Schlimmstenfalls (leider aber sehr wahrscheinlich) ist der Mikrocontroller nicht mit einem Boot-Lader vorprogrammiert worden. Schließlich sind Software-Änderungen ja nie vorgesehen gewesen.
    Dann brauchst also Du noch ein spezielles externes Programmiergerät.

    Viel, viel zu viel Aufwand für wenig Nutzen.

    Andere Boards?
    Vielleicht bekommt man einen Arduino Nano samt einem kleinen Treiber-Board mit Schieberegistern in Deinem Keyboard untergebracht.
    Dass das trotz der leichten Programmierbarkeit des Arduino so eine Art Lebenswerk werden dürfte, will ich mal nicht ausschließen.
    Auch viel zu viel Aufwand ...

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. GTX 260, aber welche Version/Modifikation
    Von nVidiaULTRAdommi im Forum Grafikkarten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 14:27

Stichworte