X2 4400+/Samsung UCCC OC Problem ! Tricky ....

JackieBoy

New member
Hallo Leute,

ich habe da ein echt sehr komisches Problem, dass ich ohne weiteres so nicht deuten kann !

Mein Sys:

AMD X2 4400+
ASUS A8N32 SLI Deluxe
Gigabyte 7900GT
2GB Corsair PT4000 DDR500 Kit @250Mhz (3-4-4-8/1T) @2,7V
250GB Seagate Barracuda 7200.9 SATA II

Folgende Einstellungen habe ich im Bios vorgenommen, um den RAM erst einmal auf die pretestet 250Mhz zu bringen, und gleichzeitig den CPU schon einmal mit zu übertakten:

FSB: 250
VRAM: 2,7V
VCPU: 1,475V
MP: 10
CPU Frequency = 2,5Ghz
Timings: 3-4-4-8 @ 1T
HTT: von 5x auf 4x runter

Das erst einmal zu den Einstellungen! Damit läuft das Sys einwandfrei stabil und ohne Probleme... ich kann den FSB noch ohne Veränderungen bis 255 stabil hochschrauben ! ABER spätestens ab ca 2,6Ghz bzw 260Mhz bekomme ich einen komischen Fehler. Der Rechner startet ganz normal ohne Probs und will auch booten aber kurz bevor der Win Ladebildschirm kommt, kriege ich einen Fehler: Das Windows nicht starten konnte, da irgendeine System Config Datei ANGEBLICH fehlt. Ich solle doch die WInCD nehmen und eine Reparatur durchführen.... WENN ich jetzt aber wieder z.B. auf 255FSB runtertakte, ist der Fehler weg und Win startet ganz normal....

Was zum Teufel ist das ?

Auch wenn ich die Spannungen höher schraube verändert sich daran nichts. Ich kann auch die Timings verändern, HTT auf 3x runter oder anderes. Aber da geht nix.

Kann es auch sein, dass der CPU einfach nicht mehr schafft ? Bin mal über den MP auf 11x gegangen bis 240 Mhz das waren 2,65 GHZ da ist der Rechner im 3DMark05 Benchmark abgeschmiert... habe dann auf 237 zurück geschraubt (2,6Ghz) und da war dann der Fehler auch auf einmal (mit der Win Datei).

Wenn der RAM einwnadfrei auf 250 Mhz läuft und ich den MP auf 11x stelle, sollte dass bei vernünftiger CPU Kühlung doch eigentlich einwandfrei laufen ?

Bin ratlos, hoffe ihr wisst da mehr ...

Danke im Voraus.

mfg
Jackie
 

invalid

New member
moin,

scheint ein sehr verzwicktes prob darzustellen.
es wird um so schwerer da du ja schon fast alles probiert hast was dir jemand empfehlen würde:

ich hab da mal en experiment was du mal versuchen kannst.

CPU: 2,64Ghz (kannst auch etwas im windows runter regeln)
MUlti: 8,5
RAM: 166er Teiler alles stock (es solten gut 252Mhz sein)
HT: 311mhz*3
Spanungen: CPU 1,5V RAM: 2,8V(timings stock)
im windows nimmst du dann mal clockgen,CPUz,A64 Tweaker und OCst mal unter windows um zu sehen wie weit der ram geht, als test kannst du ja SuperPI nehmen.
wenn du die CPU erstmal ausschließen willst als Fehlerquelle nimm nen 8 Multi. es kann auch sein das du die Chipsatzspannung anheben musst (1,6-1,7V)
probier das mal. du kannst auch ncoh andere Settings ausrechnen und probieren.

MFG chris
 

Wemaxx

New member
Könntest du die Fehlermeldung hier posten, also genaue Fehelrmeldung. Dann kann man vielleicht mehr dazu sagen. Ansonsten ist anscheinend die Kühlung okay, ob dein System aber solche Taktungen schafft ist fraglich.
 

Semmel

New member
Re: X2 4400+/Samsung UCCC OC Problem ! Tricky ....

JackieBoy hat gesagt.:
Das erst einmal zu den Einstellungen! Damit läuft das Sys einwandfrei stabil und ohne Probleme... ich kann den FSB noch ohne Veränderungen bis 255 stabil hochschrauben ! ABER spätestens ab ca 2,6Ghz bzw 260Mhz bekomme ich einen komischen Fehler. Der Rechner startet ganz normal ohne Probs und will auch booten aber kurz bevor der Win Ladebildschirm kommt, kriege ich einen Fehler: Das Windows nicht starten konnte, da irgendeine System Config Datei ANGEBLICH fehlt. Ich solle doch die WInCD nehmen und eine Reparatur durchführen.... WENN ich jetzt aber wieder z.B. auf 255FSB runtertakte, ist der Fehler weg und Win startet ganz normal....

Was zum Teufel ist das ?
Das nennt sich INSTABILITÄT.
Welcher Fehlermeldung dann kommt ist eigentlich egal, weil bei Instabilität so gut wie alles passieren kann.
Die CPU packt halt einfach nicht mehr.
 

JackieBoy

New member
Also so wie es scheint habe ich Montagskomponenten bekommen... da geht echt garnix !
Kann machen was ich will... entweder bekomme ich den RAM nicht über 255 hinaus oder selbst den CPU nicht über 2,55Ghz !

Habe alles mit HTT 3x (auch NB to SB auf 3x) getestet um da Fehler auszuschliessen.
Habe den CPU mit MP runter stellen immer auf max 2,2 Ghz laufen lassen (also stock) und dann den RAM versucht hochzutreiben. Aber wie gesagt der geht nicht höher als 255... egal wieviel Volt der bekommt. Ob nun 2,6V oder zum Test kurzfristig 3 Volt da geht nix. Timings habe ich dabei immer auf 3-4-4-8/1T belassen und teilweise aber auch mal 2T eingestellt.

Habe es dann mal umgekehrt versucht und den Ram auf max 200 laufen lassen (durch Ramteiler) und dann versucht den CPU hochzutreiben, aber auch da geht so gut wie nichts. Kurzfristig zum Test 1,55V eingestellt nur um zu sehen ob da was möglich ist, aber da geht er auch kaum über 2,55 Ghz hinweg.

Naja ich habe das ganze per Bios gemacht, da ich entweder nocht nicht die Zeit habe/hatte mich mit den ganzen WinDumm Tools die es da so gibt auseinander zu setzen oder eben nicht die Lust. Vllt habe ich auch was falsch gemacht und da wäre eventuell doch noch mehr möglich aber ka. Jetzt lasse ich mein Sys erstmal stable auf 2,5Ghz CPU und 250Mhz Ram laufen, flitzt auch ganz gut.

Den argen Performancegewinn werde ich dann sowieso erst durch den Voltmod meiner 7900GT erhalten!

mfg
Tazi

P.S.: Habe auch mal die Spannung für den Chipsatz erhöht, vllt hätte es ja daran gelegen, aber auch das erwies sich als falsch!


@INVALID

Achja ich bin jetzt im Sommer (ka wann) wieder in Bitterfeld (bei Halle in der Nähe) und habe gesehen du wohnst in Chemnitz... das ist ja garnicht mal so weit weg ! Da könnte ich ja mal meinen Rechner mitnehmen und dann setzen wir uns da mal gemeinsam ran hehe Komme dann ma bei Dir lang :eek: :D
 

invalid

New member
moin,

kannst gern vorbeischauen, da nehmen wir das teil mal auseinander!

Dieser 2|55Ghz Bug kommt mir irgendwie bekannt vor, ich komma ber gerade nicht drauf warum und woher.
Das asus ist ebim OCen aber eh eher ein fehlgriff als alle adnere.


MFg chris
 

JackieBoy

New member
Na das hört sich doch gut an. Würde dann sowieso vorher nochma bescheid geben wegen genauerer Absprache bla blub.

Ist das Boad so schlimm, was OCen angeht ? Hätt ich nicht gedacht. Ok mittlerweile weiss ich nun auch dass die DFI's wohl so ziemlich das non plus ultra sind was OCen angeht, aber man kann ja nicht alles wissen hehe
 

invalid

New member
jo, das stimmt.

aber du kannst ja dein ASUS verkaufen und dir dafür ein schönes DFI zulegen *hust*


MFG
 

JackieBoy

New member
Naja bringt mir ja net viel wenn Speicher/CPU eh nicht mehr schaffen hehe Oder ich Verkaufe das Board, + CPU, + RAM als Bundle bei Ebay als Overclocked hehe Dann hole ich mir die Komponenten noch einmal bloß mit DFI Board und vllt habe ich dann ja mehr Glück lol

Ne aber das ist mir zuviel Aufwand hehe
 

invalid

New member
ich denk net das deine cpu ende ist. kannst du mal sagen was Für einen du hast, stepping etc.

wäre ne idee.

MFG
 

bolef2k

Administrator
Hi,

ich kenne so ein "BUG" bei intel auch =P
Das würde sich wie Semmel sagt "Instabilität" schimpfen. Ich habe es immer mit mehr VCore-Spannung gelöst. Es gibt so eine Art Stadien bei zu wenig Spannung:
1. Windows ist fast geladen und kurz vor dem Desktop hat man reset doer Blue Screen
2. Man hat die Windowsladebalken hinter sich und danach den Reset
3. System versucht zu booten und kriegt den Windowsladebildschirm entweder gar nicht und reagiert mit Reset oder gibt Fehlermeldungen, z.B. dass eine wichtige Systemdatei fehlt. Sobald man mehr Sannung gibt doer runter taktet, ist die Datei aber irgendwie wohl doch da :roll:
4. Nach dem ersten Hochfahren geht alles, auf dem Weg zum Booten Reset...
5. .... (da gibt es mehr).

Meiner Erfahrung nach sind die Schritte so eingetroffen, dass 1. sehr wenig Über-Unterspannung hat, sehr sensible phase. Je weiter man in der oben aufgeführen Reihnfolge geht, desto mehr Spannung fehlt dem System für die Stabilität. Das muss nicht nur auf die Spannung beruhen, bloß in meinen Fällen war es oft die Spannung...

Grüße,
Bolef2k
 

JackieBoy

New member
So also mein CPU Kühler (Coolermaster Sussuro) geht mir jetzt doch mittlerweiel ganz schön auf den Sack.... nicht nur dass der sehr laut geworden ist (durch die Übertaktung) sondern die schlechten Kühlwerte geben mir zu denken. Laut Win CPU Tool sind es ja irgendwas bei bzw über 52-55° unter Last (denke der Realwert liegt vllt sogar höher?)

Deswegen habe ich mir jetzt den "Scythe MineCooler" mit einem 120mm SilenX ixtrema Pro bestellt. Der Lüfter schafft trotz geringen 14dB ganze ~110 m³/h ! Denke damit sollte ich dann ganz nette Kühlwerte erzielen können !

Und wer weiss, vllt liegt das OC Problem bei mir (beim CPU) ja doch an der zu hohen temperatur. Das werde ich ja dann mal testen können, wenn der neue Kühler hier ankommt !

mfg
Jackie

P.S.:

@Invalid

Dann kann ich Dir auch gleich posten was auf dem IHS drauf steht, wenn ich schon den Kühler wechseln "muss" !
 

JackieBoy

New member
Da steht oberhalb des IHS folgendes:

AMD Athlon 64 X2
ADA4400DAA6CD

Ansonsten keine Zahlen mehr oder sonstwas... nur noch Trademark blablub
 

invalid

New member
das stepping verspricht viel. also ich würd so auf die entfernung auf 3ghz schätzen bei so um die 1,55-1,6V. aber vlt ahst nen agnz guten erwischt und er rennt wie die hölle.
ich würds gern testen.


MFG


PS um dir einemal zu helfen was die zahlen bedeuten:

ADA: Desktop Athlon 64
4400: Rating
D: S939
A: variable Voltage
A: variable Temp
6: 2*1mb Cache
CD: E6 Stepping

auf der zweiten zeile die 0601 ist die produktionswoche mit jahr: woche 1 2006, also ein neujahrskind.
 

JackieBoy

New member
Hmmm komisch das heisst es liegt garnicht am CPU sondern eventuell am Board etc. ? Oder ich mache etwas falsch ! Ich bin vllt vom 12.-21.06. in Bitterfeld ;-)