Und die Hersteller dieser Gaming-PCs haben natürlich auch viele Stunden in die betreffenden Hardware-Spezifikationen und weiterführende Überlegungen einfließen lassen. So können sich die meisten dieser High-End-Geräte durch pure Leistung, beeindruckende Grafik, fortschrittliche Kühlung, großem Speichervolumen auszeichnen. Sicher, der durchschnittliche Spieler, der nur wenige Stunden im Monat seine Lieblingsspiele spielt, kann durchaus mit einem Computer „von der Stange“ auskommen. Wenn man jedoch nach etwas einzigartigeren sucht, dann gibt es einige Gaming-Systeme, die besonders hervorstechen. In diese Info-Artikel werden einige solche Systeme vorsgestellt.

Alienware Aurora RYZEN Edition R10

1. Alienware Aurora RYZEN Edition R10

Der unkonventionelle Aufbau des Alienware-Gaming-PCs hat diese Serie schon immer zu einer spektakulären Bereicherung im Gaming-Segment gemacht und bei der Ryzen-Serie hat sich diesbezüglich nichts verändert. Jede einzelne Ecke seines doch sehr begrenzten Innenraums wird intelligent ausgenutzt, um Ihnen später einmal viel Raum zum Basteln für Ihre PC-Upgrades zu geben.

CPU: AMD Ryzen 5 5800X bis zu einem Ryzen 9 5950X; GPU: AMD Radeon RX 6800XT oder GeForce 3060 Ti bis GeForce RTX 3090; RAM: 16GB – 64 GB DDR4; Speicher: Bis zu 2TB M.2 PCIe NVMeSSD + 2TB HDD

Die Vorteile:

  • Zugang über die Seitenwand ohne den Einsatz von Werkzeug
  • Leicht aufrüstbar
  • Gute Einstiegs-Konfiguration
  • Support durch das Alienware Command Center
  • Viele unterschiedliche Ausstattungsvariationen, noch vor dem Kauf
  • Guter Kundendienst, auch nach dem Kauf

Die Nachteile:

  • Netzteiladapter muss gelöst werden, um zum Motherboard zu gelangen
  • Die Lüfter werden bei intensiver Verwendung des PCs erheblich laut
  • Teurer als die Konkurrenz

HP-Omen 30L

2. HP-Omen 30L

Der Omen 30L hat ein Innenvolumen von ca. 30 Litern, was wohl zu seinem Name führt. Dieser PC ist der bislang größte und leistungsstärkste Gaming-Rechner von HP. Seine Frontplatte besteht aus gehärtetem Glas und einer passenden Verkleidung, die die hellen RGB-Beleuchtung im Innenraum durchaus positiv hervorheben kann. Das 30L Omen-Logo ist ebenfalls mit einer RGB-Hintergrundbeleuchtung versehen. Von Vorteil ist, dass Sie alle diese Lichtquellen über die Omen Command Center-App steuern können, und so die Helligkeit, Farbe und Muster ganz nach Ihren Vorlieben anpassen können.

Diese Serie hat die unterschiedlichsten Konfigurationsmöglichkeiten, die schlussendlich auch für extreme Preisunterschiede stehen können. Bei Hp selbst gibt es nur noch wenige und teils alte Konfigurationen. Die RTX 2070 Super ist ebenfalls nicht modern, aber aufgrund der GPU-Knappheit wohl auch der Grund, warum es so wenige Modelle im Shop gibt. Es wird sicher bald Omen 30L-Tower mit Nvidias Geforce RTX 3080 geben.

Die Vorteile:

  • Anpassbare Beleuchtung
  • Elegantes Design des Gehäuses
  • Einfach zu erweitern
  • Seitenfenster
  • Integriertes Wi-Fi 6
  • Vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten
  • Wasserkühlung eingebaut
  • Integrierte Verriegelungsvorrichtung

Die Nachteile:

  • Wakü ist etwas klein
  • Sehr schmal sieht nur von der Front elegant aus
  • Hat mit Bloatware zu kämpfen

Alienware Aurora R12

3. Alienware Aurora R12

Wer auf Design-PCs aus ist, wird vermutlich den Alienware Aurora R12 lieben. Die R12 Reihe setzt auf die 11. Generation von Intel-Prozessoren und die i7-Konfiguration erscheint hier am sinnigsten. Bei dem Preis bekommt man eine RTX 3060 Ti und 16 GB DDR4 3200 Speicher.

Processor: 11th Gen Intel® Core™ i7 11700F (8-Core, 16MB Cache, 2.5GHz to 4.9GHz w/Intel® Turbo Boost Max) OS: Windows 10 Home (64 Bit), Englisch, Niederländisch, Französisch, Deutsch, Italienisch Grafikkarte: NVIDIA® GeForce RTX™ 3060 Ti 8GB GDDR6 Speicher: 16GB Dual Channel DDR4 XMP at 3200MHz; up to 128GB (additional memory sold separately) SSD: 512GB M.2 PCIe NVMe SSD

Die Vorteile:

  • Attraktives und kompaktes Design
  • Leistungsstark trotz unterschiedlichsten Konfigurationsmöglichkeiten
  • Flüssigkeitsgekühlte GPUs sind erhältlich
  • Leicht zu erweitern
  • Exzellenter Kundendienst auch nach dem Kauf

Die Nachteile:

  • Teurer als die Konkurrenz
  • Kann ggf. bei Volllast laut werden

Der Alienware Aurora R12 PC baut auf dem Design seines Vorgängers - dem R11 – auf und bleibt seiner einzigartigen Ästhetik und Eleganz treu. Abgesehen davon bietet der brandneue R12 eine Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten. Daher kann aus einer beeindruckenden Auswahl an Speichermöglichkeiten, CPUs und Grafikkarten ausgewählt werden. Diese Tatsache erlaubt es einem, das vorgegebenes Budget einzuhalten. Die Leistung der vorkonfigurierten Systeme reicht allemal für Casual Games wie Online-Roulette-Spiele, aber eignen sich vielmehr für anspruchsvollere Spieletitel, wie Cyberpunk 2077 oder Resident Evil 8 VILLAGE. Wie sich die RTX 3060 TI gegen andere Grafikkarten in Sppielen schlägt, haben wir im Vergleich bereits gezeigt.

Außerdem verfügt der R11 über ein äußerst praktisches Design, das Ihnen viel Platz für Upgrades lässt. Und das beste dabei ist, dass Sie diese Erweiterungen ohne irgendwelchen Einsatz von Werkzeugen schaffen können. Denn so ist beispielsweise das Netzteil herausschwenkbar, umso mehr Platz für Spieleerweiterungen im Inneren des PCs zu schaffen. Benötigen Sie mehr SSD, RAM oder eine andere GPU? Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

mek-ultra_gu2080c7r1b

4. Zotac MEK ULTRA

Wie jeder andere Fertig-Gaming-PC, der sein Geld wert sein sollte, verfügt das Zotac Mek Ultra über ein stark aussehendes Chassis und ein sehr geräumiges Inneres. Die meisten Außenverkleidungen sind aus Stahlkomponenten, die vorderen und linken Verkleidungen sind aber aus gehärtetem Glas. So besteht eine freie Sicht auf die Innen- und RGB-Beleuchtung. Die Mek Ultra-Serie ist dabei das von den Außenmaßen die größte und sollte demnach die meisten Konfigurationsmöglichkeiten und viel Raum zum nachträglichen Upgraden bieten.

Derzeit gibt es den MEK Ultra aber nur in einer Variante mit Intel Core i7-9700K (8-Core 3.6GHz, 4,9 GHz) und einer ZOTAC GAMING GeForce RTX 2080 nit 8 GBt Speicher. Durch die miese Grafikkarten-Marktlage gibt es keine Modelle mit RTX 3000 Modellen und so muss man sich aktuell auch mit einem i7-9700 begnügen. Sobald sich die Lage bessert, wird es auch andere Konfigurationen geben. Besonders nennenswert ist, dass Zotac hier auf Bluetooth 5 und eine Killer AC 1550 802.11ac sowie GBit Ethernet setzt. Der vorinstallierte 16 GB OC 3200 DDR4 RAM und die Kombo aus 2 TB HDD und 240 GB M.2 NVME sind ebenfalls OK, aber nicht ganz optimal. Mit diesem Rechner dennoch die meisten Mainstream-Spiele und AAA-Titel super laufen und auch VR-fähig ist das System allemal.

Die Vorteile:

  • Geräuscharm
  • Möglichkeiten für Upgrades
  • Schickes Design
  • 1 KW Netzteil

Die Nachteile:

  • Nur bedingt lieferbar

CORSAIR ONE A200

5. CORSAIR ONE a200

Der ONE A200 Gaming-PC fällt sofort auf, denn das Design des PCs ist wirklich ausgefallen und zeugleich einzigartig. Das kompakte Gehäuse sieht sehr sauber verarbeitet aus. Auch die RGB-Beleuchtung zeugt von Geschmack!

Corsair lässt sich das Design und Kpompaktheit des Gaming-PC gut bezahlen. Mit einem Preis von 4.000€ ist der PC alles andere als ein Schnapper. Dabei bekommt man aber auch gleich einen AMD Ryzen 9 5900X Prozessor und auch die GeForce RTX 3080, die derzeit allein 2.000€ kostet. Beim Speicher gibt es 2x16GB DDR4-3200 Speicher, was auch definitiv gehoben ist. Auch die 1 TB NVMe SSD ist sehr passend. Sowohl CPU and auch GPU wird hier mit einer Wasserkühlung gekühlt. Das Netzteil ist mit 750 Watt auch gut dimensioniert.

Die Vorteile:

  • Sehr hohe Leistung
  • Außerewöhnliches Design
  • Bereit für 4K/ UHD Gaming
  • Wasserkühlung für CPU und GPU
  • Sehr komapt

Die Nachteile:

  • Sehr teuer

Abschließend lässt sich sagen, dass die Gaming-PC-Branche heutzutage so weit fortgeschritten, dass es immer schwierig wird, einen passenden Rechner für sich zu finden, der alle anderen am Markt befindlichen Computer in den Schatten stellt oder zumindest in einigen Bereichen übertreffen kann. Die schwere Marktlage bei Grafikkarten macht einen Kauf eines Komplett-PCs aber derzeit schwer. Die gier gezeigten Systeme, können vom Preis her nicht mit dem ALDI PC mithalten, der sofort ausverkauf war, aber sie haben auch einen anderen Fokus!

Wer viel Wert auf Design legt und auch besonderes Support will, der wird mit einem der 5 Gaming-Systemen bestimmt glücklich. Man sollte aber auf jeden Fall warten, bis Grafikkarten der aktuellen GeForce RTX 30 Serie oder AMD Radeon RX 6000 Serie auswählbar sind. Dann kann so ein System auch für mehrere Jahre aktuell bleiben.