Apps
Games Testbericht Testbericht Games

New Super Mario Bros. 2 im Kurztest

Klassiker sterben nicht aus, und manchmal werden sie, wie nun die ursprüngliche Super Mario Reihe, auch wiederbelebt. Während es auf jeder neuen Konsole von Nintendo mindestens einen Mario Kart Titel gibt, erscheinen aktuell neu aufgelegte Klassiker anstelle der normalen Super Mario Reihe. Für die Wii und den Nintendo DS gab es bereits New Super Mario Bros. in dem man alleine oder mit Freunden einen der wohl bekanntesten Konsolentitel neu entdecken konnte. Jetzt veröffentlicht Nintendo mit New Super Mario Bros. 2 für den Nintendo 3DS auch den zweiten Teil der Reihe mit neuer Grafik und neuen Features. Ob das Spiel dem Klassiker gerecht werden kann, erfahrt ihr in unserem Kurztest.

Im Gegensatz zu Super Mario 3D Land richtet sich New Super Mario Bros. 2 nicht nur anhand der auftauchenden Gegner an seiner Vorlage aus sondern behält auch das Sidescroller-Spielprinzip bei, wodurch der Wiedererkennungswert drastisch gesteigert wird.

Doch auch neue Features wurden natürlich eingearbeitet, so gibt es einen globalen Münzzähler und einen Münzrausch-Modus, in dem man sich mit Freunden und Fremden über Streetpass in der Münzjagd messen kann. Neue Powerup-Items und Blöcke, sowie spezielle Events innerhalb der Level bieten zusätzlich noch Abwechslung.

Wir danken an dieser Stelle dem Team von Popular PR für die Bereitstellung des Testmusters.

Steuerung Die Steuerung ist am ursprünglichen Spiel angelehnt. Der Spieler kann sich entweder mit dem Schiebepad oder dem Steuerkreuz durch die Welt bewegen. Die Knöpfe sind auch, wie auf dem SNES Controller, doppelt belegt. Die Knöpfe A und B lassen den Klempner Springen und X sowie Y lassen ihn rennen und/oder eine Fähigkeit verwenden. Auf die besonderen Steuerungsfeatures des Nintendo 3DS wurde wohl zugunsten der Nostalgie verzichtet, was vielleicht den Einen oder Anderen vielleicht vom Kauf abhalten, aber die Mehrheit der Fans sicher erfreuen wird. Der Touchscreen wird lediglich für Informationen über gesammelte Sternmünzen, einem gelagerten Item, dem Fortschritt innerhalb des Levels sowie der bisherigen Punkte und Münzrekorde verwendet. Das gelagerte Item kann mit einem Fingerdruck darauf ins Spiel gebracht werden und segelt dann, wie früher von oben auf die Spielfigur herab. In der Levelauswahl kann man über den Touchscreen schneller von einer Welt zur Nächsten reisen und die aktuelle Position in der ausgewählten Welt sehen. Powerup-Items Die Klassiker: Der klassische rote Pilz lässt den kleinen Mario in altbekannter Manier wachsen und erlaubt ihm wie früher einen Patzer beim Ausweichen der Gegner bevor er ins Gras beißt. Die Feuerblume macht auch das gleiche wie bereits im ersten Super Mario Spiel: Sie lässt den kleinen Mario wachsen und gibt ihm die Fähigkeit Feuerbälle zu werfen. Seit eh und je sind diese aber auf zwei Bälle gleichzeitig im Bild limitiert. Der grüne Pilz gibt unserem Helden ein weiteres Leben, nicht mehr, nicht weniger. Der Powerstern macht den Spieler kurzfristig für Gegner unverwundbar, hindert ihn aber nicht daran in Gruben zu fallen. Die Bekannten: Der Minipilz lies schon in New Super Mario Bros. für die Wii und den Nintendo DS Mario schrumpfen, weshalb er durch das geringe Gewicht höher und weiter springen und sogar über Wasser rennen kann. Allerdings ist er auch kaum noch in der Lage normalgroßen Gegnern zu schaden und ist genauso verletzlich wie in seiner normalen Größe. Der Riesenpilz lässt Mario kurzzeitig auf grob geschätzte 8 Meter wachsen und erlaubt ihm nicht nur alle Gegner, sondern auch das Leveldesign zu zerstören. Dieser sehr seltene Pilz sorgt für abgebrochene Rohre und planierte Hindernisse. Dabei erhält der Spieler ab einem gewissen Grad der Zerstörung grüne Pilze als Belohnung. Ähnlich wie in seinem Tanuki-Anzug von Super Mario 3D Land und dem Vorbild aus dem Klassiker kann der Klempner als Waschbär-Mario in New Super Mario Bros. 2 nach einem Sprung etwas gleiten, hat aber zusätzlich die Fähigkeit nach einem kurzen Sprint (der eine Energieanzeige am unteren Bildschirmrand füllt) richtig zu fliegen und so an Orte zu gelangen, die mit normalen Sprüngen nicht zu erreichen wären. Als Sonderaktion mit X oder Y dreht sich Mario auf der Stelle um mit dem Waschbär-Schweif kleinere Gegner wegzufegen.


Die Neuen:


Die Goldblume ist um einiges stärker als ihr feuriger Kollege. Der Spieler wirft goldene Feuerbälle, welche bei Kollision explodieren und dabei alle Gegner in ihrem Umkreis vernichten, sowie alle zerstörbaren Blöcke in Goldmünzen verwandeln und alle Fragezeichen- und POW-Blöcke auslösen.

Die Münzblock-Mütze ist eins der lustigsten Items im Spiel. Die Spielfigur bekommt einen goldenen würfelförmigen Kopf mit viereckiger Knubbelnase und sprüht im wahrsten Sinne des Wortes vor Münzen. Beim normalen Laufen erhält der Spieler jede Sekunde eine Münze, beim Sprinten oder größeren Sprüngen vervielfacht sich der Münzgewinn allerdings stark. Nach einer gewissen Zeit oder Münzanzahl (etwa 100) verschwindet dieses Item automatisch.

Ein übertrieben starkes Powerup-Item kann der Spieler nutzen, wenn er einige Male im gleichen Level gestorben ist. Der Weiße Waschbär-Mario kann genauso fliegen und gleiten wie der normale (braune) Waschbär-Mario, ist aber dauerhaft immun gegen Schaden (außer Gruben und Lava) ähnlich wie mit einem Power-Stern. Es ist Geschmackssache ob diese Hilfe gut oder schlecht für das Spiel ist, ehrgeizige Spieler werden wohl darauf verzichten. Besondere Spielmodi Multiplayer-Modus: Hier können zwei Spieler als Mario und Luigi gleichzeitig spielen. Dies wird über eine AdHoc Wlan Verbindung zwischen den Geräten bewerkstelligt. Aus eigenen Erfahrungen in New Super Mario Bros. für die Wii können wir sagen: es wird dadurch eher schwerer als leichter. Beide Spieler müssen sich auf einem Bildschirmausschnitt koordinieren und können dabei auch sehr behindern. Es wird mehr als einmal der Fall sein, dass ein Mitspieler den Anderen durch Unachtsamkeit (oder Absicht) in den Tod schickt oder ein wichtiges Powerup vor der Nase wegschnappt. Münzrausch Modus: Dies ist kein Multiplayer-Modus im klassischen Sinne, hier wird mit anderen um Rekorde bei der Münzjagd gewetteifert. Der Spieler muss mit nur einem Leben ausgestattet drei Level hintereinander aus bestimmten „Level-Packs“ bestehen und dabei so viele Münzen sammeln wie möglich. Dabei ist die verfügbare Zeit stärker begrenzt als im normalen Spielmodus und der Spieler kann sich nicht durch das Sammeln von mehr als 100 Münzen zusätzliche Versuche erkaufen. Über Streetpass können die Rekorde der einzelnen Level-Packs ausgetauscht und verglichen werden, was wir, wie auch den Multiplayer Modus, logischerweise aufgrund mangelnder Verbreitung des Spiels vor dem Release leider nicht testen konnten. Gameplay Der Spielverlauf ist relativ geradlinig, was die allseits bekannte Story aller Super Mario Spiele erahnen lässt. Alles führt darauf hin, die Prinzessin (wieder einmal) aus den Fängen von Bowser und seinen Kindern zu befreien, wobei am Ende jeder Welt eins dieser Kinder als Bossgegner wartet. Kleinere Burgen etwa in der Mitte jeder Welt haben feuerspeiende Nashörner als Endgegner, welche aber kein nennenswertes Hindernis darstellen. Die besonderen Fähigkeiten von Bowsers Sprösslingen erfordern dagegen schon etwas mehr Geschick.

Auf dem Weg durch die Level einer Welt ist es manchmal möglich, eine rote Zielflagge zu finden, welche dann einen alternativen Pfad freigibt oder sogar eine der beiden zusätzlichen Welten abseits der normal durchnummerierten sechs aufzudecken. Ansonsten ist die Zusammenstellung der Level für die Spielreihe üblich: Es gibt Wüstenlevel mit Treibsand, Wolkenlevel mit überdimensionierten schwankenden Pilzen, Lavalevel mit Steinschlag von oben und noch einiges mehr was aus den früheren Spielen bekannt vorkommt.

Als besondere Events kann der Spieler in jedem Level einen großen roten Ring einsammeln, welcher acht rote Münzen erscheinen lässt. Schafft der Spieler diese innerhalb der recht kurz bemessenen Zeitvorgabe einzusammeln erhält er ein Powerup-Item oder ein Leben. In manchen Leveln gibt es zusätzlich einen bis zwei goldene Ringe, welche in keinem der Vorgänger verwendet wurden. Diese verwandeln alle Gegner für kurze Zeit in wahre Goldgruben, denn das Besiegen oder betäuben der Gegner gewährt zwischen 5 und 20 Münzen und ein geschleuderter Koopa-Panzer hinterlässt eine Spur aus dem glänzenden Edelmetall. Der Nachteil des „Münzfieber“-Themas von New Super Mario Bros. 2 ist für manchen ungeübten Zocker ein Vorteil. Denn dadurch dass es Unmengen an Münzen einzusammeln gibt (während unseres Kurztests kamen wir beim einmaligen Durchspielen auf 13286 Münzen) erhält der Spieler auch entsprechen viele Leben durch den 100er-Bonus, was die Herausforderung und den Reiz des Überlebens stark in Mitleidenschaft zieht. Wer über 100 Leben zur Verfügung hat, geht damit natürlich auch leichtfertiger um. Fazit New Super Mario Bros. 2 steht in Sachen Spielspaß dem ersten Teil der Remakereihe in nichts nach und legt sogar noch ein paar neue Gimmiks oben drauf. Die Steuerung ist im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht aber die einzelnen Level bieten trotzdem eine Herausforderung. Vor Allem wenn man alle Sonderziele wie Alternativwege, Bonuswelten und Sternmünzen erreichen möchte dürfte das Spiel für einige Stunden Spielspaß sorgen. Der Multiplayer-Modus lässt Freunde gemeinsam verzweifeln oder feiern und der Münzrausch bietet die Möglichkeit sich mit Anderen zu messen oder seine eigenen Rekorde auf der Jagd nach den Münzen zu schlagen. Auch wenn das Spiel für manche hartgesottene Gamer eine Spur zu leicht sein wird, ist es trotzdem ein Must-Have für wahre Mario Fans. Neulinge werden nicht stundenlang an einem Level verzweifeln sondern ebenso das gesamte Spiel erleben dürfen und Rivalen können sich immer wieder gegenseitig mit neuen Rekorden ausstechen. Am Rande sei Angemerkt, dass das Spiel nur für den Nintendo 3DS erscheint obwohl es dessen 3D Effekt nur sehr begrenzt nutzt. Die Hintergründe des Menüs und der Level erscheinen etwas in die Ferne gerückt, aber das war dann auch schon alles. Um eine breitere Zielgruppe anzusprechen hätte das Spiel auch als normale Nintendo DS Version erscheinen können. Mit New Super Mario Bros. 2 läutet Nintendo nun auch für seine Handheldkonsolen die Zeit der Downloadtitel ein. Bisher konnten lediglich Demos, Virtual Console und kleine Drittanbieterspiele im Nintendo eShop gekauft werden, doch New Super Mario Bros. 2 wird nun sowohl als Retail- wie auch als Download-Version verfügbar sein. Alles in Allem hat Nintendo ein großartiges Remake eines Klassikers abgeliefert, welches zwar nicht perfekt ist, aber dennoch den Namen Super Mario verdient hat. Wir geben dem Spiel folgende Bewertung.

 

 

Diesen Artikel teilen:

Welovetech