Xbox One Hardware Testbericht Konsolen Eingabegeräte News Hardware

Xbox One Elite Controller Schnelltest

Seit einigen Jahren wird es immer einfacher, Konsolen-Controller auch am PC zu benutzen. Der Controller für die Xbox One gilt, wie der Controller für die Xbox 360 zu seiner Zeit auch, als einer der besten und beliebtesten Controller. Das Top-Modell hat Microsoft auf den Namen Xbox One Elite Controller getauft. Wir haben das Top-Modell getestet.

Seite 1

Der Xbox One Elite Controller ist derzeit für rund 120€ erhältlich. Von seinem Standard-Bruder unterscheidet er sich nicht nur preislich sondern auch optisch und technisch. Visuell fallen zunächst die silberne Farbe für Bumper, Trigger und die Umgebung des Xbox-Buttons auf. Auch die normalen Analog-Sticks sind mit silberfarbenen Füßen ausgestattet, hinzu gesellt sich ein silberfarbenes D-Pad. Zudem besitzt der Xbox One Elite Controller einen Umschalter für zwei Profile.

Xbox One Elite Controller

Xbox One Elite Controller Unterseite

Auf der Unterseite des Controllers finden wir genarbte und gummierte Oberflächen für die Griffe des Controler, Arretierungen für einen kürzeren Auslöseweg der Trigger und Montage-Plätze für die vier silberfarbenen Paddles die ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind.

Zusätzlich dazu befinden sich im Lieferumfang des Xbox One Elite Controllers zwei weitere Paare Analogsticks und ein eher traditionelles D-Pad. Abgerundet wird der Lieferumfang von einem langen, in Schwarz und Grün geflochtenem USB Kabel. Der Controller und das gesamte Zubehör sind bei Lieferung in einer stabilen und zugleich soften Schutzhülle verpackt.

Xbox One Elite Controller Lieferumfang

Seite 2

Je nach gespieltem Spiel und individuellem Geschmack lassen sich die vier Paddles an der Unterseite des Controllers sekundenschnell ein- und ausbauen. Ebenso können die auswechselbaren Analogsticks, die magnetisch auf dem Sockel gehalten werden, schnell ausgetauscht werden. Das auswechselbare D-Pad lässt sich ebenfalls kinderleicht tauschen und sitzt dank der magnetischen Halterung ebenfalls einwandfrei auf dem Controller.

So lässt sich bereits durch die Veränderung der Bauteile eine große Anpassung an den eigenen Spielstil erzielen. Wirklich ins Detail geht man aber mit der Anpassung der Tastenbelegung und des Stick-Verhaltens. In der Xbox Zubehör App (verfügbar für Windows 10 und Xbox One, nicht erhältlich für Windows 7 und 8) können diese Eigenschaften geändert werden. Hier kommt der Umschalter für die zwei, auf dem Controller gespeicherten, Profile ins Spiel. Einfach den Schalter umlegen und schon ist das Profil gewechselt. Über die Xbox Zubehör App für Windows 10 und Xbox One können weitere Profile erstellt oder heruntergeladen werden.

Xbox One Elite Controller Tasten-KonfigurationNeben leider sehr sehr wenigen vorgefertigten Profilen, die als Community-Konfigurationen angeboten werden, kann man natürlich auch individuelle Profile erstellen und auf dem Controller speichern. Für jede vorhandene Taste kann eine individuelle Belegung zugewiesen werden. Auch für jedes der Vier Paddles lässt sich jeweils eine Taste des Controllers zuweisen. Die Zuordnung einer Tastenkombination, im Sinne eines Makros, oder einer anderen Taste auf der PC Tastatur, ist nicht möglich.

Xbox One Elite Controller Stick-KonfigurationZusätzlich kann für die beiden Analogsticks aus einem von fünf vorgefertigten Sensibilitäts-Profilen gewählt und dessen Verhalten noch persönlich angepasst werden, dabei kann für den linken Stick ein anderes Profil gewählt werden als für den Rechten, dadurch lässt sich z.B. das Fahrverhalten empfindlicher steuern als die Drehung der Kamera.

Xbox One Elite Controller Trigger-KonfigurationAuch die beiden Trigger sind unabhängig voneinander einstellbar. Neben den mechanischen Umschaltern für den maximalen Weg lassen sich Deadzones (also Bereiche in denen der Trigger kein Signal sendet weil er nur minimal gedrückt wird) und der Hebelweg bis zum maximalen Signal einstellen. So kann man z.B. eine zu starke Bremsung vermeiden oder effektiv eine Schnellfeuer-Taste erstellen.

Xbox One Elite Controller Vibrations-KonfigurationAuch die Intensität der insgesamt vier Vibrationsbereiche (Linker Trigger, Linke Haupttaste, Rechter Trigger und Rechte Haupttaste) kann einzeln an den persönlichen Geschmack angepasst werden. Abgerundet wird die Individualisierung dadurch, dass man die Beleuchtungs-Helligkeit der Xbox-Taste einstellen kann. So blendet die Taste nicht, selbst wenn man in komplett verdunkelten Räumen spielt.

Diese zahlreichen Optionen erlauben es, insbesondere Dank der Paddles, Tastenkombinationen zu drücken während man gleichzeitig Bumper oder Trigger betätigt ohne dafür die Sticks loslassen zu müssen. Je nach Spiel und persönlichem Geschmack lassen sich so neue Aktionen und Fahr- oder Flug-Manöver erreichen die man vorher nicht umsetzen konnte. Dass beispielsweise Gas und Bremse in Renn- oder Flugspielen entsprechend feiner dosierbar sind hilft ebenfalls bei der Jagd nach Bestzeiten. Durch die individuellen Stick-Profile und die verschiedenen (teilweise sehr langen) Analogsticks lässt sich auch bei der Richtungskontrolle ein neues Level der Präzision erreichen.

Xbox One Elite Controller Xbox Button Konfiguration

Seite 3

Der Xbox One Elite Controller hat uns im Test sehr gut gefallen. Unser größter Kritikpunkt ist die geringe Anzahl an vorgefertigten Profilen für verschiedene Spiele sowie die Tatsache, dass man diese vorgefertigten Profile nicht weiter verändern kann.

Technisch funktioniert der Controller ebenso einwandfrei wie sein Standard-Bruder. Die zahlreichen Möglichkeiten zur Personalisierung erfordern je nach persönlichem Anspruch eine gewisse Tüftelei, sind aber vom Grundsatz her schnell verständlich. Die hochwertigere Verarbeitung und das elegantere Design punkten ebenso wie die mitgelieferte Schutzhülle.

Weitere Abzüge gibt es für den, gegenüber dem Standard-Modell, geänderten Batteriefachdeckel. Wer sich z.B. einen Akku samt Ladeschale für seinen Controller gekauft hat, bei dem der Akku durch ein Loch im Batteriefachdeckel geladen wird, kann dieses nicht ohne weiteres mit dem Xbox One Elite Controller verwenden.

Xbox One Elite Controller Teaser

Der Xbox One Elite Controller ist mit dem gleichen Treiber wie der Xbox One Controller auch mit Windows 7, Windows 8 oder Windows 10 kompatibel. Erfahre hier wie du deinen Xbox One Controller unter Windows verwendest. Der Gewichtsunterschied zwischen dem Xbox One Elite Controller und dem normalen Xbox One Wireless Controller ist minimal, das Elite-Modell liegt jedoch etwas schwerer in der Hand. Wir finden dies sehr angenehm.

Der relativ Hohe Preis wirkt zunächst Abschreckend. Betrachtet man jedoch dass Microsoft für spezielle Design-Controller bis zu 150€ verlangt und auch Dritthersteller-Geräte wie der Razer Wildcat knapp über 90€ kosten, relativiert sich der Preis durch den gesteigerten Funktionsumfang auch wieder.

Wir empfehlen den Xbox One Elite Controller für alle, die einen etwas vielseitigeren, etwas persönlicheren und deutlich schickeren Controller für ihre Xbox One oder den PC möchten. Insbesondere wer Windows 10 an seinem Spiele-PC nutzt wird viel Spaß mit dem Controller haben.

Diesen Artikel teilen:

Welovetech