Leistungeinbuße bei besseren Timings!?

buddha

Member
Hi,
bei meinem 2GB-Kit G.Skill-Speicher (DDR500, 3-3-2-8) bewirkt eine verkleinerung der Timings auf 3-3-2-6 anstatt einer leistungssteigerung das gegenteil: die speicherbandbreite sink um ca. 40-60MB/s in beiden SiSoftSandra-Kategorien.

Habt ihr eine Erklärung dafür?
 

invalid

New member
moin,

Nicht jeder Chip mag low-latencies. bestes Bsp Micron 5B-D
und vorallem die Tras (hoffe das ist richtig) hat eh wenig mit der Performance zutun.
Die zu ändern bringt fast nur bei low-lat ram etwas!

MFG
 

Semmel

New member
Bessere Timings sind normal immer besser, es gibt nur selten Kombinationen wo das Gegenteil vorkommt.

So eine Kombination ist z.B. Tras + Nforce-Chipsatz.
hier gilt: optimale Wert für Tras = CAS+Trcd+2 = in deinem Fall 8


Ahja... Bandbreiten sagen übrigens wenig über die reale Speicherperformance aus, also geh nicht zu sehr danach.

Wenn du sinnvoll die Latenzen verbessern willst, dann teste mal 3-2-2-7, falls das der Speicher noch verkraftet.
 

Wemaxx

New member
Ich verstehe nicht ganz, wie gehen soll, dass schnelle Timings Leistung verlieren.
Kann mir das mal jemand erklären?
 

buddha

Member
da hab ich den jetzt drauf laufen.

mein speicher läuft auf dem Asus A8N-E nich auf 1T, der stellt sich immer automatisch auf 2T um beim starten. n freund von mir meinte, das wäre n bekannter bios-bug von asus. stimmt das, oder hat das andere ursachen? außerdem hängt sich der pc auf bei nem takt von den vorgegebenen 500MHz wenn ich spiele. erst läuft alles ganz normal, und dann nach 2-3min bleibt einfach alles hängen. ich hab keine ahnung warum...