System stürzt bei Spielen ab oder startet nicht richtig

hitmanking

New member
Hi Leute,

mein System läuft seit geraumer Zeit sehr instabil. Ich habe ca. 1 Mal im Monat einen Absturz beim Spielen. [Nur bei Modernwarfare 2, ja ich weiß es gibt einen Thread mit dem gleichen Problem, jedoch ohne die Symptome beim Starten].

Das sieht dann so aus dass das Bild und der Sound plötzlich einfriert. Der Sound ist dann halt so ein verzerrtes Brummen, halt ne Endlosschleife vom letzten bekannten Ton. Einige Sekunden später verschwindet das Bild und es heißt "Kein Signal", der Ton brummt aber noch. Da bleibt nur noch ein Hard-Reset übrig.

So dann hatte ich auch noch [seit heute nun 3 Mal] einige Male dass ich, wenn ich den PC ausschalte oder in den Standby schicke und ich ihn hochfahre bzw. wieder aufwecke, der CPU Lüfter der ja immer kurz anläuft beim Starten, aus dem Anlauf nicht mehr raus kommt und auch kein Bild erscheint. Es heißt zwar nicht "Kein Signal" aber der Monitor bleibt schwarz und der Lüfter läuft fröhlich auf fullspeed bis ich ein hard-Reset mache.

Gestern hatte ich wieder so einen Freeze beim Spielen und heute das Problem mit dem nicht startenden PC und dem durchdrehenden Lüfter. Habe halt Hard-Reset gemacht, der Lüfter lief an und senkte seine Umdrehungszahl ordnungsgemäß. Ich bin mir nicht sicher ob ich das Mainboard Logo sah aber das Windows-Starten Logo hab ich nicht mehr gesehen. Ich weiß nur noch dass oben links ein Cursor am Blinken war [ist bei jedem Start kurz zu sehen] und danach war alles schwarz. Die Festplatte machte ungewöhnlich viele Geräusche, arbeitete also viel mehr als sonst beim Starten [man kennt ja das Geräusch von seinem Rechner wenn er startet und dieses Mal war es anders]. Der Monitor änderte seine Farbe von komplett schwarz auf etwas helleres schwarz, halt so belichtet. Mehrmals. Bis der Mauszeiger nach einiger Zeit erschien, der beim Bewegen hakte. Öfters blieb er auf der Stelle und war erst einige Sekunden später an der Stelle zu sehen wo man ihn hingeführt hat. Der Hintergrund war immer noch schwarz. Kurze Zeit später sah man oben links einen kleinen Teil des echten Bildes. Vielleicht 1cm*1cm. Dann kam immer mehr Bild hinzu. Bis nach ca. 10 Sekunden der komplette Monitor mit Bild ausgefüllt war. Merkwürdig war dass ich im Anmelde-Bereich war....wo man halt die Benutzerkonten sieht. Normal bin ich dort nur wenn ich den PC ausm Standby aufwecke. Beim normalen Starten lande ich auf dem Desktop. Ich klickte also auf mein Konto [was sehr ruckartig von statten ging] und nach dem Klick wurde der Bildschirm schwarz [normal wird er ne halbe Sekunde später wieder mit dem Desktop ausgefüllt] doch der Bildschirm blieb schwarz. Ich machte also einen Hard-Reset [wieder] und diesmal lief alles glatt.

Also habt ihr ne Vorstellung was das sein könnte? Grafikkarte? Würde die aber nicht einfach kein Signal mehr senden bzw. Bildfehler zeigen anstatt den ganzen Rechner zum Abschmieren zu bringen?

Mein System:

CPU: QuadCore AMD Phenom X4 9550, 2200 MHz (11 x 200)
Grafikkarte: NVIDIA GeForce 8800 GTS (640 MB)
Motherboard: Asus M3N78 SE (3 PCI, 2 PCI-E x1, 1 PCI-E x16, 4 DDR2 DIMM, Audio, Gigabit LAN)
Arbeitsspeicher: 4096 MB (DDR2-667 DDR2 SDRAM)
Soundkarte: Realtek ALC662 @ nVIDIA MCP78 - High Definition Audio Controller
Festplatte: SAMSUNG SP2004C ATA Device (200 GB, 7200 RPM, SATA-II)

BIOS: AMI (09/24/08)
Motherboard Chipsatz: nVIDIA GeForce 8200, AMD K10

Betriebssystem: Windows 7 Professional 64-Bit

Mein System ist eigentlich recht gut belüftet, daran sollte es nicht liegen.
 

Zafi

New member
Sporadische Fehler sind schwer zu ergründen, deshalb würde ich dir mal empfehlen, zwei offensichtliche Störenfriede zu überprüfen.

1. Zum einen wäre dies der Prozessorkühler. Da dein Rechner gut 1-2 Jahre alt sein dürfte, ist der Kühler sicher schon gut verstaubt. Nimm hier auch unbedingt den Prozessorlüfter ab, um den Kühler zu reinigen. Sonst siehst du womöglich nicht, wie dringend es ist. Das verschafft deiner CPU auch für die kommenden Sommertage etwas Abkühlung.

2. Das andere Sorgenkind ist der Chipsatz, vorallem in deinem Fall. Ich hatte schon zwei GeForce 8200 Chipsätze und musste in beiden Fällen den serienmäßigen Kühler durch ein stärkeres Modell ersetzen. Denn beim Spielen überhitzt der Chipsatz dermaßen, dass es nach einiger Zeit immer zu Abstürzen kommt. Und das trotz Gehäuse-Lüfter. Entweder ersetzt du den Kühler (was doch etwas ins Geld gehen kann) oder du platzierst in seiner Nähe einen Lüfter, der direkt auf den Chipsatzkühler blässt. Und sei es nur testweise, um zu sehen, ob es dir was hilft.
 

hitmanking

New member
1. Also ich hatte erst vorkurzem an meinem Rechner ein paar Lüfter anders verkabelt und dabei etwas den CPU Lüfter durchgepustet, habe ihn jedoch nicht abgenommen, war da einfach zu faul zu :p.

2. Die Kühlung sollte in Ordnung sein. Ich habe 4x 12cm Lüfter verbaut. 1 der genau auf die Festplatte pustet, einer der auf die Grafikkarte pustet und einer der direkt auf den CPU-Lüfter pustet. Der 4. ist unter dem Netzteil, am Saugen.

zudem nutzte ich kein serienmäßigen Kühler sondern einen Freezer 64 Pro. Kein Monster aber sollte doch eigentlich reichen? Wenn man den 12 cm Lüfter mit dazu zählt. Zudem ist meine CPU eigentlich nie über 50°C. Daher habe ich Überhitzung ausgeschlossen.

Trotzdem danke für deine Antwort :), ich werde mal den Lüfter die Tage abnehmen und durchpusten, freue mich jedoch auf jeden weiteren Tipp.
 
X
Keine passende Antwort gefunden?