Sensible dokumente – automatisch erstellte Kopien

Hansxxx

New member
Hallo,

ich möchte meinen rechner absolut malware sicher machen, hatte da schon leider sehr schlechte erfahrungen. Mir wurden bitcoins gestohlen. Ausserdem bearbeite ich auch andere sensible dokumente an die keiner ran soll. Wenn ich z. B. Eine worddatei nicht auf dem pc speichern möchte, sondern nur auf nem usb-stick, aus sicherheitsgründen, z. B. Mit passwörtern drin. Wenn ich dann diese word-datei vom usb-stick aus öffne, sehe ich es richtig, dass dann win 10 automatisch „schattenkopien“ von dieser datei erstellt und irgendwo auf dem pc speichert? D. H. Selbst wenn ich den usb-stick danach abmache, könnte ein hacker der zugriff auf den pc bekommt diese schattenkopien öffnen?? Und falls das so ist, könnte ich diese kopien irgendwie sicher vom rechner entfernen? Oder hilft nur alles formatieren und danach nie wieder an diesem rechner öffnen?

Danke, lg
 

Webmayer

New member
Hey!

Dazu will ich auch gerne meine Erfahrungen teilen.
Es ist so, dass ich mich auch informiert habe, wie ich verschiedene Sicherheitslücken schließen kann. Es gibt unterschiedliche Wege, doch man muss sich echt gut informieren, wie man da vorgehen will.

Habe dann die Empfehlung zum IT Dienstleister Redlings bekommen.
Auf deren Seite habe ich mich dann auch informiert und bei https://www.redlings.com/de/pentest/muenchen gesehen, dass die Pentests anbieten. Da sind Tests, die die aus Sicht der Hacker machen und die decken dann Lücken auf und können die dann auch so beseitigen.
Bin da wirklich super zufrieden, kann ruhiger Nachts schlafen :D

Aber natürlich entscheidet jeder für sich, wie er vorgehen will.
 

Xandros

Active member
ich möchte meinen rechner absolut malware sicher machen,
Geht ganz einfach: Verbindung zum Netzwerk und Internet trennen, keine fremden Datenträger anschliessen, Rechner komplett isoliert betreiben!
Wird nur an einer Stelle die Isolierung des Rechners aufgeweicht, kannst du die Idee "absolut schädlingssicher" unmittelbar vergessen.
Pentests [.......] die decken dann Lücken auf [....]
Ja, Pentests decken ungepatchte Sicherheitslücken in Betriebssystem, Software und Firewalls auf.
Nur sitzt die größte Sicherheitslücke vor der Tastatur! Der Benutzer kann noch so oft gepatcht werden, er wird immer eine Sicherheitslücke bleiben.
(Was nicht bedeuten soll, dass Pentests nichts taugen. Im Gegenteil.)

Interessanter ist aber aus meiner Sicht, dass ein Beitrag von 2019 ausgegraben wurde...... Totenruhe stören zwecks Platzierung von Werbung?
 
X
Keine passende Antwort gefunden?