Virtual Reality Multimedia Monitore News Hardware

Virtual Reality: Open-Source-Kit ANTVR tritt gegen "Project Morpheus" und "Oculus Rift" an

Die etablierten Hersteller von Virtual-Reality-Brillen müssen sich warm anziehen, denn sie bekommen starke Konkurrenz aus dem Open-Source-Lager. Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter wirbt das junge Unternehmen ANTVR um Unterstützer, um der Konkurrenz von Sony und Oculus Rift das Leben schwer zu machen. Die technischen Spezifikationen des Kits, neben der VR-Brille erhalten Spender auch einen Controller, der sich auf drei verschiedene Arten nutzen lässt, klingen schon einmal sehr vielversprechend.

Virtual-Reality-Kit von ANTVR

Immer mehr Hersteller wollen im aufstrebenden Virtual-Reality-Bereich Fuß fassen. Neben der bereits seit längerer Zeit bekannten "Oculus Rift", dessen Entwickler Ende März vom sozialen Netzwerk Facebook übernommen wurden, will auch Sony, mit seinem "Project Morpheus", mitmischen.

Doch auch abseits der bekannten Unternehmen tauchen immer wieder kleine Hersteller auf, die eigene Lösungen präsentieren. Viele von ihnen verschwinden allerdings wieder so schnell, wie sie aufgetaucht sind. Beim ANTVR-Kit scheint das aber anders zu sein, denn die maximale Summe von 200.000 US-Dollar, die bis zum 23. Juni erreicht werden soll, ist in greifbarer Nähe. Innerhalb der ersten Woche konnte ANTVR bereits über 100.000 US-Dollar verbuchen, aktuell steht die Finanzierung bei knapp 148.000 US-Dollar; bei noch 34 Tagen Laufzeit.

Das ANTVR-Kit kann aber nicht nur mit seinen technischen Spezifikationen punkten, Details dazu findet ihr weiter unten, sondern vor allem mit seinem Open-Source-Gedanken sowie dem innovativen Zubehör. Im Gegensatz zur Konkurrenz legt das Unternehmen nämlich großen Wert auf freie Entwickler, die mit dem SDK und dem U2B-Modul spielen sollen, um die Hard- und Software zu optimieren.

Besonders interessant ist beim ANTVR-Kit aber vor allem der Controller, der sich auf drei verschiedene Arten nutzen lässt: als Gewehr, also Gestensteuerung sowie als herkömmliches Gamepad. Anwender, die das Projekt auf Kickstarter unterstützen möchten, erhalten für 300 US-Dollar eine komplette Ausstattung. Diese besteht aus Beta-Headset, Video-Driver-Box, Controller, U2B-Modul, zwei Akkus (18650-Batterien) inkl. passendem Aufladegerät, einem HDMI-Kabel sowie einer faltbaren Tragetasche.

Technische Spezifikationen des ANTVR-Kits:

  • Display-Technik: LCD
  • Panel-Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (960 × 1.080 je Auge)
  • Field of View: 100 Grad, 4:3
  • Abtastrate: 1.000 Hz
  • Schnittstellen: HDMI, WHDI, Bluetooth, USB, 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss
  • Akkulaufzeit (lt. Hersteller): Zwei 18650-Batterien sollen für 8 Stunden Betriebszeit sorgen, bei der Nutzung von WHDI (kabellos) reduziert sich die Laufzeit auf 3 Stunden
  • Gewicht: 370 Gramm
  • Unterstützte Plattformen: PC, Xbox, PlayStation, Android ...
  • Besonderheiten: Controller lässt sich auf unterschiedliche Arten nutzen; als Gewehr, Gestensteuerung (ähnlich der Wii-Fernbedienung) sowie als Gamepad
Quelle: Kickstarter

Welovetech