Smartphones Monitore News Hardware

Paperfold: Erster Prototyp eines flexiblen E-Ink-Displays für Smartphones und Tablets

E-Ink-Displays sind eigentlich keine große Neuerung mehr, doch der "Paperfold" genannte Prototyp, den Human Media Lab an der Queens-Universität in Kanada entwickelt hat, bildet hier eine Ausnahme. Das Device ist, je nach Bedarf, ein Smartphone oder Tablet, das über ein flexibles, erweiterbares E-Ink-Display verfügt. Als Basis dient hier ein Smartphone mit nur einem Bildschirm, sollen allerdings mehr Informationen dargestellt werden, lässt sich das Device um mehrere Displays erweitern.

"Paperfold"E-Ink-Display für Smartphones und Tablets

Das russische Unternehmen YotaDevices hat mit seinem gleichnamigen Smartphone, dem Yota Phone, bereits gezeigt, wie sinnvoll der Einsatz eines E-Ink-Bildschirmes sein kann.

Eine Idee weiter ist Human Media Lab, die nun ein Video veröffentlicht haben, auf denen ihr "Paperfold"-Prototyp zu sehen ist. Wie man erkennen kann, lässt sich am Gerät problemlos ein zweites oder sogar drittes Panel anstecken, sodass auf allen Bildschirmen verschiedene Inhalte dargestellt werden können.

Besonders interessant ist das Konzept bei der Nutzung von Google Maps, denn die drei Displays können so eine große Karte anzeigen bzw., je nach Faltung, auch einen Globus darstellen. Sinnvoll oder nicht, was denkt ihr?

"Paperfold"-Prototyp in Bewegtbildern

Quelle: Gizmag

Welovetech