News

Sharp beendet Verkauf zweier Galapagos-Tablets

Nur neun Monate nach der Veröffentlichung der „Galapagos“-Tablets hat der japanische Hersteller Sharp entschieden,  dass die beiden 5,5 Zoll und 10,8 Zoll großen Tablets nicht länger verkauft werden sollen. Die Entscheidung sei die Folge der Dominanz von Apple mit dem iPhone und dem iPad auf dem japanischen Markt. Wie eine Sprecherin des Unternehmens bekanntgab, werde man aus dem Tablet-Geschäft jedoch nicht ganz aussteigen.

Das 7-Zoll-Modell der Galapagos-Reihe, welches erst im letzten Monat vorgestellt wurde, soll dagegen auch weiterhin verkauft werden. Dies liegt unter anderem daran, dass Sharp das Tablet auch weiterhin exklusiv für das japanische Telekommunikationsunternehmen eAccess produzieren möchte. Das Gerät wird vermutlich nur in Japan erhältlich sein.

Da Sharp die Tablets lediglich über E-Mail- bzw. Online-Bestellungen verkauft hatte, dürfte es für das Unternehmen kein Problem darstellen, den Verkauf komplett einzustellen. Ein Rückzug aus der Branche sei jedoch nicht geplant, da man in Produkten wie Tablets noch viel Marktpotenzial sehe.

Quelle: Yahoo


Welovetech