SSD Review: Intel X25-M vs. Patriot Inferno SSD Diskussion

Postmaster

New member
Wir leben in einer Zeit, in der die Zeit sehr kostbar ist und folglich immer alles schneller gehen muss. Offengestanden kann es den meisten oft gar nicht schnell genug gehen. Gerade in der IT-Branche, in der bei Firmen Zeit oftmals sogar noch bares Geld bedeutet, sind Hochleistungsrechner von Nöten.

ssd1.jpg


Einleitung
Eine Solid State Disk, kurz auch SSD genannt, ist eine der Errungenschaften, welche die Computer in vielen Bereichen merklich beschleunigen. So wird beispielsweise die Bootdauer enorm verkürzt, gleichermaßen das Starten und Ausführen von komplexen Programmen,...

Weiterlesen: SSD Review: Intel X25-M vs. Patriot Inferno SSD
 

Urkman

Well-known member
Ich bleibe bei meiner Meinung. SSDs sind einfach zu teuer und die im Bericht angesprochenen Systeme im Bereich Firmen und Behörden Rechnern, sind solche SSD Platte schon Preislich jenseits von gut und böse.
Der Geschwindigkeitvorteil relativiert sich in solchen Rechnern so oder so.
Steht so ein Rechner in einem Büro ist die Zeit die Windows zum hochfahren braucht völlig schnuppe. Ob nun 15 oder 60 Sekunden interessiert da niemanden.
Auch bei den Programmstarts ist das in solchen System völlig wurscht, da genutzte Programme in der Regel eh dauernd geöffnet bleiben, weil ständig mit gearbeitet wird.
In solchen Systemen ist in erster Linie der Preis endscheident, und der ist bei SSD Platten viel zu hoch.
Ich denke nicht, dass zu dieser Marge SSD Platten einen breiten Absatz finden werden bei Bürorechnern.
 

klappflapp

New member
Ein Interessanter Vergleich! Dass die Patiot 150€ billiger ist, und im Endeffekt doch mindestens genauso gut, spricht echt dafür.

Mit den Schreib/Leseraten kann mein RAID gut mithalten, ein Vorteil wären eben die fast nicht existierenden Zugriffszeiten, trotzdem bin ich nicht bereit so viel Geld für eine SSD auszugeben.
 

pixelflat

Super-Moderator
Ich werd mir definitiv eine SSD fürs OS in absehbarer Zeit zulegen. Die Preise unterscheiden sich doch hauptsächlich nur noch wegen der Speicher-Größe (und steigen exponentiell). Der Performance-Unterschied ist bei den neueren Generationen höchstens messbar. Und entscheidend ist ohnehin fast nur noch der Controller.

Eine OCZ Vertex 2 mit 60Gb reicht als System-Platte selbst für Win7 64bit locker und zum gleichen Preis habe ich meine letzte HDD auch gekauft. Hatte zwar 1Tb aber ist eben auch um ein vielfaches langsamer.
 

BBB

New member
Ich nutze schon seid einigen Monaten eine OCZ VertexI.
Ich hab mir das Ding eigentlich nur zugelegt, weil ich auf Biegen und Brechen Silent sein wollte. Das habe ich damit auch endlich geschaft. Brauchen tut man eine SSD wirklich nicht, aber wenn man eine hat, dann will man sie nicht missen.
Denn einem kommen 10sec Unterschied beim Hochfahren ab und an schon ewig vor, wenn man mit seiner Angebeteten schreiben will. ;)
 

Johnny Bravo

Super-Moderator
Ich werde in absehbarer Zeit meinen Hauptrechner und meinen HTPC mit jeweils einer SSD austatten, jedoch erst wenn die Preise (hoffentlich) noch weiter fallen.
 
X
Keine passende Antwort gefunden?