Made in Germany lohnt sich nicht mehr

Killerkeks

New member
Made in Germany lohnt nicht mehr

Adidas-Schuhe kommen schon jetzt meistens aus Asien, demnächst aber könnten sämtliche Sportschuhe der Traditionsmarke im Fernen Osten produziert werden: Adidas plant die letzte deutsche Produktionsstätte zu schließen.

Der Sportartikelhersteller Adidas-Salomon erwägt die teilweise Schließung seiner letzten deutschen Produktionsstätte im mittelfränkischen Scheinfeld. Rund 100 Arbeitsplätze wären dadurch bedroht. Die Produktion sei zunehmend unwirtschaftlich, sagte eine Sprecherin am Montag in Herzogenaurach. Die endgültige Entscheidung sei jedoch noch nicht gefallen.
.

In Scheinfeld produzieren rund 100 Beschäftigte Fußballschuhe für den Massenmarkt. Sie stehen damit in Konkurrenz zur Adidas-Fertigung in Asien. Sollte die Produktion eingestellt werden, so werde man "sozialverträgliche Lösungen" entwickeln und den Mitarbeitern nach Möglichkeit alternative Stellen innerhalb des Unternehmens anbieten, sagte die Sprecherin.

Nicht betroffen von den Plänen sind die ebenfalls in Scheinfeld angesiedelte Maßanfertigung von Schuhen sowie das Test-Center. Dort sind weitere rund 100 Mitarbeiter beschäftigt.
Quelle: stern.de


Schon traurig was hier abgeht. Soweit sind wir schon. Wie denkt ihr über die ganze Abwanderung in Richtung Osten ?! Billigproduktionen etc.


kex
 

Colossus

New member
Is doch eigentlich kein wunder bei den steuern hier,und was würdest du denn machen?Z.b in ostdeutschland,nebenann liegen polen und tschechien und wenn du sagen wir mal ca.50km weiter fährst und deine produkte um die hälfte billiger herstellen kannst?Wer würde das nicht machen?Aber die ist schon echt traurig,wenn man mal so schaut welche firmen alles auswandern.........(infinion doch auch,oder?)
 

Compiler

Administrator
Ist sehr arm, wo wir heutzutage schon sind ....

Der Arbeitsmarkt ist durch sowas echt am Boden udn sieht sehr schlecht aus für viele.

Mittlerweile kann man für den Sommer auf Crocs umsteigen, die sehr bequem sind und auch aus Deutschland produziert wurden.
 

Abwesend

New member
@all: Stimm soweit schon, mann kann aber auch einige sehen die genau das gegenteil machen, sieh AMD in Dresten! :D
 

Compiler

Administrator
Das sind aber nun wirklich sehr wenige, jetzt kenn ich nur AMD dort und das war mehr Promo denk ich mal .... und naja, gut das da paar Arbeitsplätze geschaffen wurden.


Hier sieht es auch nicht so toll aus ....



Compiler
 

Satrap

New member
@Killerkeks, gratuliere. Das ist der erste tiefsinniger beitrag im offtopic seit dem es hier offtopic gibt. (zum ersten mal hat hier jemand was ernsthaftes über wirtschaft/politik gepostet). :D

Ja das ist schon traurig was alles heutzutage in europa passiert... liegt aber meiner ansicht nach an diesen 3 wörtern (die sich in unsere leben seit über 3 jahren reingeätzt haben)
- globalisiereung <-- sehr hässlich und unangenehm das wort,
- eu <-- da wurden die gränzen geöffnet und die unternehmen können nur viel leichter in die andere länder auswandern
- euro <-- DM war mir viel viel lieber, seit bem euro ist auch alles fast um die hälfte, und manche sachen auch mehr als um das teuerer geworden ...

daher kommt alles... die leute haben kein geld, bzw. müssen mit dem gleichen geld auskommen wobei doppelt so teuere ware als vor 3-4 Jahren verkauft wird (dabei handelt es sich um die gleiche warenklassen), und die hersteller wundern sich, wieso wohl konsum so runtergegangen ist ?!?!?

so ist dem... hofentlich wird bald alles besser (EU finde ich trotzdem überflüssig, ich habe da noch nix gutes von gesehen. Ihr vielleicht?)
 

Killerkeks

New member
Zu AMD:

Es ist billiger in Ostdeutschland zu produzieren, als in Westdeutschland.... Im Osten verdienen die Männer und Frauen weniger als bei uns - im Gleichen Beruf......

SaTRAP hat gesagt.:
@Killerkeks, gratuliere. Das ist der erste tiefsinniger beitrag im offtopic seit dem es hier offtopic gibt. (zum ersten mal hat hier jemand was ernsthaftes über wirtschaft/politik gepostet). :D
Jaja ich bin schon toll :p ne echte bereicherung ;) :D :D :D

SaTRAP hat gesagt.:
- globalisiereung <-- sehr hässlich und unangenehm das wort,
Auch die globalisierung hat seine Vorteile...

SaTRAP hat gesagt.:
- eu <-- da wurden die gränzen geöffnet und die unternehmen können nur viel leichter in die andere länder auswandern
Und wir leichter Rohstoffe importieren - man sollte ebenso beachten, dass wir die größte Exportnation sind - und somit auch leichter Exportieren können..

SaTRAP hat gesagt.:
- euro <-- DM war mir viel viel lieber, seit bem euro ist auch alles fast um die hälfte, und manche sachen auch mehr als um das teuerer geworden ...
Der Euro ist um längen stärker als die DM
Dass die Preise teilweise um 200% aufgestockt wurden, liegt nicht am Euro - das liegt an den Geschäften und an den Salesment-Betrieben.
Aber das ist ein Schus snach hinten - wo Leute kein Geld haben - können Sie auch nichts kaufen..... Dafür die Politik oder den Euro verantwortlich machen ist schlichtweg daneben - da sollen jene die Konsequenzen tragen, die dafür Verantwortlich sind....


Und die EU ?
Wer hilft uns denn bei unserem jährlichen 3%-Defizit ?
Wer steht hinter uns in wirtschaftlichen Dingen ? Natürlich profitieren arme Länder mehr davon - doch genau das macht eine Gemeinschaft (=Community) aus...

Hier herrscht auch eine Community.... Wären hier nur elitäre Modding-Freaks, dann würde euer Nachwuchs verkommen und viele Talente nicht ausgeschöpft werden.
Und Leute wie ich, wären nicht dafür zu begeistern und würden hier keine so tollen Off-Topic-Threads eröffnen - weil ich gar nicht hier wäre ;)


kex
 

Satrap

New member
Killerkeks hat gesagt.:
Auch die globalisierung hat seine Vorteile...
ja klar, aber mir scheints als gäbe es mehr nach als vorteile :??

Killerkeks hat gesagt.:
Und wir leichter Rohstoffe importieren - man sollte ebenso beachten, dass wir die größte Exportnation sind - und somit auch leichter Exportieren können..
stimmt, aber wenn die werke (welche auch immer) nach z.b. ungarn und polen verlegt werden, was nutzen mir die Rohstoffe in deutschland?? :??

Killerkeks hat gesagt.:
Der Euro ist um längen stärker als die DM
Dass die Preise teilweise um 200% aufgestockt wurden, liegt nicht am Euro - das liegt an den Geschäften und an den Salesment-Betrieben.
Aber das ist ein Schus snach hinten - wo Leute kein Geld haben - können Sie auch nichts kaufen..... Dafür die Politik oder den Euro verantwortlich machen ist schlichtweg daneben - da sollen jene die Konsequenzen tragen, die dafür Verantwortlich sind....
die DM mag ich trotzdem lieber (amis mögen € auch net, weil da dollar zeimlich tief is, und nach dem ussr zerfallen sind ja die usa sowieso die herrscher übe die welt, auch wenn es unoffiziel ist und viele dies nicht einsehen wollen.)

Killerkeks hat gesagt.:
Und die EU ?
Wer hilft uns denn bei unserem jährlichen 3%-Defizit ?
Wer steht hinter uns in wirtschaftlichen Dingen ? Natürlich profitieren arme Länder mehr davon - doch genau das macht eine Gemeinschaft (=Community) aus...
kein kommentar :grin: :D
sage aber nur dass ich es bezweifeln möchte ob das ganze auch auf die dauer hält (50-100jahre). und ob die eu nicht viel zu schnell wächst ...


na ja, EU oder nicht EU was worum und wieso das ganze um ob es viel besser ist als früheres europa weiss ich net, da will ich auch net drüber nachdenken. dafür gibt es politiker. deswegen bin ich halt kein politiker sondern ein FI. ich wähle und die herren entscheiden. ich sorge dafür dass edv im land funzt :)
 

Killerkeks

New member
Was die USA mag oder nicht is mir sowas von Latte. Ich mag den Dollar auch net oO

Wir verlagern ja auch nciht alle Standorte ins Ausland so kommen uns die Importgüter schon günstig ein. Wichtiger allerdings ist der günstigere Export für die Empfangsländer, die nix mehr drauflegen müssen und so öfter bei uns einkaufen....


Dass die EU immer mehr anwächst und zum KOmmerzzusammenschluss kommt ärgert mich auch. Die türkei hat absolut nix in der EU zu suchen - genausowenig hätt ich polen, lettland und jene länder aufgenommen...

Das wird die EU früher oder später kaputt machen....



k3ex
 

Satrap

New member
Killerkeks hat gesagt.:
Was die USA mag oder nicht is mir sowas von Latte. Ich mag den Dollar auch net oO
geht mit genau so, aber, spätestens seit dem es den großen gegenspieler UdSSR (seit anfang der 90ger) nicht mehr gibt tun die amis sowieso so ziemlich alles was die wollen überall in der welt.
ich spreche nicht mal von den ganzen sog. "antiterror" kriegseinsätzen, is ja sowiso klar was da abläuft. mehr will ich das ganze rumgemache von vor ca 2 jahren ansprechen wo euro zu hoch war und dollar zu tief, damals musste man den euro "kunstlich" bissl "runtedrucken" was auch gemacht wurde (mit zustimmung der EU). weil dollar/usa bestimmt doch im großen und ganzen weltwirtschaft (ob wir das wollen oder nicht).


Killerkeks hat gesagt.:
Dass die EU immer mehr anwächst und zum KOmmerzzusammenschluss kommt ärgert mich auch. Die türkei hat absolut nix in der EU zu suchen - genausowenig hätt ich polen, lettland und jene länder aufgenommen...
Das wird die EU früher oder später kaputt machen....
stimme ich dir voll zu. zu viele verschiedene länder, nationalitäten, volksgruppen und auch verschiedene interessen führen eher früher als später zum zerfall solcher unionen (und wieder ein beispiel aus der geschichte: UdSSR, nicht die kommunisten haben alles kaputt gemacht sondern die viele viele verschiedene volksgruppen/nationalitäten mit eigener vergangenheit und eigenen interessen brachten es zum zerbrechen. die chinesen und koreaner sind schließlich immer noch "rote kommunisten"). und bei eu wartet man auch nicht (leider) bis die union sehr stark wird un stärker zusammenwächst sondern lädt noch mehr und mehr last (neue länder) rein. irgendwann plazt dann das ganze ...
 

Killerkeks

New member
SaTRAP hat gesagt.:
von vor ca 2 jahren ansprechen wo euro zu hoch war und dollar zu tief, damals musste man den euro "kunstlich" bissl "runtedrucken" was auch gemacht wurde
Das war unsere Pflicht als UNO-Mitglied.
Die ganzen Politischen Abkommen gehn mir auch auf den Sack.
Vor Allem weil alle in einen Krieg rennen, den Amerika ohne Genehmigung der UNO begonnen hat. Somit sind wir nicht verpflichtet ihn zu unterstützen....

Die UDSSR bzw Russland - bleibt weiterhin eine Weltmacht. Die machen nix anderes wie Amerika, nur nicht öffentlich....


SaTRAP hat gesagt.:
stimme ich dir voll zu. zu viele verschiedene länder, nationalitäten, volksgruppen und auch verschiedene interessen führen eher früher als später zum zerfall solcher unionen (und wieder ein beispiel aus der geschichte: UdSSR, nicht die kommunisten haben alles kaputt gemacht sondern die viele viele verschiedene volksgruppen/nationalitäten mit eigener vergangenheit und eigenen interessen brachten es zum zerbrechen. die chinesen und koreaner sind schließlich immer noch "rote kommunisten"). und bei eu wartet man auch nicht (leider) bis die union sehr stark wird un stärker zusammenwächst sondern lädt noch mehr und mehr last (neue länder) rein. irgendwann plazt dann das ganze ...
Fakt ist, dass sich die EU missbrauchen lässt und nur kurzfristig denkt - daran wird Sie früher oder später in den Ruin treiben.


kex