*Hifi und Heimkino* Thread

B

BassDrive

Guest
Okay.. die LE 190 stehen etwas weit weg von hier :( damit fallen die Raus.
Jetzt bin ich aber ganz angetan von neuen LS.
Was meint ihr, zahlt es sich aus für 90€ den HT zu bestellen? Oder soll ich lieber was drauf legen und für 150-200€ neue gebrauchte holen?
Was könntet ihr mir da empfehlen?
Klanglich hab ich gern weiche Höhen und "natürliche" gute/starke Bässe.
Gehört wird fast alles, Radio bis hin zu Rock/Metal, Trance Techno. :)
 
Also mir haben die 190er nicht gefallen aber viele Kenner von meiner Seite behaupten genau das Gegenteil - der Geschmack ist da sehr verschieden. Gebrauchte waere hier ein MKIII von quadral hilfreich...aber a weng zu teuer?

oder http://www.kalaydo.de/kleinanzeigen/stereoboxen/quadral-sx-1550/a/71747629/

Also haette ich gar keine Boxen, wuerde ich da sofort zuschlagen, die sind wahrs. heute abend oder morgen schon weg^^

Bassreflex passt aber nicht zum extra Sub - finde ich:)
 
B

BassDrive

Guest
Servus,

danke für den Tipp, werde ihn gleich einmal anschreiben. Verlasse mich da total auf dich/euch.
Diese LS kommen ins Wohnzimmer zum Akai.

Wie sind die Infinity Reference 61 MK II?
 
Zuletzt bearbeitet:

R32

Super-Moderator
Habe mir soeben einen neuen Sub bestellt.

XTZ 99 W8.16 :D

Der kleinste Vertreter, grösser möchte ich aber gar nicht.
Ich werde berichten. ;)
 
B

BassDrive

Guest
XTZ kam bei meiner Suche nach einen Sub auch mal wieder vor. Sollen ja auch sehr gut sein.
Im Wohnzimmer wurden es jetzt doch die Reference 61 MK II. Bin wirklich sehr zufrieden mit ihnen :).

Im Schlafzimmer stehen jetzt die Canton LE 170 da ich den HT getauscht habe.
Dort werden sie von einen Röhrenreceiver mit gerade ein mal 8Watt RMS pro Kanal betrieben.
Leute ich sags euch... man lässt sich so schnell täuschen von wegen 2,5 Wege und Membran größe...
Was hier an Bass raus kommt ist gewaltig, selbst ich muss den Regler sehr weit zurück drehen.
Wobei der Rechte LS aber auch im Eck steht...
Bald wird das Röhren Steuergerät (ein Telefunken 3004) durch einen Pioneer SM-Q300 ersetzt.
Den Pioneer hab ich mir heute gegönnt nachdem ich aber zuerst das eine oder andere Röhrenradio verkaufen musste :D.
 

Eck

New member
Der kleine XTZ soll schon wirklich gut sein!

@BassDrive: gute Entscheidung mit den Klipsch, bei mir werkeln die rb 81 mk I im rear und die rf 82 mk1 in der front (+rc62 mkII) und ich verliebe mich jedes Wochenende neu in sie ;)
 

Eck

New member
ist aber auch irreführend....




aber die Infinity scheinen sogar bezahlbar zu sein .... mal schauen evtl für den Zweitwohnsitz
 
B

BassDrive

Guest
da hast du recht, derselbe Name :D bis aufs RB.
Hatte Glück, denn sie haben mir samt persönlicher Lieferung etwas weniger als ein Drittel der RB gekostet.
Die Sicke ist ebenfalls im besten Zustand.

Derzeit freu ich mich riesig auf den SM-Q300. Wird aber ein weilchen dauern bis er aus Frankreich hier ankommt.
 

R32

Super-Moderator
Sooo, der XTZ läuft.

-> :eek::eek::eek:

Heilige Scheisse, das ist Tiefgang!
Ich war ja erst am kämpfen, da der XTZ zwar überall über den Klee gelobt wird, manche aber sagten er sei dennoch etwas "dünn" und man sollte doch lieber zum 10.16 mit 250er Chassis greifen.

Ich bin erstmal froh das ich es nicht getan habe.
Bisher lief ja ein kleiner Harman Kardon bei mir, auch 8" wie der XTZ.
Das ist dennoch etwas völlig anderes.
Der XTZ hat eine Gewalt, das ist unfassbar.
Natürlich hab ich absolut damit gerechnet das er besser als der Harman ist.
Er ist allerdings nicht nur besser, sondern spielt in einer ganz anderen Liga.

Bass, Tiefgang, selbst die Verarbeitung des Subs ansich ist deutlich besser.
Was man hier für 200€ bekommt, ist echt Wahnsinn.
Absolute empfehlung meinerseits!
 

R32

Super-Moderator
So,

Der XTZ geht zurück.
Nicht weil ich unzufrieden bin.
Habe Heute erfahren, das in etwa 2 Monaten, die Nachfolger von XTZ kommen.
Auch ein ganz neuer 8" mit noch wesentlich stärkerer Endstufe und wesentlich besserem Chassis.
Gut, wird auch etwa 100€ mehr kosten, aber da warte ich doch gern. :D
 
B

BassDrive

Guest
Servus,

(das mit den Elac LS hat sich erledigt, sind ja sowieso zu teuer)

Da es mir vor kurzem den Blu-Ray Player und den Projektor im Schlafzimmer gehimmelt hat suche ich nun neue Komponenten.

Hatte bisher einen Optoma HD600 VLX mit den ich sehr zufrieden war, auch wenn keine Bildzwischenberechnung vorhanden war und der nur 720p konnte, bereitete er uns viel Spaß, gezockt wurden sowieso ausschließlich Single-Player games und sonst eben YT Vids, DVD und Blu Ray, all dies lief super.
Nun gibts ja bei HCinema eine Listung der "beliebtesten" Projektoren.

Darunter würde auch der Optoma HD 141X fallen.(Top 3) So wie ich das sehe solls wohl im P/L ein super Gerät sein. Von den Werten her eigentlich in jedem Punkt besser als der HD600VLX.

-Nur etwas zu hell, hoffe das lässt sich noch etwas regeln.

Tja und dann eben ein Blu-Ray Player.... habe da noch eine PS3 "Fat Lady" - was meint ihr?
Soll ja ein guter(?) Blu-Ray Player sein, habe damit nur keine Erfahrung bez. Bild/Ton. Und eben der Stromverbrauch, (wobei der Gedanke grenzt fast an Doppelmoral, bei all den anderen Komponenten).

Bild soll eben vom Projektor kommen, Ton von einen Röhren-Receiver: Pioneer SM-Q300, der aber derzeit noch von einen Freund und mir technisch überholt wird (Kondis tauschen, FM Abgleich, Stereodecoder einbau).
Da ich eben nicht digitalen Ton haben werde sollte ja das auch kein Problem sein oder? (Meine gelesen zu haben, dass die "Fat Lady" da noch hinterher hinken soll).

Sollte ich mir eher einen reinen Blu-Ray Player holen oder passt das schon mit der PS3? Die FB der PS3 wäre sogar auch vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BassDrive

Guest
Servus,

Ich hatte ja einmal erwähnt, dass wir die Infinity Reference 61 MK 2 in der Arbeit hatten, ich jedoch in der zwischenzeit die LS über Kleinanzeigen gekauft habe.
Wie dem auch sei habe ich die Infinity aus der Arbeit jetzt geschenkt bekommen, der Grund dafür ist, dass die Sicken und Dustcaps der Tieftöner und Mitteltöner durch Deppenkunden völlig Zerstört wurden.
Nun ist die Frage was ich machen soll...
Originale Ersatztreiber kosten bei RW Sound knapp 400Euro...
Also zu viel.
Sickentausch bei allen Tieftönern und Mitteltönern, sowie Dustcaps ersatzen wird auch heftig und es bleibt die Frage ob die Spulen nicht auch schon dezentriert sind.


Lt dem Thread hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-225-607.html

Würden die Mivoc AW 2000 passen
Welche Treiber nehme ich jedoch als Mitteltöner? Und vorallem: zahlt es sich denn aus?
Der AW 2000 kostet nur 35Euro/Stk, allerdings soll es ja auch noch nach etwas klingen wenn die LS dann fertig sind...
Wie gesagt, die Infinitys im Wohnzimmer mag ich, jedoch wird aus den Infinity/Mivoc Mischling ja was v anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BassDrive

Guest
habe meine JBL ES 20 nun gegen Canton Chrono 503.2 ersetzt.

Dachte immer ich lass' mir die ES 20 weil ja mein Sub aus der selben Serie ist und es klanglich evtl nicht passen könnte.. - falsch gedacht, der Sub fügt sich den Canton noch viel mehr als den ES 20 an, wobei die ES 20 ja auch kleiner sind.
 
Hat jemand noch einen ganz heißen Tipp für einen AV-Reciever bis 300€ ?
Würde mir sonst demnächst den Yamaha RX-379 kaufen, scheint mir in dem Preisbereich sehr vernünftig zu sein.
Begründungen bitte ohne Kommentare von Pseudoexperten, wie zum Beispiel "der Klirrfaktor ist mit 0,001% aber hoch" oder "vom Klang ist der aber schlechter" ;)
 

Eck

New member
eine alternative wäre noch der Denon X1200W, liegt zwar ein klein wenig über deinem Budget, unterstützt aber dolby atmos (falls du darauf mal umsteigen willst) und hat wlan und bluetooth integriert. Audissey MultEQ XT soll zudem extrem! gut einmessen. Nur um eine option zu nennen, akkustisch habe ich weder den yamaha, noch den denon bisher hören dürfen :-/


für mich wäre der nächste schritt wohl einer der größeren Denon (x4200w) oder ein schöner rotel eine option, damit die klipsch auch mal Standesgemäß mit Leistung gefüttert werden ;) (eine seperate receiver und verstärkerlösung wäre mir jedoch eeeetwas zu oversized)
 
Na ja, eine Trennung von AV-Reciever und der Verstärkerkomponente wäre ja auch nur interessant, wenn man noch mehr Leistung auf einen Kanal geben will.
Der Yamaha hat ja auch etwa 100 Watt pro Kanal. Hängt ja auch von der Impedanz ab, die ich bei meinen Lautsprechern aktuell nicht genau im Kopf habe. Ich vermute mal, es sind 6 Ohm.
Der Denon ist ja ein 7.2-Gerät, so viel brauche ich gar nicht.

Vom Sound her tut sich das auch alles wenig bis gar nichts. Einzig Abstimmungen der Hersteller machen da die Unterschiede.
 

Eck

New member
ich finde gerade beim Einmessen merkst du den Unterschied. Mir persönlich wäre ein Verstärker mit komplett manuell einstellbarer dsp-einheit am liebsten, aber wenn man sich auf die automatiken verlässt ist es umso wichtiger, dass diese richtig funktionieren und deine raumakkustik entsprechend ausgleichen können. Ich bin ja eigentlich eher im Car-hifi bereich zu hause und gerade hier habe ich schon so viele kinnladen herunterklappen sehen, wenn man das direkte signal an guten lautsprechern mit einem laufzeitkorregierten signal und anschließend mit einem manuell eingemessenen equalizing vergleicht ;) (wobei sich die laufzeit bei richtigem Stereodreieck zu Hause fast erübrigt).

was die getrennte Verstärkerkomponente angeht, gebe ich dir vollkommen recht, braucht es nur, wenn es Leistung braucht. meine Klipsch sind auch mit einer belastbarkeit von 150 w rms angegeben, wenn man sich nun die Netzteile der ganzen av-receiver anschaut, wird schnell klar, dass da keine 100 oder 150w pro kanal rauskommen können, wenn die Leistungsaufnahme nicht mal ansatzweise bei maximal 500, bzw 750w liegt.

aber wenn du die "spielereien" des Denons nicht brauchst und dir das yamaha sounding zusagt, wüsste ich nicht, wieso du dann die 100€ mehr für den Denon ausgeben solltest --> also auch von mir ein klares Ja zum Yamaha
 
Okay, wir müssen dabei dann aber unterscheiden zwischen "Klang" und Einstellung. Bei der Einstellung gebe ich dir Recht, der Verstärker/AV-Reciever selber "klingt" aber im besten Fall gar nicht, sondern verstärkt das Signal nur.
Wie gesagt, da machen dann die Verschlimmbesserungen der Anbieter höchstens den Unterschied.
 

Eck

New member
@Gandalf: da gebe ich dir vollkommen recht

@topic: heute war der Postbote wieder sehr gern gesehen, hat er mir doch zwei neue in-ear Kopfhörer mitgebracht. Mal schauen für welchen der beiden ich mich entscheide, liegen ja schließlich 150€ dazwischen, die auch gerechtfertigt sein müssen.

eins vorab: die Verpackung und die Verarbeitung sind bei beiden auf extrem hohem niveau