News

18 Millionen illegale Filesharer in Frankreich gemeldet

18 Millionen ist eine riesige Zahl, besonders wenn sie die Anzahl der Leute angibt, welche in Frankreich illegales File-Sharing aktiv betreiben bzw. betrieben haben. Eine französische Behörde hat im eigenen Land – Frankreich – seit Oktober 2010 rund 18 Millionen IP-Adressen von Filesharern erlangen können. Da diese Zahl jedoch viel zu groß ist um jede Person einzeln zu belangen, hat man sich per Zufallsprinzip rund eine Millionen IP-Adressen „herausgepickt“ und fordert deren jeweiligen Provider zur Herausgabe der persönlichen Daten auf.


Jedoch geht Frankreich nicht mit aller Gewalt vor: Anstatt alle Filesharer direkt zu bestrafen, erhalten von den rund 900.000 Betroffenen lediglich 470.000 eine Warnung via E-Mail. Man geht dabei nach der „Three Strikes“-Regel vor, was heißt, dass man erst nach dem dritten Verstoß härter eingreifen wird. Eine zweite Warnung erhalten sogar lediglich 20.000 Nutzer. Den dritten „Strike“ haben schließlich nur 10 Nutzer erhalten, deren Fälle nun vor Gericht ausgehandelt werden müssen, so berichtet zumindest die Website TorrentFreak.

Frankreich selbst kann lediglich eine Population von rund 65 Millionen Einwohnern aufweisen. Rund 27,7 Prozent aller Einwohner sind damit von dem Fall betroffen. Im Gegensatz zu den USA plant man keine Drosselung oder gar eine Sperre des Internetanschlusses, auch wenn eine solche Sperrung im Gesetz vorgesehen ist. 

Quelle: Tecchannel


Welovetech