Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: TFT als HDTV

  1. #1
    Avatar von Gunnatze
    Gunnatze Schaut sich um
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    9
    Danksagungen
    0

    Standard TFT als HDTV


    Moin erst einmal!

    Ich möchte über (m)einen Tft HDTV sehen können!

    Ich vermute ich brauche dafür eine HDTV fähige Tv Karte.

    Würde sowas funktionieren, ich durchdenke dies, weil ich vermute, dass es billiger sein wird als ein LCD Fernseher zu kaufen den man auch für den PC nutzen kann.

    Also aller wahrscheinlichkeit müsste dann...

    # Grafikkarte für einen 22 Zoll TFT ausreichend Auflösung darstellen können
    #Tv Karte müsste DVB-T haben und HDTV fähig sein
    #22" TFT reich mir, bekommt man ja schon zwischen 200-400€

    ich habe einen Athlon XP 1800, ne Geforce 3 Graka und 512 MB Arbeitsspeicher, wie ihr seht nich gerade der schnellste PC

    Achja, ich habe es zuerst mit der Suche probiert, aber aufgrund ungenauen Treffern es wieder aufgegeben.

    Wer hatte soetwas auch schonmal vor? Danke!!

  2. #2
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    16.976
    Danksagungen
    2.715

    Standard

    Leider ist der Stand meiner Kenntnisse, was TV-Karten allgemein angeht, schon nicht sehr umfangreich.
    Zu HDTV am PC weiß ich dummerweise so gut wie nichts.

    Trotzdem schon mal ein erster vorsichtiger Post.

    Zunächst mal, wer HDTV mit dem PC schauen will, muß unbedingt eine HDTV-fähige TV-Karte einbauen.
    Der einzig machbare Übertragungsweg ist, soweit mit bekannt, derzeitig
    entsprechende Satelliten nach dem Standard DVB-S2 zu empfangen.
    (DVB-T ist zwar digital, aber keinesfalls mit HDTV in eine Kiste zu schmeißen.)
    Beides nebeneinander her, dagegen, sollte schon irgendwie möglich sein, obwohl dies natürlich kaum sinnvoll sein dürfte.
    Kombikarten mit DVB-S2 und DVB-T Tunern gibt's derzeitig nicht.

    Wenn ich mir das richtig angelesen habe, führt heutzutage kein Weg an einer HDTV-fähigen Graka mit HDMI (u.U. auch DVI) vorbei.
    Diese Karten sollen der CPU wohl einen Großteil der Rechenarbeit abnehmen, und so HDTV für Midrangesysteme überhaupt erst möglich machen. (Ansonsten scheinen selbst 2.6GHz Zweikerner hoffnungslos überfordert.)

    Willst Du eventuell Pay-TV, geht's selbst mit stärksten CPU's, ohne eine solche Karte nicht, weil sonst die Kopierschutzkette unterbrochen wäre.
    Gilt übrigens für HD-DVD und BlueRay sinngemäß.
    Und nicht zuletzt muss wohl auch der Monitor zweckentsprechend ausgesucht sein. HD-ready und Full-HD Fernseher können wohl allesamt mit dem Kopierschutz umgehen

    Schau zu dieser Thematik mal selbst:
    Artikel bei tom's hardware -> Link
    Artikel bei netzwelt -> Link
    Top-HDTV-Karte bei Geizhals -> Link
    andere HDTV-Karte bei Geizhals -> Link

  3. #3
    Avatar von Gunnatze
    Gunnatze Schaut sich um
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    9
    Danksagungen
    0

    Rotes Gesicht

    Vielen Dank Horst für die private und offizielle Antwort auf meine Fragen

    Also HDTV kann ich an meinem aktuellen PC vergessen und das Geld für einen für HDTV ausreichenden bzw empfohlenen PC habe ich nicht.
    Hier einmal die von Technisat für ihre TV Karten für HDTV Systemvorraussetzungen:

    Voraussetzungen für HDTV (1080i / MPEG 4 (AVC/H.264)
    - 3,4 GHz P4 (Single Core mit Hyerthreading) oder
    - 2,2 GHz AMD 3500 + oder
    - Dual Core P4 D820/ D830 oder
    - Dual Core AMD X2 3800+
    - mit Grafikkarte: ATI X1600/ X1800 oder NVidia 6600 GT/ 7600 GT

    Ich versuche es mal anders mit dem "scharfen Fernsehen" zu erklären.

    Als ich letzte Woche bei Expert war, habe ich mir einmal einen LCD Tv angeschaut. Das Bild war aber relativ unscharf und wenn überhaupt gerade mal so gut, wie mit einem Röhrchen
    Daraufhin fragte ich einen Verkäufer, warum das Bild auf dem identischen Fernseher daneben viel besser aussieht. Der erklärte mir, dass der eine LCD TV DVB-T (also digitales Fernsehen) und der andere seine Filmchen über meinem aktuellen Empfang Kabel bekommt.
    Also DVB-T ist auf LCD und Plasma Fernsehern deutlich schärfer als normales analoges Fernsehen.

    Deswegen kam ich überhaupt auf die Idee mti HDTV und TV Karte an meinem PC, da mein Monitor ja quasi allein von der Wiedergabefähigkeit (wegen der Auflösung) ein HD Ready LCD ist

    Also die Finale Frage!!!!!!


    Also wenn ich mir jetzt eine DVB-T TV Karte holen würde, würde dann das Bild schärfer sein, als mit meiner analogen Karte?

    Achja Pay-Tv brauch ich nicht
    Geändert von Gunnatze (05.09.2007 um 18:29 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    16.976
    Danksagungen
    2.715

    Standard

    Ja, DVB-T macht schon ein recht knackiges Bild.
    Das ist ja der große Vorteil dieses digitalen Standards.
    Hier gilt entweder L oder 0. Dazwischen gibt's eigentlich nichts.
    So ist ein verrauschtes Bild eben unmöglich geworden.
    (Zumindest kann kein Rauschen zwischen Sender und Deiner Antenne entstehen.)
    Was, weil sich ja bis zu vier Programme einen Sender, genauer einen Kanal teilen müssen, ab und an mal auftritt, sind Ruckler und Kompressionsartefakte. Diese treten zuweilen auf, wenn besonders ruhige Szenen von der rasanten Action, per harten Schnitt, abgelöst werden.
    Die sind senderseitig verursacht, was soviel heißt, wie dass man dagegen überhaupt nichts tun kann.
    Ist das Quellmaterial allerdings mies, und das ist recht oft so, sieht so manches mal Dein Bild doch nicht so toll aus.

    Dazu kommt noch, und auch das ist zu beachten, muss Deine Graka ja, wenn Du kein Briefmarkenfernsehen haben willst, die Bildinformationen auch noch auf Deine Monitorauflösung hochscalieren.
    Dies ist ein Prozess, der nicht unbedingt zur Bildverbesserung beiträgt.
    Immerhin kann ich Dich da beruhigen.
    Das schafft sogar meine GForce 7300 LE spielend.
    Und bei 1152 x 864 so wie ich meinen alten CRT fahre, sieht das allgemein, wenn ich nicht grad' an der Mattscheibe klebe, auch recht annehmbar aus.

    Also hier im Berlin/Brandenburger Raum ist DVB-T schon, wegen der großen Sendervielfalt, irgendwie nah an der "Ersten Sahne", und treibt wohl langfristig die Kabelanbieter etwas in Bedrängnis.

    Das allerbeste Bild bekommt man übrigens mit einem Top-Röhrenfernseher, der von 'ner Settopbox via RGB befeuert wird.

    Schau mal, wenn Du's nicht sowieso schon weißt, unter Überallfernsehen, wie viele, und welche Sender bei Dir empfangbar sind.
    (Eventuell kann's ja auch sinnvoll sein irgendeine Kombikarte anzuschaffen, damit man letztendlich die große Vielfalt hat.)

  5. #5
    Avatar von Gunnatze
    Gunnatze Schaut sich um
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    9
    Danksagungen
    0

    Standard

    Danke Horst58 für deine schnelle Antwort.
    Irgendwie klappte meine Email Benachrichtigung nicht.

    Also ich habe ja nur ne alte Geforce 3, wobei ich mit der mit meinem 17" eine Auflösung von 1280x960 benutze.
    Wenn ich dann einen 22" hätte als Breitbild mit 16:10 dann bräuchte ich doch eine noch höhere Auflösung oder? Folge ich bräuchte auf jedenfall eine bessese Grafikkarte.

    Ich habe mal bei www.testberichte.de den besten/preiswertesten 22 Zöller und eine DVB-T TV Karte ausgewählt.

    Monitor: LG L226WT 294€ inkl Versand
    http://www.testberichte.de/test/prod...wt_p97909.html

    DVB-T USB Stick: Leadtek Winfast DTV USB Dongle 37€
    http://www.testberichte.de/test/prod...le_p76897.html

    Somit hätte ich für gut 300€ einen guten 22" TFT mit einer guten DVB-T Karte.

    Mit wieviel Euros müsste ich noch für eine Grafikkarte rechnen, ich nehme an zwischen 60 und 100€ oder?

    Ich hab noch zwei Alternativen für TFT und DVB-T, welche aber nicht unbedingt besser und auch billiger sind.

    http://www.testberichte.de/test/prod...bw_p90792.html
    http://www.testberichte.de/test/prod...ck_p76902.html

    DVB-T ist bei mir empfangbar. Ich komme aus Niedersachsen, wohne nahe an Bremen. Ja auf der Seite war ich auch schon und habe mein Grundwissen über DVB-T ein wenig gesteigert *g*

    Danke schoneinmal für deine Hilfe!

  6. #6
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    16.976
    Danksagungen
    2.715

    Standard

    Das beste Bild gibts, allgemein ist das so, wenn man die TFT's mit Signalen für ihre native Auflösung befeuert.
    Für 22' Widescreens wäre das also eine Auflösung von 1680 x 1050 px, die die Graka liefern sollte.
    Für heutige Midrangekarten kein Problem. Deine Preisschätzung kommt da also in etwa hin.

    Den Monitor, den Du Dir da ausgesucht hast, hab' ich schon mal im Original vor mir gesehen. Seine Darstellung war recht gut. Andere, wesentlich teurere Kandidaten, liefern z.T. auch keine besseren Bildeindrücke.

    Ob man sich die DVB-T Streams per USB-Stick oder Steckkarte ins System holt, macht wohl kaum Unterschiede.
    Ob von den jeweiligen Sticks oder Karten 5.1 Surroundton geliefert wird, ist letztendlich auch egal.
    Dies Feature wird inzwischen senderseitig defacto sowieso nicht mehr genutzt.
    (Anfangs sendeten in meiner Region SAT1 und PRO7 zu bestimmten Spielfilmen einen solchen Audiostream mit aus. Inzwischen läuft alles durchgängig alles nur noch zweikanalig.)

    Ich hab in meinem Rechner sowas hier stecken. Die Möglichkeit, damit zwei Sendungen gleichzeitig aufnehmen/sehen zu können, war da für mich ausschlaggebend. (Allerdings hab' ich damals zu exakt der gleichen Karte, zu gleichem Preis, noch 'nen Infrarotempfänger und eine Fernbedienung dazubekommen.)

  7. #7
    Avatar von Gunnatze
    Gunnatze Schaut sich um
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    9
    Danksagungen
    0

    Standard

    Zum Display:

    ja vor allem hat der LG im vergleich zum Samsung ca nen Kontrast von 3000:1 während der Samsung gerade mal 700:1 hat, was eigentlich auch schon reicht.

    A propos, der LG kostet 264€ nich 294€ kleiner Tippfehler *g*

    ja ich überlege mir noch, ob ich eine Doppeltunerkarte wähle oder nicht, das is ja auch alles ne Preis und Rechnerleistungsfrage. Die meisten Doppeltunerkarten kosten 100€ egal ob PCI oder USB, aber mit meiner jetzigen TV Karte läuft allein das aufnehmen bei bestimmten Kompressionsmethoden wie Avi nicht flüssig, kann also nur mit Mpeg 2 aufnehmen, damit man dabei gucken kann.

    Sind 22" Widescreen TFT eigentlich genauso hoch, also von der Höhe des Displays, wie normale 22"? Irgendwie wirken die kleiner, in der Höhe
    Hab es nur bei einem 20" im Vergleich gesehen..

    Strahlt Pro7 denn manche Spielfilme über Kabel ind Dolby Digital? Weil die damit ja immer werben.

    Schönes WE!!!

  8. #8
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    16.976
    Danksagungen
    2.715

    Standard

    Dir auch ein schönes WE!

    Richtig: Wenn die Diagonale gleich bleibt, dabei die Breite vergrößert wird, muß die Höhe zwangsläufig schrumpfen.

    Zum Kabelempfang und Surround, kann ich nichts sagen.
    Denke aber, digital wird da sicher ein 5.1-Sound dabei sein. Genug Bandbreite wäre ja vorhanden.
    Ich hab mich in grauer analoger Vorzeit aus Kostengründen vom Kabel verabschiedet.
    Seit DVB-T sehe ich auch kaum einleuchtende Gründe, dies rückgängig zu machen.
    (So'n Komplettpaket mit TV, IPTV, Telefon(flat) und Inet(flat), könnte, wenn die Preise noch ein wenig nach unten korrigiert würden, jedoch schon mal eine genauere Prüfung wert werden.)

    Übrigens:
    Bei DVB-T fällt *.avi als Aufnahme-/Speicherformat flach. (Du empfängst ja schon komprimierte Streams.)
    Mpeg macht auch mit etwas langsameren Platten zwei Streams gleichzeitig möglich.

  9. #9
    Avatar von Gunnatze
    Gunnatze Schaut sich um
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    9
    Danksagungen
    0

    Blinzeln

    Hm das ist ja scheisse ^^
    Dann muss ich meine Grundidee mit dem 22" als Breitbild nochmal komplett überdenken.
    ich werde mir so einen erstmal in natura anschauen. Denn ich bin nicht bereit 250€ auszugeben, wenn das Bild in der höhe kaum größer ist als mein jetziger 17".
    Denn so oft gucke ich Filme und regionale Anbieter nun auch nicht, dass ich unbedingt diese schwarzen balken weg haben muss, wobei bei einem Widescreen das Format ja in 16:10 und nich 16:9 ist und somit ja dann auch wieder ein klitzekleiner Balken vorhanden ist.

    Für besondere Grafikanwendungen brauch ich ja auch keinen Widescreener, da reicht mein Rechner ja ah nicht ^^

    Ich denke mal, ich habe soweit keine fragen mehr Horst58, danke für deine Hilfe

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. [V] SNES + Spiel, 2 x TFT Monitore
    Von Johnny Bravo im Forum Angebote
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 16:55
  2. temporärer FPS-Einbruch während Warcraft III: TFT, DotA
    Von Najtrok im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 12:09
  3. Bin Neu und brauche Hilfe
    Von mta im Forum Kaufberatung für Komplettsysteme
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 20:50
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 19:18
  5. VGA TFT zu DVI Graka gleiche Qualität?
    Von Pain QT im Forum Monitore und PC-Peripherie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 12:04
  6. TFT Entscheidungshilfe - 19 - 22" W?
    Von LAX_LAkes im Forum Monitore und PC-Peripherie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 17:38
  7. [V]Quali-TV QS1080 IR HDTV SAT RECEIVER
    Von TESLA im Forum Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 09:17
  8. Hardware-Anforderungen von S.T.A.L.K.E.R. veröffentlicht
    Von PFlaIM im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 16:31

Stichworte