[User Review] XSPC H1 Cube Case - Gehäuse für Enthusiasten !

bundymania

New member
Hallo Leute,

Die in England ansässige Firma XSPC ist seit vielen Jahren erfolgreich im Bereich von Wasserkühlungen und Zubehör aktiv. Nun wurde unlängst das Portfolio um eine weitere Produktsparte erweitert: hochwertige Alu Gehäuse, die speziell für Wakü Fans viele Möglichkeiten bieten !

Hier und jetzt geht es um das XSPC H1 Cube Case.


xspc-h1-1ze31.jpg


http://www.xs-pc.com/products/cases/h1-cube-case/


Zunächst die technischen Details:


Abmessungen (TxBxH): 619,3 x 475,6 x 529,8mm
Farbe: matt schwarz
Material: gebürstetes Aluminium

Lüfteröffnungen: 16x 120er

Einbaumöglichkeit für folgende Radiatoren:

- 5x Triple 120mm
- 1x Single 120mm

Einbauschächte:

- 8x 5,25 Zoll
- 5x HDD Schacht (10x mit optionalem extra HDD Käfig)
- 1x SSD Schacht (bis zu 10x mit optionalen extra Schächten)
- 2x Acrylic Fenster (in der Seite und um Deckel)

Lieferumfang:

1x XSPC H1 Cube Case
Montageschrauben (6 - 32UNC)

Preis: 400 EUR

Bezugsquelle in Deutschland: Aquatuning

Ihr merkt schnell: in diesem Gehäuse ist total viel Platz für jede noch so große Wakü vorhanden ! Auch 2, oder 3 Kreisläufe sind dank der immens großen Anzahl von montierbaren Radiatoren absolut kein Problem. Und wer seine Hardware immer im Blick haben möchte, wird mit einem bereits in den Deckel und in einem im Seitenteil angebrachten Sichtfenster gut bedient. Das Gehäuse bekommt Mobilität durch 4 mitgelieferte Rollen, die man auf Wunsch natürlich weg lassen kann.
Der elegante schwarze Alu Look weiß zu gefallen, durch das verwendete Material ist das Gehäuse zudem für die Größe angenehm leicht.
Das XSPC H1 Cube Case wird als Bausatz geliefert. Dies spart zum einen Platz, zum anderen hat man so im Grunde bessere Möglichkeiten, um etwas am Case zu verändern
und an die Hardware zu gelangen, denn die Seitenteile und der Deckel werden durch Thumbscrews befestigt und somit rasch entfernt werden können. Optisch mag das nicht jedermanns Sache sein, doch lassen sich die Schrauben natürlich selbstredend rasch durch andere Schrauben ersetzen !
Eine Aufbauanleitung wird leider nicht mitgeliefert, diese kann man sich aber auf der Seite des Herstellers herunterladen.
Je nach handwerklichem Geschick und Vorgehensweise dauert der Aufbau etwa 1-2 Stunden.
Die Passgenaugkeit aller Teile ist im Großen und Ganzen gut. Beim Motherboard Tray gab es bei den Schlitzen zur Aufnahme der Grafikkarte und anderer Karten anfangs ein kleines Problem, weil die Schlitze recht schmal ausgeführt sind ! Hier half es, das Slotblech der Grafikkarte etwas zu biegen und schon konnte die Karte problemlos montiert werden. Praktischerweise wird ein Adapter zur Montage einer SSD im Laufwerksschacht mitgeliefert. Auf dem Boden des Gehäuse wird der Käfig zur Montage von Festplatten oder SSD ebenfalls per Thumbscrews montiert. Um gut an die Geräte zu gelangen, sollte man(n) die Teile vor der Montage des Käfigs auf dem Gehäuseboden bereits installieren und nicht erst danach.
Die Käfige für die Montage der optischen Laufwerke müssen per Schraubmontage in ihre Position hinter der Front gebracht werden. Hier sollte man etwas Obacht bei der Montage geben, denn die Kanten der Teile sind hier und da etwas scharfkantig und nicht abgerundet.
Das XSPC H1 Gehäuse bietet Platz für bis zu 5x 5,25" Laufwerke, sodaß auch für extreme Vorhaben wirklich enorm viel Platz vorhanden ist !
Was mir nicht gefallen hat: Die Abdeckungen der Laufwerksschächte befinden sich nicht im Lieferumfang. Hier sind nochmals 4 EUR pro Blende angesagt.
Um das Gehäuse richtig auf Herz und Nieren zu prüfen, habe ich eine Wasserkühlung eingebaut, denn schließlich ist es dafür in erster Linie konzipiert worden.
Allgemein verlief der Einbau recht gut, hier und da hätte ich mir eine Möglichkeit zum Verstecken der Kabel gewünscht, doch als langjähriger Modder findet man immer eine Methode, etwas nach seinen Wünschen umzusetzen. Ich habe einfach mehrere Kabel unter dem Mainboardtray mit entsprechenden Klebehalterungen fixiert, sodaß der untere Bereich ordentlich aussieht. In der Front kam ein Phobya Tripleradi zum Einsatz, welcher sich dort gut montieren lässt. Die Abstände der Montagelöcher sind für die gängigen Radis genormt. In der Gehäusefront befindet sich ein robuster Bulgin Taster in silber. Ein ganz netter Kontrast zum sonst schwarz eloxierten Alu Gehäuse.
Im Mainboardtray sind diverse Öffnungen vorhanden, sodaß man Schläuche bis zur Größe 19/13mm (1/2") relativ problemlos in die untere Etage verlegen kann !

Doch nun genug der Worte, zur Veranschaulichung habe ich viele Bilder für euch angefertigt:


So wird das Gehäuse ausgeliefert - als Bausatz:

img_1076hec3.jpg


gut und sicher verpackt:

img_1491cg25.jpg



Nach ca. 20 Min. waren alle Einzelteile ausgepackt und sortiert


img_1500chcu.jpg


img_15015hgt.jpg


img_1512zfit.jpg


img_1506pmss.jpg


img_15073mgl.jpg



Im Heck lässt sich ein 120mm Lüfter bzw. ein Single Radiator anbringen:

img_1509ojdh.jpg


Der SSD bzw: 2,5" HDD Einbaurahmen:

img_15111k3g.jpg


Montage der Laufrollen:

img_15182jge.jpg


img_15227ky8.jpg



Der HDD Käfig wird per Thumbscrews auf der Bodenplatte fixiert:

img_1524ek5v.jpg


Einblicke in die Montageanleitung:

img_1755mjh6.jpg


img_1806083q.jpg


img_1816om66.jpg



weitere Bilder von Teilen und dem Aufbau

img_1789mqur.jpg


img_1790uq39.jpg


img_1797dr26.jpg


img_1834aqj7.jpg


img_1891rrjn.jpg


img_1901esmc.jpg


img_1864aplm.jpg


img_21103rlr.jpg


img2119qr.jpg


img2117b.jpg




img_215677js.jpg


img_2229f7e0.jpg


img_2240f7xu.jpg


img_225677wo.jpg


img_226717mv.jpg



Fazit: XSPC hat mit dem Gehäuse einen Schritt in die richtige Richtung unternommen, denn wirklich große Wakü taugliche Gehäuse, die zudem noch gut und edel aussehen, gibt es nicht allzu viele. Hier und da kann man sicherlich noch etwas verbessern, aber man sollte nicht zu hart mit der Kritik sein, denn es ist immerhin das Erstlingswerk in diesem Bereich von XSPC. Was mich stört, ist die Tatsache, das die Laufwerksblenden nicht dabei sind. In der Regel hat man als User 1-2x 5,25" Geräte für den LW Schacht, somit müsste man 6 Blenden zu je 4 EUR separat dazu kaufen, um die Front komplett geschlossen zu haben. Bei einem 400 EUR Gehäuse finde ich dies recht schade.
Insgesamt hat mir das Cube Case gut gefallen, es macht wirklich Spaß in so einem geräumigen Gehäuse seine Hardware einzubauen und dank der Modulbauweise bietet das Gehäuse gute Optionen für Modder.
Neben diesem H1 Gehäuse gibt es übrigens noch das H2, welches in Bigtower Bauart daher kommt.
Wünschenswert für die Zukunft wären "Tuningteile" und andere Farbvarianten, sowie eine Trennwand im unteren Bereich, um das Kabelmanagement besser gestalten zu können.
Wer ein wirklich geräumiges Gehäuse sucht, sei es für eine Wasserkühlung, oder aus anderen Gründen, wird mit dem XSPC H1 insgesamt gut bedient !




Danksagung: Für den guten Support bei diesem Review danke ich den folgenden Firmen:

XSPC , Aquatuning , Phobya , Noiseblocker , Bitspower , Alphacool , www.ekwaterblocks.com , www.watercool.de , www.kingston.com , MIPS Computer , COUGAR , Corsair , www.caseking.de
 

der_eismann

Active member
Yay, ein Case im Ikea-Style! :D Echt schickes Teil, verdammt groß und verdammt teuer. Aber gut, als Besitzer eines 700D will ich nicht meckern.
Ansonsten nettes Review, bin gespannt auf weitere Bilder!
 
X
Keine passende Antwort gefunden?