Prime95

PCFreak

New member
Hi,
ich würde gerne mal wissen, welcher Prime Test der sinnvollste ist. Um heraus zu finden, ob die Kühlung ok is nimmt man den "In-place large FFTs", da hier die meiste Hitze entsteht....waahh, ich seh grad dass meine CPU 55°C erreicht.....:shock:
Aber wenn ich nun z.B. die Stabilität testen möchte, was ist dann angebracht?

Wie heiß darf der X2 4400+ eigentlich werden? Ich weiß, dass bei 75°C eine Notabschaltung iniziiert wird. Einige sagen, dass 55°C unter voller Dauerbelastung ok is, andere sagen, dass bei 50° Schluss sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

CompiWare13

New member
Schwierig, an sich nimmt man immer den blend für Temp. und Stabilität, da dieser ja komplett belastet, gerade der Ram bekommt ja dann auch ne gute Temperatur und heizt beim normalen ATX-Board in Richtung CPU.

Deine Temperaturen finde ich erst mal nicht unbedingt außergewöhnlich hoch, Raumtemperatur, Standort und Dauer des Tests spielen ja neben der Kühlart auch eine entscheidende Rolle.

Mein Sytem z.B. kommt nach 4:30 Std blendtest, bei konstanten 22°C Raumtemperatur auf folgende Werte:

CPU: 45°C
Motherboard: 28°C
AUX: 44°C
Festplatte: 28°C
Graka: 47°C

Eine Dauerbelastung wie Prime sie mit diesem Test hervorruft hat man ja in den seltensten Fällen, auch bei Games die den Prozzi stark belasten nicht, daher gilt ja sein Primzahlengerechne als recht zuverlässig.
 

PCFreak

New member
Beim Blendtest hab ich so um die 15% CPU Auslastung und die CPU wird nicht wärmer als 45°. Das kanns also nicht wirklich sein, um die CPU voll auszulasten.
 

CompiWare13

New member
Beim Blendtest hab ich so um die 15% CPU Auslastung und die CPU wird nicht wärmer als 45°. Das kanns also nicht wirklich sein, um die CPU voll auszulasten.
Dann solltest du dich mal in etlichen Foren anmelden und die erfahrenen User aufklären, abgesehen davon ist es ja keine Kunst Prime und einen 3DMark gleichzeitig laufen zu lassen.
.
.
.
EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
.

Zitat:

Nimm Prime95, das Programm ist Freeware und reagiert sehr sensibel auf Rechenfehler. Es ist daher sehr gut als Stabilitätstest geeignet. Prime95 -> Options -> Torture Test.
Das Programm kann je nach Einstellung nur die CPU belasten (Small FFT's - alle Berechnungen im Prozessorcache), den Speicher mittesten (Blend Modus) oder das ganze System maximal auslasten (InPlace-Large FFT's).
Es werden Primzahlen berechnet und mit bekannten Ergebnissen verglichen.Instabilitäten treten als Rechenfehler zutage.

Es führen halt verschiedene Wege nach rom...
 
Zuletzt bearbeitet:

cl4w

New member
Superpi ist eher ein Benchmark als eine wirkliche Stabilitätsprüfung.
Man kann sagen:
1m stable reicht meist für AM3
32m stalbe für 3d mark.

Hatte es schon öfters das eine CPU die 32m wunderbar durchgerechnet hat, nach 20 min Prime abgestürzt ist.

Superpi ist auch für Dualcore eher weniger geeignet, da es wieder nur einen Kern nutzt.
 

CompiWare13

New member
Superpi ist eher ein Benchmark als eine wirkliche Stabilitätsprüfung.
Man kann sagen:
1m stable reicht meist für AM3
32m stalbe für 3d mark.

Hatte es schon öfters das eine CPU die 32m wunderbar durchgerechnet hat, nach 20 min Prime abgestürzt ist.

Superpi ist auch für Dualcore eher weniger geeignet, da es wieder nur einen Kern nutzt.
Deine oben genannten Werte sind mir völlig neu, ich übertakte schon eine ganze Weile verschiedene Systeme, aber eine solche Rechnung kann es technisch nicht wirklich geben, mag sein das sie deinem Erfahrungsschatz entsprechen, aber in der generellen Praxis funktioniert so etwas nicht.

Ein erfahrener Übertakter und da ähneln sich mit der Zeit die meisten, nutzt zum Kurztest SuperPi 1-2M, hängt sich dies auf, taktet er wieder runter, so lange bis 32M sauber durchläuft, was dann auch nichts mehr mit benchen zu tun hat, wer vergleicht schon großartig 32M?

Dann zwirbelt er am Ram, testet diesen häufig mit Memtest.

Läuft soweit alles kommt der Prime Blend Test an die Reihe und wenn dieser wenigstens für 6Std rennt, habe zumindest ich noch nie Probleme in anderen Anwendungen gehabt,war also in der Tat primestable.

Das ist die Praxis und stets der beste Weg um erfolgreich und sicher zu übertakten.