Wer von euch kommt auf den Lausitzring ?

Killerkeks

New member
[center:ec15cc804e]
[/center:ec15cc804e]

Wer kommt am übernächsten Wochenende auf den Lausitzring?
Leider das Abschiedskonzert der böhsen onkelz - dafür wirds ne Mega party :)


Ich hör mich grad ma so auf den verschiedenen Boards um, vlt trifft man sich ja zufällig
Will jetzt auch keine Abfälligen Bemerkungen über die Bands hören einfach nur wissen wer kommt...


Innerhalb weniger Tage war das Abschiedskonzert der BÖHSEN ONKELZ am 17. und 18. Juni 2005 auf dem Eurospeedway Lausitzring ausverkauft.
100.000 Tickets sind verkauft worden und um den reibungslosen Ablauf dieser Großveranstaltung zu gewährleisten, ist es unerlässlich, dass Ihr Euch an ein paar Regeln haltet, die wir hier für Euch zusammengestellt haben. Wir behandeln auf diesen Seiten die Fragen, die immer wieder auftauchen und wir werden hier beständig die neuesten Informationen an Euch weiterleiten. Da wir jetzt langsam in die heiße Planungsphase eintreten, könnt Ihr damit rechnen, dass sich hier wöchentlich etwas tut.
Quelle: lausitzring.de


An dieser Stelle möchten wir Euch über die Vorbands auf dem Laufenden halten.

Bettie Ford

www.bettieford.de
D.A.D.

www.d-a-d.com


Discipline

www.discipline.nl
Engel in Zivil

www.engelinzivil.de
Enkelz

http://www.enkelz-hamburg.de
Glorreiche Halunken

www.die-option.de
In Extremo

www.inextremo.de
J.B.O.

www.jbo.net
Junkhead

www.junkhead.net
Kneipenterroristen

www.kneipenterroristen.org
Machine Head

www.machinehead1.com
Marky Ramone and the Ramones Mania

www.ramones-mania.com
Monster Magnet

www.monstermagnet.net
Motörhead

www.imotorhead.com
ProPain

www.pro-pain.org
Psychopunch

www.psychopunch.com
Rose Tattoo

www.rosetattoo.com.au/start.htm
sixes and sevens

www.sixesandsevens.org
Stainless Steel

www.onkelzcover.de
Sub7even

www.sub7even.de
V8 Wankers

www.v8wankers.de
Wonderfools

www.thewonderfools.com
 

Killerkeks

New member
19.06.2005 - „Böhse Onkelz“ –Konzert auf dem EuroSpeedway Lausitz! (OSL)
"Böhse Onkelz-Konzert" über 120.000 Camper

(EuroSpeedway Lausitz) Vom 15. -19.06.05 war das gesamte Areal des EuroSpeedway Lausitz in der Hand der „Böhsen Onkelz" – Fans. Über 120.000 Camper und 20.000 Tagesbesucher wollten das Abschlusskonzert der „Bösen Onkelz“ miterleben. Zusammenfassend kann am letzten Tag eingeschätzt werden, diese Ansammlung von Menschen auf dem Areal des EuroSpeedway Lausitz, war überwältigend und Respekt einflössend.

In kürzester Zeit wuchs eine Großstadt auf dem Areal des EuroSpeedway. Der ganze Schutzbereich Oberspreewald–Lausitz hat selbst insgesamt 140.000 Einwohner, also hatten sich Anforderungen und Versorgungen an alle Dienstleister, also auch Polizei, verdoppelt.

Diese riesige Zeltstadt durfte kein rechtsfreier Raum werden. Mit drei mobilen Wachen und angemessener Polizeipräsenz auf dem gesamten Gelände, wurde das Kriminalitätsgeschehen bewältigt. Die Kriminalität hielt sich aber erstaunlicher Weise in Grenzen. Sie lag im Durchschnitt des gesamten Schutzbereiches. Davon waren wir angenehm überrascht!

Insgesamt wurden 169 Straftaten angezeigt. Die Mehrzahl waren Betrugshandlungen (81 Fälschungen von Tickets), u. a. wurden 25 Diebstahlshandlungen, 7 Sachbeschädigungen, 7 Körperverletzungen, 17 Verstöße gegen das BtM-Gesetz, 6 x das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen u.a.m. In einer Großstadt passiert wesentlich mehr. Bis um 22:30 Uhr verhielten sich alle Konzertfans korrekt gegenüber der Polizei. Es kam zu keinen Übergriffen und Pöbeleien.

Die Konzertbesucher wollten in erster Linie, anlässlich dieses Konzertes mit vielen Gleichgesinnten ungehemmt ihr Fanverhalten, lautstark und auch alkoholisiert ausleben. Über den gesamten Zeitraum wurden Fußballturniere durchgeführt und Lifemusik in
zwei riesigen Festzelten (je 5000 Personen ) bis in die frühen Morgenstunden gespielt.

Am Freitag und Samstag war dann das große Spektakel perfekt, als über 100.000 Fans ihren Idolen huldigten. Das alles blieb natürlich auch nicht ohne Folgen, denn der Rettungsdienst hatte mit über 3300 Einsätzen, davon 50 Krankenhauseinlieferungen, Dauerstress. Sehr konzentriert mussten die An- und Abreisewellen durch Polizeikräfte bewältigt werden. Dennoch kam es zu kurzen Stauerscheinungen auf der BAB 13 an der AS Klettwitz.
Quelle: polizei.brandenburg


omg es war unbeschreiblich und geil.
War auch vor einem herrn Luke gestanden und hab ihn 2x mit namen angesprochen und er hat nix gecheckt.... -.-


kex
 

Brati

New member
mmh mag da snet und komme auch net! würde auch net wollena uchw enn ich klönnte und eigeladen wer!^^