CPU Temperatur auslesen

beepimajeep

New member
also cpü Kühler steht ja da.
Gehäuse: Xigmatek ATX Midi Asgard
Das Mainboard hängt an der hinterwand...also die Graka mit dem Lüfter drauf bläst nach unten. Der Cpu Kühler bläst nach hinten raus. vorne unter den USB anschlüssen ist ein Kühler verbaut der die Luft ansaugt. Gleich dahinter liegt die Festplatte .


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


ok bild hier:

(Anzeigen)
 
Zuletzt bearbeitet:

Christine A.

New member
Dein Kühler ist ungefähr so leistungsfähig wie mein Xigmatek 1284 und damit sind die Temperaturen, von bis zu 90 Grad - auch nicht für kurzfristige Spitzenwerte - bei einer 955 BE von AMD (?) inakzeptabel.

Zunächst möchte ich aber sicherstellen, dass Du auch die richtige Temperatur, sprich den richtigen Sensor abgelesen hast. Prüfe das bitte.

Dabei sollte auch geklärt sein, dass Du keine CPU eingebaut hast, bei der nachträglich ein Kern freigeschaltet wurde und die CPU nicht übertaktet ist.

Sei also so lieb und gebe die exakte Bezeichnung der CPU an.


Was wir noch benötigen, sind die Temperaturen wenn das System im Leerlauf ist und wenn Du das System durchgehend für eine Zeit von mindestens 10 Minuten auf Volllast läuft.*


Die vorhandene CPU-Kühlung ist meiner Ansicht nach ausreichend. Ich denke jedoch, dass die Abwärme von der CPU, dem Mainboard und in Teilen von der Grafikkarte, nicht schnell genug aus dem System kommt.

Der Netzteillüfter, der als einziger Lüfter aktiv Wärme aus dem System bringt, scheint mir überfordert zu sein.

Um das abschließend zu bewerten, benötigen wir aber die korrekten Daten.

Die werden auch benötigt, um Fehler beim CPU-Kühler ausschließen zu können. Es könnte sein, dass die Wärmeleitpaste nicht korrekt aufgetragen wurde, dass die Schutzfolie nicht abgezogen wurde, dass der Lüfter nicht mit der richtigen Drehzahl arbeitet.

Deshalb teilst Du zu den Temperaturen im Leerlauf und unter Last, auch die Drehzahlen des CPU-Lüfters mit und bitte auch, wo Du das Ding anschlossen hast und wie es betrieben wird.

Soweit ich weiß, gibt es bei dem Groß Clockern zwei Modelle. Einmal mit einem 3-Pin Standard-Lüfter einmal mit einem 4-Pin-PWM-Lüfter.


Christine A.





* spiel Dir dazu das Programm Prime95 auf den Rechner und lese nach ungefähr 10 - 15 Minuten die Temperatur des entsprechenden Sensors ab. Achtung: Bei AMD CPUs gibt es nur einen Sensor für die CPU. Die mit Kern 1 bis 4 genannten Werte gibt es nicht.

** trotz des GraKa-Lüfters, steigt ein Anteil der Wärme nach oben
 

Onkelz102

New member
Den Lüfter des CPU-Kühlers solltest du erstmal so drehen, dass dieser auf der Seite der RAM-Steckplätze liegt und Luft durch den Kühler zieht (also saugend und nicht blasend).

Dann stellen sich mir noch folgende Fragen:
-Hast du die WLP denn ordnungsgemäß - sprich nicht zu dick und nicht zu dünn - aufgetragen?
-Wurde die Schutzfolie des Kühlerbodens entfernt?
-Sitzt der Kühler richtig auf der CPU und hat einen ordentlichen Anpressdruck?
-Vorne im Gehäuse sitzt ein Lüfter, welcher Luft in das Gehäuse zieht und der Hintere bläst Luft raus, oder?b
 
Zuletzt bearbeitet:

beepimajeep

New member
Danke für die vielen Antworten:

Zur CPU:
Diese wurde nicht übertaktet. Wärmeleitpaste wurde richtig aufgetragen, und der Kühler sitzt richtig, auch die Folie wurde entfernt.
AMD Phenom II X4 955 (C3) Black Edition, 4x 3.20GHz

Leerlauf: nach 10 min wo ich alles geschlossen hatte und nur Everest für die Temperaturen lief hatte die CPU "nur" 42 Grad.
Höchstlast: Ich habe Prime95 nach Test 3 beendet weil meine CPU schon !96Grad! hatte. Das war mir einfach zu gefährlich

Der CPU Lüfter und der 2. an der Vorderseite sind beide mit dem Mainboard verbunden.
Senosor Seite von Everest

Informationsliste Wert
Sensor Eigenschaften
Sensortyp CPU, HDD (ISA 600h)
GPU Sensortyp Driver (NV-DRV)
Motherboard Name MSI MS-7549 / 7551 / 7599

Temperaturen
1. CPU / 1. Kern 48 °C (118 °F)
1. CPU / 2. Kern 48 °C (118 °F)
1. CPU / 3. Kern 48 °C (118 °F)
1. CPU / 4. Kern 48 °C (118 °F)
Grafikprozessor (GPU) 34 °C (93 °F)
SAMSUNG HD103SJ 31 °C (88 °F)

Kühllüfter
CPU 27 RPM
Gehäuse #1 42 RPM
Gehäuse #2 78 RPM

Spannungswerte
CPU Kern 1.02 V

Bei der Geschichte mit den 3 bzw 4 Pin CPU Lüfter bin ich mir nicht sicher. Ich denke mir es is das 3 Pin Modell , da ein Kabelstrang mit 3 Kleinen Kabeln vom CPU lüfter heraus führt, ist diese Ansicht richtig?

MFG
 

ranger

New member
Ich würde den CPU Kühler drehen und hinten noch einen Lüfter einbauen.
p7100563dyx3ju5vr075zi.jpg


Vorne sollte natürlich auch ein Gehäuselüfter sein der ins Gehäuse pustet.

Der CPU Lüfter sollte auf dem Mainboard auch auf CPU Fan gesteckt sein und nicht auf Sys Fan.
 
Zuletzt bearbeitet:

beepimajeep

New member
ok danke schonmal. werde das in so umbauen wie du meinst. Vorne ist eine Lüfter da wo die Festplatte rausschaut. der saugt die Luft an.
Aber was meinst du mit CPU Fan und Sys Fan. Sry wenn das ne vollkommende Blöde Frage is aber kenn mich da noch nicht so aus. =)

MFG
 

beepimajeep

New member
ok da steckt er. Kann es sein das mein CPU Kühler die Luft rausbläst? also der Ventilatior. Sollte der net eigentlich ansaugen?!?

MFG
 

ranger

New member
So wie auf meinem Bild sollte es sein...und die Luft sollte von rechts nach links strömen. Meistens ist auf dem Lüfter auch nen Pfeil der anzeigt in welche Richtung er pustet.
 

ranger

New member
Ich weiß ja nicht in welche Richtung dein CPU Kühler läuft...wenn er wie du ihn jetzt hast nach links pustet...also die Luft durch den CPU Kühler saugt ist es ganz schlecht.

Könnte dann vielleicht 10°C weniger sein.

Achte drauf das du Wärmeleitpaste hast bevor du es abreißt!

Alte Paste abmachen...geht gut mit Nagelackentferner und n Q-Tip... neue dünn auftragen mit ner alten Scheckkarte oder änliches.
 
Zuletzt bearbeitet:

beepimajeep

New member
aber auch wenn ich das jz mach.. die angegebenen 62 Grad Temperatur von AMD werd ich trotzdem net erreichen....

MFG


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


Leute vielen Dank für die Hilfe!
Hab jz den CPU Lüfter gedreht so wie gesagt wurde und gleich Wärmeleitpaste erneuert und jz hab ich unter höchstlast ca 55 Grad! ohne den Lüfter an der hinterseite !


Vielen Dank!!
 
Zuletzt bearbeitet:

entwurfung

New member
hinten wäre nen lüfter der absaugt aber trotzdem nciht verkehrt, damit auch die abwärme der grake irgendwie aus dem case raus kommt.
 

Christine A.

New member


Nur durch den Umstand, dass der Lüfter die Luft nicht mehr durch den Kühler saugt, kommt der gigantische Temperaturunterschied natürlich nicht zustande.*


Deshalb würde es mich interessieren, ob überhaupt einen Wärmeleitpaste auf der CPU oder dem Kühler war?


Christine A.


* ich hab das mal wegen der RAM-Module bei meinem Kühler probiert und bei dem Wechsel von "rechts" blasend, nach "links" saugend" kommt gerade mal ein Grad zusammen.
 

sigi_der_erste

Active member
@Pibe
Der Asrock-OC-Tuner liest die CPU-Temperatur aus dem BIOS. Der CPU-Fühler dafür sollte in der Aussparung im CPU-Sockel sichtbar sein (wie sieht der bloß aus? Früher war das mal so eine Folie mit einer Leiterbahn drauf). Über diesen Fühler wird auch der CPU-Lüfter gesteuert. Wo der Boardfühler sitzt (MB-Temperatur) weiß ich auch nicht. Bei mir ist die Boardtemperatur meist ~10° höher wie die Gehäuse-Innentemperatur. Der Northbridgekühler aber 15° - 45° wärmer als der Boardfühler. Der GPU-Fühler sollte in unmittelbarer Nähe des Grafikchips liegen, wahrscheinlich darunter, da auch er zur Lüftersteuerung genutzt wird und über das Grafikkarten-BIOS ausgelesen wird.
 

sigi_der_erste

Active member
@Pibe
In der Schrottkiste hab ich noch ein MS-6340 mit aufgeblähten Kondensatoren gefunden. Mitten im SockelA ist der CPU-Fühler zu erkennen. Heute ist das ähnlich, nur nicht mehr so schön zu sehen.
 

Anhänge

  • P1010020.JPG
    P1010020.JPG
    677,3 KB · Aufrufe: 291

Pibe dOro

Member
Ja, ich meine mittlerweile mal gelesen zu haben, dass das bios die werte so ausgibt, jedoch speedfan seine werte anhand gewisser algorythmen (oder so) betechnet = ungenauer ist ...
Naja, ist soweit ok für mich.
Danke euch dennoch
 
Zuletzt bearbeitet:
X
Keine passende Antwort gefunden?