Neuer Pc will nicht so recht..!?

NickHH

New member
Moin,

hab mir hier einen neuen PC zusammengestellt und auch gepostet.

Verbaut sind:

Mainboard:Asus M4A78T-E
CPU : AMD Phenom 955
Ram: G.Skill 4GB KIT RipJaws PC3-12800 DDR3-1600 CL7 RH
Netzteil: bequiet 550 W
Grafik: Zotac Geforce 8800GT

Betriebssystem Win 7 64 bit Prof.

so folgendes Problem, der PC weigert sich morgen zu booten und gibt mir unendlich viele bluescreens mit immer anderen Fehlermeldungen.

Nach einer Weile und vielen Versuchen die Systemwiederherstellung durchzuführen klappt dieses irgendwann und der PC bootet normal. Wenn er dann gebootet ist läuft alles sehr gut, kann z.b. stundelang Crysis spielen. Auch rebooten funktioniert ohne Probleme.

Memtest durchgeführt, keine Problem gefunden
Grafikkarte kommt aus meinem alten Rechner --> nie Probleme gehabt, sollte also funktionieren.

So meine Vermutung:

1. Softwarefehler, da das System nach der Wiederherstellung läuft...

2. andrerseits, tritt das gleiche Problem jeden morgen wieder auf und wenn der PC erstmal "warm ist bootet er auch ohne Probleme!?!

Updates lädt er immer automatisch runter, ide habe ich jetzt komplett deaktiviert, mal gucken ob es morgen früh besser geht!?


So nun meine Hoffnung, habt ihr Ideen? Oder Dinge die ich testen könnte?

bitte helft mir!

hier noch einmal der letzte Fehler der Reparatur:

Problemsignatur:
Problemereignisname: BlueScreen
Betriebsystemversion: 6.1.7600.2.0.0.256.48
Gebietsschema-ID: 1031

Zusatzinformationen zum Problem:
BCCode: 50
BCP1: FFFFCC802AACBE58
BCP2: 0000000000000001
BCP3: FFFFF88007C423B9
BCP4: 0000000000000007
OS Version: 6_1_7600
Service Pack: 0_0
Product: 256_1

Dateien, die bei der Beschreibung des Problems hilfreich sind:
C:\Windows\Minidump\110409-14695-01.dmp
C:\Users\Niklas\AppData\Local\Temp\WER-19890-0.sysdata.xml
 

NickHH

New member
Gut das du nachfragtst, der RAM läuft langsamer als er eigentlich sollte! Ich weiß allerdings nicht warum! Wo ich die Volts erfahre weiß ich leider nicht. Hab hier aber erstmal einen Screen vom AMD OverDrive Prog, da sind auch schon einige Infos zu sehen:

amdoverdrive.png


Link zum Bild: http://img687.imageshack.us/img687/6715/amdoverdrive.png

grade nochmal CPUZ installiert, welche Volt Zahl davon nun stimmt weiß ich nicht, aber sind alle recht klein:

cpuzj.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathy1990

New member
Ja diese SPD zeigt dir an welche Einstellungen bei welcher Frequenz eingestellt werden, wenn der RAM auf auto steht. Wenn du bei CPU-Z auf Memory klickst siehst du die aktuellen einstellungen.

Auf deinem RAM muss ne bestimmte Produktnummer stehen. Diese in Google eingeben und dann erfährst du welche Voltzahl du einstellen musst.
 

NickHH

New member
ich habe diesen hier: http://www.hoh.de/Hardware/Arbeitss...s-PC3-12800-DDR3-1600-CL7-RH_i7841_102644.htm

dort steht:

Typ: DDR3-1600
• Kapazität: 4GB(2x 2GB)
• Takt: 1600MHz
• Latenz: CL7-7-7-24
• Spannung: 1,65 V


Also kann ich das im Bios einstellen?

Meinst du das behebt das Problem? ich dachte ehr das irgendein Kondesator auf dem Mainboard kaputt ist und erst ab einer bestimmten Temperatur wieder läuft?

[edit] habs jetzt alles eingestellt: 1,66 V 1600 MHz und das Overclocking auf manuel, da er sonst die werte angeblich nicht übernommen hätte. Unter CPU-Z steht jetzt aber immernoch nur 800 MhZ!?
 
Zuletzt bearbeitet:

Push

New member
ansich unterstützt der pII auch nur 1333er Ram ;)
btw du hast deine alte Festplatte übernommen und das System nicht neu aufgesetzt ?
oder hast du win neuinstalliert ?
das sollte man nämlich schon machen , wenn man soviel an der Hardware verändert ...
 

NickHH

New member
Ich habe mir eine neue Festplatte gekauft, eine Seagate Barracuda 7200.12 1000GB SATAII 32MB ! Windows 7 wurde neu installiert!

Aber ich glaube mittlerweile nicht mehr an einen Softwarefehler...! Weil warum funktioniert das rebooten wenn der PC ist unbegrenzt oft! Das Problem scheint mit steigender Temperatur der Hardware zu verschwinden!?

Gibt es dafür eine Erklärung?

 

Zafi

New member
Er schreibt 800 MHz weil es tatsächlich 2x 800 MHz sind (DDR-Übertragung) und somit nur effektiv 1600 MHz. Im Marketing hört sich aber 1600 MHz besser an, also werden die Module als solches angeboten.

Die Timings kannst du runterregeln:
tCL: 7
tRCD: 7
tRP: 7
tRAS: 24
tRC: 31

Deine Command Rate steht auf 1T. Vermutlich sind die Module gut genug, um das zu packen. Aber die meisten sind es nicht, deshalb könntest du zur Sicherheit die auf 2T stellen.

Ganz allgemein hört sich dein Problem entweder nach einer kalten Lötstelle an. Das würde bedeuten, dass schon recht bald die betroffene Hardware ausfällt. Oder das Netzteil verabschiedet sich so langsam. Ich würde aber eher auf die kalte Lötstelle tippen, denn das Netzteil würde bei einem bevorstehenden Ausfall träger werden und kaum anspringen. Bei dir scheint das System aber anzuspringen, auch wenn dann Fehler folgen.

Bei einer kalten Lötstelle würde ich normalerweise auf das Mainboard tippen, doch BlueScreens sind eher ein Anzeichen von Speicherfehlern. Daher teste mal nur ein Modul, während du das andere rausnimmst. So kannst du sie beide durchtesten und weist, ob eins defekt ist. Falls nicht, dann solltest du das Board tauschen.
 

Push

New member
Ich habe mir eine neue Festplatte gekauft, eine Seagate Barracuda 7200.12 1000GB SATAII 32MB ! Windows 7 wurde neu installiert!

Aber ich glaube mittlerweile nicht mehr an einen Softwarefehler...! Weil warum funktioniert das rebooten wenn der PC ist unbegrenzt oft! Das Problem scheint mit steigender Temperatur der Hardware zu verschwinden!?

Gibt es dafür eine Erklärung?


hmmmm ...

momentan weiss i keinen Rat dazu , aber was nicht ist , kann noch werden ...
 

NickHH

New member
So hab grade jeweils einmal mit einem der 2 Speicher gebootet ohne Probleme, wobei sie jetzt ja auch "warm" sind.

Werde das gleiche experiment morgen früh machen.

Falls es eine kalte Lötstelle auf dem Mainboard ist und ich nutze den PC einfach weiter, kann ich damit andere Hardware beschädigen?

Ich kann zur Zeit aufgrund einer großen Vortrages den ich vorbereite nur sehr ungern auf den PC verzichten, und wenn er erstmal läuft, dann läuft er auch :)

Falls irgendein fleißiger Forenuser noch Ideen hat, immer her damit!

Ansonsten poste ich morgen früh wie die lage ausschaut!

danke!
 

NickHH

New member
Guten Morgen,

hatte heute morgen leider keinen Erfolg...

1. boot mir beiden RAM Riegel --> bluescreen
2. boot mit einem Riegel --> hat geklappt, gleich nochmal und wieder geklappt

hoffnung, die Ursache gefunden zu haben

3 boot mit anderem riegel --> klappt auch
4. boot mit beiden riegel --> auch wieder geklappt

(insgesamt lässt sich aber sagen, dass der PC heute viel viel schneller erfolgreich bootet, normalerweise hat es erst nach dem 10-15ten Versuch geklappt!)

Der PC hat sich wohl zu schnell aufgewärmt, sodass ich den Fehler nicht identifizieren konnte!

Gleiches Expermiment werde ich morgen erneut vornehmen ^^


Könnte die Kalte-Lötstelle denn auch auf dem Ram sein, oder warum sollte ich den testen?
 

Zafi

New member
Bau ein Modul aus und betreib es so ein paar Tage lang. Für die Performance ist das kein Beinbruch, sofern du nicht Spiele zockst.

Nach ein paar Tagen, egal ob es Probleme gibt oder nicht, testest du einfach das andere Modul einige Tage lang. Und aus diesen Erfahrungswerten sehen wir dann, wie es weiter geht.
 

NickHH

New member
naja das einzige Problem ist ja das booten am Morgen, wenn der PC kalt ist.

Jetzt wo er läuft habe ich keine Probleme, alles läuft klasse!

Werde es jetzt aber einfach morgens beobachten und gucken wie es sich verhält!
 

NickHH

New member
Nabend,

also es scheint jetzt definitiv der RAM Riegel zu sein, seitdem ich den "Richtigen" drin habe läuft meine PC ohne Probleme.

Werde jetzt also einen Antrag stellen und das Teil zurück schicken, denke jedoch das ich beide Riegel zurück schicken muss und so für eine Weile keinen PC mehr habe...

Hoffe auch die Testen den vernüftig und bauen den nicht in einen warmen Rechner ein etc.

Danke euch allen! Ich werde nochmal Berichten was sich da jetzt tut und obs dann am Ende auch wirklich alles läuft!
 

NickHH

New member
NickHH ist back online!

Ich werde NIE wieder bei HOH bestellen, musste über einen Monat auf den RAM warten und hat für die Zeit keinen Rechner. Ich denke alle in dieser Community verstehen wie hart das ist :)

Naja ich will jetzt nicht von meinem Leid mit hoh.de berichten, sondern mich bei allen Helfern bedanken für die klasse Beratung. Es lag wohl definitiv am RAM, denn der PC bootet jetzt ohne irgendwelche Probleme und läuft klasse. Bin sehr zufrieden.

Besonderen Dank nochmal an Zafi!

Grüße
 
X
Keine passende Antwort gefunden?