USB-Stick-Emulator für MP3 Radio mit USB Anschluß

PC-Fan

New member
Hallo,

gibt es eine Software welche einen Ordner oder eine ganze Festplatte zu einem USB Stick simuliert?
So das ich über ein USB-Host zu USB-Hostkabel meinen PC mit den darauf enthaltenen MP3´s auf meinem Küchenradio mit USB-Anschluss abspielen kann?
So als ob ich eben einen rieseigen USB Stick an das Gerät angeschlossen hätte?

Ich möchte das geren mit einem solchen Kabel versuchen:

http://www.pearl.de/product.jsp?pdid=PE1302&catid=1222&vid=916&curr=DEM

USB 2.0 PC-Link-Kabelbox "Driver Free Crossbox"
Schneller & komfortabler Datentransfer - speziell unterwegs!


Diese kleine, supergut zu transportierende Kabelbox macht Datentransfer zum Vergnügen. Vor allem, wenn Sie unterwegs sind.

Verbinden Sie einfach die USB-Ports - und schon sehen Sie auf dem Bildschirm die Laufwerk-Inhalte beider PCs.

Verschieben oder kopieren Sie beliebige Dateien einfach per Drag & Drop und mit der hohen Geschwindigkeit von USB 2.0!

Super-komfortable Handhabung: Sie ziehen immer nur soviel Kabel heraus, wie Sie benötigen! Und auf Knopfdruck verschwindet es wieder komplett im Gehäuse.


Keine Treiberinstallation notwendig (außer Windows 98)
Handliche Maße:9,5 x 7 x 2 cm
USB-Kabel ausziehbar bis maximal ca. 100 cm
Aufroll-Automatik
Inklusive Treiber für Win 98
Mit deutscher Anleitung
oder mit dem hier:

http://www.pearl.de/product.jsp?pdid=PE1499&catid=1222&vid=916&curr=DEM

USB 2.0 High-Speed PC-Link-Kabel "Driver Free"

Einfach und schnell: Daten zwischen 2 PCs austauschen!

Verbinden Sie zwei PCs miteinander, ohne ein Netzwerk einzurichten!

Hierzu ist keinerlei Treiber- oder Software-Installation erforderlich (außer bei Windows 98SE).

Das Kabel erscheint als Wechseldatenträger auf dem Bildschirm. Nach einem Doppelklick kann per Explorer der Datenaustausch spielend einfach erfolgen.

Ihre Daten gelangen unter USB 2.0 mit bis zu 480 MBit/s an ihr Ziel.

Natürlich können Sie das Kabel auch unter USB 1.1 verwenden.


Kabellänge: ca. 100 cm
Mit Treiber-CD für Windows 98SE, Handbuch auf CD

Systemvoraussetzung: Windows 98SE/ME/2000/XP
Es soll halt einen USB-Stick am MP3-Radio mit USB-Eingang emulieren.

Gruß.
 

fr34k

New member
Gehen müßte es

aber ob es eine software gibt die einen bereich auf der festplatte als usb stick vorgaukeln kann weiß ich nicht
(im prinzip wie ein Iso als Virtuelles laufwerk)

hab über google nix gefunden

aber du könntest ja mal eine externe festplatte mit usb anschluss (und eigener stromversorgung) mal dran hängen.

und mal schauen was passiert
 

richy

New member
hi,
war gerade auch zufällig auf der suche nach nem usb-stick-emulator und hab dann den thread wieder gefunden. das 2. kabel sieht ja vielversprechend aus.

hast du denn an dem vorhaben weitergemacht? wenn ja, was is dabei rausgekommen?

mfg
 

PC-Fan

New member
USB-Host zu USB-Host Kabel

Hallo,

ich habe ein Kabel (keines der beiden oberen) mir gekauft.

Es gibt 2 Möglichkeiten das Kabel zu nutzten:

A: mit Zusatzsoftware die wie der Nortencommander aussieht mit 2 Fenstern wo beide PC´s Festplattenstruckturen abgebildet sind und Daten hin und her verschoben werden können.

B: es werden 2 virtuelle Netzwerkkarten installiert und dann müssen Freigaben erstellt werden wie immer im Netzwerk.

Dafür mussten aber Treiber installiert werden, wenn ich mich recht entsinne.
war gerade auch zufällig auf der suche nach nem usb-stick-emulator und hab dann den thread wieder gefunden. das 2. kabel sieht ja vielversprechend aus.
hast du denn an dem vorhaben weitergemacht? wenn ja, was is dabei rausgekommen?
Das zweite Kabel was laut Beschreibung das kann wie ich es benötige bei Pearl http://www.pearl.de/pearl.jsp?redir=yes&screenX=1024&screenY=768
ist leider ausverkauft. Wenn jaman das KAbel hat wurde ich gern wissen wie es funktioniert?
ISt es wie das hier von Pearl.de angebotene Alterntivkabel? Mit Software im USB-Speicher des Kabels drin?

Ist es auch die eigentlich überall in den Kabeln verwedete "SuperLink" Software?
Wenn ich es richtig gelesen habe wird in den meisten Kabel ein Chipsatz von Prolifc PL-2501 oder so eingesetzt, scheinbar aht dort der Hersteller ein OEM SuperLink softwarepaket dazu programmiert und verkauft das sammt den Chips an die verschiedenen Kabelhersteller und diese packen, wenn überhaupt, nur noch ihr Logo in die software rein.

Die von Pearl.de angebotene Alternative, wird mit einer Software geliefet die aber auf dem Kabel schon in Form wie einem USB-Stick drin ist, also auch wieder mit Zusatzsoftware die ein einfaches USB-Auto-Radio nicht installieren kann.
www.pearl.de hat gesagt.:
Besonders angenehm: Die notwendige Software für Windows und Mac OS X ist im Flash-Speicher des Kabels installiert und ermöglicht super bequemen Datenaustausch ohne lästige Treiber-Installation.
So übertragen Sie Ihre Dateien blitzschnell, ohne DVDs brennen oder mit USB-Sticks hantieren zu müssen.
Schau dir mal das hier an: www.linkusb.com.

Scheinbar hat noch kein Hersteller den Sinn eines solchen Kabels erkannt.

Frage mich wann die das mitbekommen das der Kundes sein Notebook oder PDA mit USB-Host-anschluß gerne an das USB-Autoradio anschlissen möchte um dann mit der guten Anlage im Aauto die Musik vom PDA oder Notebook hören zu können.

Falls du oder jemand anderes dennoch eine USB-Stick-Emulator-Software fidnet oder schreibt wäre es nett es hier zu posten.

Ich habe noch das gefunden:
http://www.usefulshop.de/index.php?idcat=238&artikel=ADA0032156&page=1
[/QUOTE]Kab USB 2.0 Bridge OTG / equip

• USB OTG (On-The-Go) ermöglicht den einfachen Datenaustausch zwischen zwei USB-Geräten • (z.B. Digital Kamera, MP3-Player, USB Stick, USB Festplatte, USB CardReader) • ohne PC, jederzeit und überall • unterstützt OTG - Rev. 1.0 • unterstützt USB 2.0 (480 Mbps) • Auswahltaste zur Übertragung aller Verzeichnisse oder einzelner Verzeichnisse (MP3, JPG, MPG, DOC) • einfache Aktivierung der Kopierfunktion über eine Taste • LED Statusanzeige und Batteriekontrolle • Betrieb über Batterie (3xAAA) oder Netzteil (DC 5V) • Stromsparmodus • kleines, leichtes Gehäuse : 85x56x18mm • Anschlüsse : 2xUSB-A Buchse
Sowohl die Vivanco USB Copy Bridge als auch c-enters Syncbox II unterstützen den schnellen USB 2.0-Standard, was aber noch lange keine Garantie für mehr Geschwindigkeit ist. Da fällt es schon eher ins Gewicht, dass nicht alle Digitalkameras die OTG-Funktionalität unterstützen und somit die Zusammenarbeit mit den Kopiergeräten schlichtweg verweigern. Auch im freenet-Test wurde das leider bestätigt. Als Faustregel gilt: Nur Digicams, die Ihren Speicher auch als Festplattenlaufwerk in Windows anmelden können, werden akzeptiert. Leider weisen darauf weder c-enter noch Vivanco auf Verpackung oder Bedienungsanleitung darauf hin – das ist ärgerlich.

Kennt jemand das Gerät?

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet: