Festplattenpasswort aufheben

loki23

New member
Hallo Forum-User,

ich habe ein großes Problem!

So sieht´s aus: Mein Kumpel und ich sind grad dabei unseren ganzen "alten"-Computer-Kram zu sortieren und auf Funktion zu überprüfen, dabei haben wir eine Samsung SV1203N 120GB gefunden. Die Platte an sich funktioniert, ist aber mit einem HDD-Passwort geschützt, da sie lange rumlag haben wir das PW vergessen. Kennt ihr eine Möglichkeit, wie man das löschen/abschalten kann? Wir haben schon so "tolle" Programme wie "HDUNLOCK" und "ATAPWD" versucht damit klappt´s nicht, wenn man das PW nicht kennt! Die Daten da drauf sind uns egal, wir wollen nur die Platte wieder benutzen können.
Wir sind für jeden Tip der uns weiterbringt dankbar!
 

loki23

New member
HDD Passwort

Also wenn das Bios das unterstützt, dann kommt die Abfrage gleich nach dem POST, wenn nich, ist die Platte einfach gesperrt. Setzten kann man das PW entweder im BIOS, wenn es das unterstützt, oder mit nem Tool wie "atapwd".
Jedenfalls ohne PW ist die Platte für das Betriebssystem unsichtbar.
 

fr34k

New member
also eigentlich wird das passwort nur benötigt wenn die platte an einen anderen rechner angeschlossen wird.
im ursprungsrechner sollte die platte funktionieren
 

loki23

New member
Also wie gesagt den Ur-Rechner gibts nicht mehr und auch da müsste das PW abgefragt werden, es sei denn man kann das automatisieren, keine ahnung ob das geht. egal: rechner weg platte da kein PW bekannt was nun tun?
 

KeKs

New member
Kannst du die Platte irgendwo einbauen und Windows raufspielen (muss dann C sein), dann hättest du theoretisch die platte wieder als bootplatte.
 

loki23

New member
einbauen könnte ich sie überall, aber sie wird ja vom Betriebssystem nicht erkannt, weil das PW sie für das Betriebssystem sperrt.
Ich finde die Platte im BIOS bei der IDE-Erkennung und sobald der MBR ausgelesen wird (das passiert nicht nur bei der Platte von der man bootet sondern immmer bei jeder Platte) wird sie gesperrt bzw. "unsichtbar" gemacht. du findest sie dann auch nicht in der Datenträgerverwaltung oder bei FDISK oder sonst wo.
 

loki23

New member
dann bietet er mir die Platte gar nicht zum installieren an, weil er sie nicht sehen kann. So jedenfalls stehts in der ATA-Spezifikation und so verhält er sich auch
 

Wemaxx

New member
Wie hast du das Passwort vergessen? Das ist natürlich sehr schlecht bei solchen Programmen, die sind dafür da, um die Festplatte Sicher zu machen ,wenn man das Passwort nicht kennt.

Das kannst du jetzt eigentlich vergessen und die MBR neu draufschreiben und komplett Lowlevel zu formatieren.
 

loki23

New member
würd ich ja sofort machen, wenn das gehen würde. geht aber nich, weil das eine sache ist die das Betriebssystem machen muss.....und das kann aber nich auf die platte zugreifen weil das pw sie sperrt. wahrscheinlich bräuchte man spezialhardware um da ran zu kommen. und bei einer firma einschicken kostet ab 80,- € aufwärts, Dann gibts noch ne software namens "aff-repair-tool" aber da muss man sich auch für eine bestimmte anzahl reperaturen mit viel geld freischalten lassen (3xHDD rep bis zu 250€)
weiss jemand was mit so ner platte passiert, wenn man da nen starken magneten drauflegt? :), wenn die elektronik das mitmacht könnt man ja mal drüber nachdenken, bevor man sie wegschmeissen muss!
 

Wemaxx

New member
Wieviel formatierst du die nicht mit einer Boot CD wie Knoppix?
Dann einfach die Windows Festplatte mit NTFS formatieren und fertig? :)
PS: Stell im Bios ein, dass du von CD booten möchtest.
 

loki23

New member
das hat aber nichts damit zu tun wo ich wie und wann boote, das PW wird wie gesagt mittels tool über ein ATA-Kommando gesetzt. von cd booten bringt da nix, weil das os die platte nicht sehen kann. ich kann dann zwar unter DOS und LINUX die platte sehen (zumindest die Partitionsdaten usw.) aber halt nicht auf die Daten zugreifen, da kein Laufwerksbuchstabe oder so vergeben wird. und mit fdisk und ähnlichen tools kommt man nicht am pw vorbei.
 

Detti

New member
mit dem magnet kanstes mal vasuchen, aber wenn det mit dem ata-command oder s.ä. kontrolliert und gesteuert wird, wird das pw wohl kauf auf die platte sondern in den chip mit den platteninformationen.
 

chrischi3101

New member
Meine antwort kann vll verdammt sinnlos und dumm sein aber ich hab gemerkt das sowas manchmal doch hilft^^

Gibts nicht auf dem motherboard son steckverbinder (sowas womit man master und slave bei festplatten festlegt) mit dem man alle passwörter im bios reseten kann???​