DIY Kühlturm

Tankcrusader

New member
Hallo zusammen,
ich möchte meine erste Wakü vorstellen die ich nach meinem Gusto gebaut habe. Ich habe mich für eine externe Kühlung entschieden um die Lärmbelastung durch Lüfter zu minimieren. In meinem alten PC System sind acht Lüfter verbaut was trotz leiser Lüfter bei Vollast gut zu hören waren, vor allem der von der GPU!
Da dieser jetzt ausgedient hat nach acht Jahren ist der neue auf die Wasserkühlung ausgerichtet. Die aktuell angebotenen AIO Lösungen haben mir nicht gefallen da zwar kein klotziger Lüftkühler mehr im Gehäuse sitzt, aber der Radiator und Pumpe in der Regel immer noch im Gehäuse untergebracht werden muss.
Der Kühlturm Eiswand von Alphacool war mir für ein 360'er Kühler eindeutig zu teuer, was mich dazu bewogen hat einen Kühlturm selbst zu bauen.
Viel günstiger ist es nicht geworden, nur die Kühlleistung um ein vielfaches besser! Mittels ein wenig handwerklichem Geschick, einem 3D Drucker, Bohrmaschine und einer Tischkreisäge verwirklicht.
Ich habe mich für ein System mit zwei Kreisläufen (CPU und GPU) und einem gemeinsamen AGB entschieden, was den Vorteil hat wenn ein Kreislauf mehr Wärme aufnimmt als der andere Kreislauf dann über beide Kühlkreise gekühlt wird.
Ein Kühlkreislauf besteht jeweils aus:

- 600l/h Pumpe
- Wärmetauscher im PC
-2x 420mm und 2x 240mm Radiator, jeweils 1x 420'er und 1x 240'er zusammen (in Serie) = 2 Kreisläufe
- 12x 120'er Lüfter mit RGB Beleuchtung
- Je ein Durchflussmesser inkl. Temp. am Ende des Kreislaufes

Das ganze auf einer Plexiglasplatte aufgebaut, die Radiatoren sind mit Stäben aus Plexi und gedruckten Teilen modular verbunden, kann also jederzeit verkleinert oder erweitert werden, darum werde ich keine Verkleidung anbringen, was dabei den Industrial Look erhält. Die zwei Pumpen sind Vibrationsarm aufgehängt und mit extremer Laufruhe, somit können diese immer auf Vollast laufen.
Die Lüfter laufen maximal mit 1200 Umdrehungen und sind saugend montiert, was zu einer sehr niedrigen Geräuschentwicklung führt.
IMG_20191225_180317-600x800.jpg

( Big Tower HAF X von Cooler Master )
IMG_20191225_180327-600x800.jpg

( AGB mit 3 Liter Inhalt, bel. Füllstands-anzeige )
IMG_20191225_180338-600x800.jpg

( Optimal verlegte Schlauchführung um gutes entlüften zu gewährleisten )
IMG_20191225_180509-800x600.jpg

( geräuscharme Pumpen, 600 L/h, schwingungsarm aufgehängt )
IMG_20191225_180351-600x800.jpg

( Tropffreie Schnellverschlüsse für einfaches trennen PC / Kühlturm )
IMG_20191225_180456-800x600.jpg

( Gehäusedurchführung mit 3D Drucker gefertigt )
IMG_20191225_180410-600x800.jpg


Das ganze zieht 50 Watt, mit einem 1000W Netzteil locker abgedeckt. Die Radiatoren und Durchflussmesser sind von Byski. Die Lüfterblenden leiten die Luft nach vorne weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Urkman

Well-known member
Was ein "Apparat", ähnelt irgend wie einer Herz-Lungen-Maschine.
Was mich aber mehr interessiert als das aussehen ist die Kühlleistung?! Wie schauts mit den Temps aus? Vor allen Dingen, wie sieht es aus mit der Übertragbarkeit, ansonsten würde so ein "Kühlmonster" ja nicht wirklich Sinn machen?
 

Tankcrusader

New member
Bei Vollast bisher 35 Grad, der Sommer muss aber noch zeigen was geht, die CPU wird von einem Heatkiller V4 Pro gekühlt, die GPU von einer Alphacool eisblock gpx-n gtx 1080 ti m20 gekühlt, als Wärmeleitmittel das flüssige Metall Conductonaut.
 

Svenson

New member
Das sieht echt überirdisch aus. Gefällt mir ich wollte eine Weile schon auf Wasserkühlung umbauen, weiß aber nicht ob es da
großartige Richtlinien(?) gibt.
 

Tankcrusader

New member
Das sieht echt überirdisch aus. Gefällt mir ich wollte eine Weile schon auf Wasserkühlung umbauen, weiß aber nicht ob es da
großartige Richtlinien(?) gibt.
Richtlinien? Ist immer die Frage was das Ziel ist, ich wollte vor allem extreme Kühlleistung, die meisten setzen ja auf Wasserkühlung um die lärmigen Lüfter aus dem System zu bringen, da im Grunde reine Luftkühlung ja nicht schlecht ist (hat mein Vorgängersystem auch unter 55 Grad gehalten, nach dem Hybrid-umbau sogar unter 45 Grad)
 

Tankcrusader

New member
Fazit nach einem Jahr Betrieb:
Das System läuft zuverlässig und war bisher trotz ausgiebiger Zocker-runden nie über 38 Grad (im Prozessor 45, in der GPU 48) zu bringen, dank grossem AGB musste ich bisher noch nie Kühlflüssigkeit nachfüllen!
Die von mir verbauten Flowmeter verrichten ihren Dienst zur voller Zufriedenheit und sind ein gutes Instrument um den Durchfluss zu überwachen.
Die Lüfter laufen in Regel mit 50%, wenn's Mal richtig Warm war (28 Grad im Büro) Mal mit 75%, dabei kaum zu hören, die Pumpen immer mit 100% und dank der Aufhängung nix zu hören.
Bin begeistert und reine Luftkühlung wird's bei mir nie mehr geben!
 
Zuletzt bearbeitet:
X
Keine passende Antwort gefunden?