Intel und AMD werfen sich gegenseitig Vertragsbruch vor

korni

New member
In einer Pressemitteilung, die gleichzeitig von einer Meldung von AMD an die US-Börsenaufsicht gestützt wird, bezichtigt Intel den Hersteller AMD des Vertragsbruchs und droht mit der Kündigung des 2001 geschlossenen und bis Ende 2010 gültigen Cross-Licensing-Abkommens.

Der Patenttausch zwischen AMD und Intel trat im Jahr 2001 in Kraft und regelt ein ganzes Sammelsurium an Aspekten, die teilweise auch online eingesehen werden können. Intel will diesen Vertrag nun binnen 60 Tagen kündigen und AMD alle darin gewährten Patentnutzungsrechte und Lizenzen entziehen, sollte AMD nicht die Karten auf den Tisch legen. Warum?

Die bisherige und aktuell auch weiterhin gültige Vereinbarung zwischen Intel und AMD sieht unter anderem vor, dass AMD keine im Rahmen des Abkommens erhaltenen Technologien von Intel an Dritte weitergibt. Aber die Übereinkunft beinhaltet auch, dass AMD maximal 20 Prozent ihrer Prozessoren in Fremdfertigung herstellen lassen darf. Da das Unternehmen zwar noch zu einem großen Teil an dem ausgegliederten Unternehmen „Globalfoundries“ beteiligt ist, der Partner aber 65,8 Prozent hält, hatte Intel schon im Oktober 2008 Untersuchungen angekündigt. Intel glaubt heute, dass die neue Firma keine echte Tochtergesellschaft von AMD ist und somit gegen die Auflagen verstößt, dass Intels Patente nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen. Auch fühlt sich der Chipgigant in weiteren Dingen, die das Abkommen zwischen beiden Unternehmen betreffen, unzureichend informiert.

Heise online berichtet im Bezug auf die Meldung von AMD an die Börsenaufsicht, dass AMD die Anschuldigungen nicht auf sich sitzen lässt. Ihrer Meinung nach enthalte das Patentaustauschabkommen auch Vereinbarungen darüber, wie und innerhalb welcher Fristen die beiden Vertragspartner über Streitigkeiten und Unstimmigkeiten nachverhandeln können. Mit der heutigen Ankündigung der Kündigung des Abkommens hat Intel die Vereinbarungen laut AMD einseitig gebrochen. Dies geht laut AMD sogar so weit, dass dieser Bruch des Vertrags ihnen das Recht einräume, Intel die Nutzungsrechte und Lizenzen an AMD-Patenten zu entziehen, aber selbst alle im Cross-Licensing-Abkommen vereinbarten Rechte zu behalten. Darüber hinaus gibt AMD an, bereits alle im Patentaustauschabkommen vorgesehenen Schritte zur Klärung der von Intel aufgeworfenen Fragen eingeleitet zu haben.

Quelle: Computerbase
Weitere Infos: http://www.heise.de/newsticker/Inte...des-Patentaustauschabkommens--/meldung/134642

Was haltet ihr davon?
 

burki

New member
guten abend

wird sicher ein interessantes thema.
erste meldungen liefen ja mit relativ wenig beachtung schon vor einer weile (oktober 08) durchs netz.

natürlich kann man auch nur mutmassen, man kennt ja die verträge selber nicht. aber auf jedem falle wird das wieder dauern, bis eine lösung da ist.

ich spekuliere ja im hinterkopf damit, das intel vieleicht eine art neues lizensierungsabkommen haben möchte. zwischen intel-amd und intel-nvidia. wo doch nvidia planungen für eine x86 cpu hat, da benötigt man doch auch solche x86 lizensen.
vieleicht will intel nun amd die lizensen entziehen um sie nvidia zuzuschustern.
weil letztlich mehr geld als bisher wird amd eher nicht an intel zahlen, denke ich mal.

ausserdem sind das soviele patente, die hin und her geschoben werden müssen. ic hglaube da kennt keiner nur annähernd die namen und ganzen regularien. ausser die anwälte bei amd oder intel.


aber das sind natürlich nur vermutungen. da geht es ja um grosse summen und grosse firmen. wo ich nicht wirklich die planungen von intel für die nächste zeit kenne...lol

tschüss burki
 

korni

New member
Ja ich lese auch schon länger davon, die Klage war nur eine Frage der Zeit, ist wenigstens wieder mal etwas los^^

Ich glaube nicht das Intel Nvidia so eine Lizenz geben will/wird, zummindest nicht nachdem was die in letzter Zeit anstellen, wobei man ja nie weiß ob sowas nicht alles abgesprochen ist und einfach nur dazu dienen soll den Kunden abzuzocken.

Ich bin mir jetzt nicht sicher ob die x86 Lizenz auch in dieses Abkommen hineinfällt da es die Lizenz eigentlich schon länger gibt, würde die Lizenz aber doch da hineinfallen wäre es besser für AMD das sie das machen was Intel will.

Ich glaube auch nicht das AMD an Intel Geld zahlt, da beide von dem Abkommem profitieren.

Man müsste mal genau wissen um welche Patente es sich genau handle, dann kann man auch sagen welche Firmer schlechter Aussteigen würde im Falle eines entzuges der Patente,

Aber mal abwarten wie sich das entwickelt.
 

bnomis1

New member
Da Intel selber die x86_64 Technik lizensiert hat, dürften die nicht ohne weiters aus dem Vertrag herrauskommen.Keiner von Intels Prozesssoren wäre mehr 64Bit fähig und AMD für Lizenzgebühren in der Höhe verlangen das Intel wieder in den vertrag einsteigen muss...

Meine Meinung...
 

korni

New member
2011 läuft der Vertrag ohnehin aus.
AMD kann auch nicht unendlich viel Geld für die Lizenz verlangen, weil das gefällt der EU-Komission sicher nicht.
Nunja dann macht Intel für kommende Prozessoren wieder seine eigene 64 BIT Technologie, wenn trifft es dann? Die Softwarebranch die das direkt auf uns weiterleitet mit den Preisen da sie für zwei verschieden 64 BIT Technologien entwickeln muss.
Zweite Möglichkeit wäre (eher unwahrscheinlich) Intel schafft es AMD die x86 Lizenz wieder zu entziehen, dann kann AMD die komplette Prozessor Produktion aus Eis legen.
Egal was passiert wenn sie sich nicht einigen trifft es beide hart, (wobei Intel aufgrund seiner größe mehr verkraften würde) weiteres würde es wohl auch andere Unternehmen treffen (falls zwei 64 BIT Technologien) oder eben den Kunden der wieder mehr zahlen muss da AMD und Intel ja das verloren Geld wieder haben wollen.
 

bnomis1

New member
Wenn es so ist das Intel dann sein eigenes Ding dreht, dann macht es AMD wie Microsoft mit TomTom.Für jedes Produkt schön nachbezahlen. (vergleichbar: Hynix vs.Rambus)

Ich schätze das AMD dann für alles Prozzis einen Verkaufsstopp erklagen könnte, da rechtlich im Recht ^^ und das würde Intel alles andere als gut tun, denn auch die basteln nicht von heute auf morgen ne 64 bit Technik implementiren die in Vista und Win 7 und schreiben noch so husch husch nen Compiler...

Wie gesagt nix gegen dich, wäre jetzt so meine Meinung bzw. das was ich an AMDs Stelle machen täte.
 

korni

New member
Ob sie so einfach für jedes Produkt nachbezahlen müssten, wohl kaum eher würde man keine neuen Produkte mehr verkaufen dürfen.
Aber wenn AMD ihnen so einfach die 64 BIT Lizenz entzieht, nimmt Intel ihnen halt auch mal schnell (nicht wortwörtlich nehmen) die x86 Lizenz weg, was ja wesentlich schlimmer wäre, da man ja die CPU von Grundauf neu entwickeln müsste.
Nein das basteln sie nicht von heute auf morgen, da sie ja schon eine 64 BIT Technologie haben (IA-64), diese hat sich aber nie durchgesetzt, daher verwendet Intel ja auch die von AMD.

Das die Softwarefirmen nicht einfach mal so schnell was für eine neue Technologie schreiben ist auch klar, aber die Lizenz ist ja auch nicht von heute auf morgen weg.

Ist klar das hier jeder seine eigene Meinung hat, es weiß ja nicht mal jeder was für Lizenzen da alles reinfallen, wer weiß am Ende hat VIA ein Monopol und wir haben CPU mit der Leistung eines Pentium D ^^
 

El Rey

New member
Ist klar das hier jeder seine eigene Meinung hat, es weiß ja nicht mal jeder was für Lizenzen da alles reinfallen, wer weiß am Ende hat VIA ein Monopol und wir haben CPU mit der Leistung eines Pentium D ^^

Dann besser jetz noch schnell 'n paar Quads einkaufen ;)
 

Horst58

Super-Moderator
Bitte mal beim Thema bleiben ...
Dies ist hier kein Troll-/Spamthread(!)

*warnendend_Zeigefinger_schwenk*
 
X
Keine passende Antwort gefunden?